Belästigung durch Abschreckungsbilder auf Tabakwaren?

10 Antworten

Zumindest hat es den Effekt, dass meine Tabakdosen mit Leichen und offenem Kehlkopf zuhause nicht mehr offen rumliegen, weil ich das meinem Sohn nicht zumuten möchte. Folglich ist er weniger mit dem Eindruck, Rauchen sei irgendwie normal konfrontiert. Ich habe mein Verhalten also doch geändert.

Das hat doch was!

0

Du darfst dich gerne bei den Genies der EU beschweren die sich unter anderem für solche Erfolgsgeschichten wie die giftigen Energiesparlampen, einheitliche Marmeladenglasdeckel und doppelte Subventionierungen verantwortlich zeichnen. 

Eine nachweislich dauerhaft abschreckende Wirkung konnte bisher weder bei den Textbotschaften noch bei solchen Bildern erzielt werden. Das liegt unter anderem daran das der Abstumpfungseffekt durch unsere mediale Überversorgung mit gleichgelagerten Inhalten mittlerweile sehr viel schneller eintritt als noch vor 20 oder 30 Jahren. 

Ein reeller Rückgang der Zahl von Rauchern kann nur mit einer massiven Verteuerung der Tabakwaren beobachtet und nachgewiesen werden. Alles andere ist Augenwischerei. Typisch Brüsseler Bürokraten eben. 

Hallo! In Deutschland ist der Tabakkonsum durch die Bilder merkbar zurückgegangen, da gibt es Untersuchungen.. In Australien hat man das schon länger da sind es  rund 10 %. 

Nachweislich beeindruckt das gestandene Raucher weniger - eher welche die anfangen wollen oder Raucher  die noch nicht süchtig sind. Sicher mehr als 10.000 Tote in Deutschland pro Jahr weniger. 

Gegen die ebenso schlimmen Schilder die es auf Autobahnen gibt wurde erst auch gemeckert. Und die mögen 10 Menschen im Jahr retten.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Ich kann mir vorstellen, dass, zu Beginn, einige zarte Gemüter aussteigen und/oder die potenzielle Newcomer verschreckt werden.

Leider ist hier ein Abstumpfungsprozess gegeben (siehe Ü18-Filme) und somit eine Kurzzeitwirkung.

Ob beim Raucher, der dann nur kurzfristig aufgehört hat. Oder Jugendliche und Kinder, die mit diesen Bildern aufwachsen. Irgendwann schert man sich nicht mehr darum oder es wird sogar zum Prestigeobjekt.

Zu Statistiken nochmal: Unter Statistikern gilt generell das Prinzip "Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast".

Forschung wird auch finanziert. Und Geldgeber sind ungeduldig, da diese auch einen Nutzwert haben sollen. Für fundierte Statistiken wird allerdings Zeit benötigt.

Was mir allerdings auch bitter aufstößt: Aus der Krebsforschung weiß man, das eine tiefe Furcht vor Krebs auch Krebs auslöst!

Good Health

1
@cudepuppy

 In Australien hat man das schon länger da sind es  rund 10 %. 

0

Was möchtest Du wissen?