Bekreuzigung nur für Katholiken? Halskette mit einem Kreuz genauso..?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gern sollen deine Antworten beantwortet werden ...

ob ich mich auch "Bekreuzigen kann" Also mit der Hand von der Stirn zur Brust etc.

Natürlich. Selbst Luther bekreuzigte sich mit wie er es nennt, sich zu „segnen mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes“

Oder machen das nur die Katholiken ?

Nein, aber in evangelischen Kirchen ist es !leider! aus der Mode gekommen.

Was mir noch von der Konf-Unterricht gelieben ist, dass die Katholiken, Jesus am Kreuz haben und die Reformierten nicht.

Jain. Auch in einigen ev. Kirchen gibt es das zuweilen noch. Das leere Kreuz soll die Auferstehung Jesu aufzeigen, mir persönlich ist die Darstellung aber wichtig. Das muß jeder selbst wissen.

Bei uns heisst es auch Konfirmation und bei den Katholiken Firmung.

Es ist auch bei euch kein Sakrament ;) ...

Und noch eine Frage; Wenn man gerne eine Halskette tragen möchte, die den Reformiert-Evangelischen Glauben präsentriert, ist das ein normales Kreuz ?

Laut Aussagen: Ja.

Oder tragen das nur die Katholiken?

Die tragen wiederum gern Kruzifixe d.h. Kreuz mit Corpus.

Ich hatte zu meiner Konfirmation eine Halskette von meinen Grosseltern bekommen, Als ich mir eine aussuchen konnte, wollte ich ein Kreuz. Mein Grossvater wurde gerade etwas wütend und sagte der Verkäuferin, als sie mit den Kreuzen kam, wir sind doch keine Katholiken!

Sag ihm, "aber Christen schon noch...?"

So entschied ich mich für ein Löwe, mein Sternzeichen und das Wahrzeichen von Zürich.

Schlechte Wahl. Das Kreuz wäre mir wichtiger.

Nein, in der Bibel gibt es keinen Absatz in dem steht was die Katholiken dürfen und was die Evangelischen dürfen. Solche Sachen werden durch Traditionen gebildet.

Tu was du willst. Du kannst sogar Purzelbäume schlagen und dabei an Gott denken, wenn dich das glücklich macht.......

Danke für Deine hilfreiche Antwort ;)

0
@dunbolt

Die Antwort ist hilfreich, wenn man die Aussage versteht ;)

0

Weißt du, wenn man den Glauben erstmal so von außen unter die Lupe nimmt, dann beschäftigt man sich zunächst mit äußerlichen Dingen. Wichtig ist, ob du das Zentrum der Botschaft kennst und glaubst. Das ist bei Katholiken so und auch bei anderen Christen. Dass Jesus auf die Erde kam, sündlos lebte, diente, heilte, den Sinn der Gebote Gottes vertiefte und für den Fluch der Übertretung des Gesetzes aus lauter Liebe für uns starb. Wer dies glaubt und getauft wird, wird errettet, sagt die Bibel, Mk 16.16

Im Römerbrief...hm- 12 oder 14...? steht, dass man verschiedene Dinge im Blick auf Jesus tun kann, in Randthemen auch anderer Auffassung sein kann, bzw. im 1. Kor 13 (od. Ende 12?) steht, dass Erkenntnis Stückwerk ist (Erk. Gottes).

So ist es wichtig, ob du an Jesus glaubst. Sich zu bekreuzigen ist unter Nichtkatholiken und in freien Gemeinden absolut unüblich - ich finde aber, wenn es aus dem Herzen geschieht, ist es eine schöne Sache - für dich vor Gott.

Auch mit dem Kreuz als Kette gibt es so verschiedene Ansichten. Viele (Christen) wollen es nicht tragen, weil sie sagen, es war ein Folterinstument, und das ist kein Schmuck.

So hatte ich es auch abgelegt. Aber irgendwann sah ich es nicht mehr so - das ist nämlich nur eine Sichtweise, eine Rhetorik. Ich weiß, ohne Kreuz keine Erlösung. Alles im AT drehte sich schon um das Erlösungswerk des Messias/Christus. Und ich trage es häufig, inzwischen. Oder auch ein Kettchen mit den 10 Geboten, denn es heißt im AT und NT (Jer. 31.33 und Hebr. 10, dass ER und sie Gebote auf die Tafeln des Herzens schreiben möchte (nicht das mosaische Gesetz, sondern die 10 Gebote). Ist also auch eine hübsche Alternative.

Übrigens ist Gott gegen die Beschäftigung mit Astrologie, also Sternzeichen.

Ich hatte mich früher auch damit beschäftigt, ausführlich. Als ich Christ wurde, wusste ich anfangs nicht, dass es in Gottes Augen Sünde ist, also kam ich so Stück für Stück zu der Erkenntnis - nicht mit Verdammungsgefühlen, sondern mit wachsenden Vertrauen auf Gott. LG

Ach ja - ein Sternzeichen würde ich zwar nicht tragen - aber weißt du, dass Jesus auch "der Löwe aus dem Stamme Juda" ganannt wird? Vielleicht dient dir das ein wenig - wenn du dich von dem Geschenk jetzt noch nicht lösen willst. Lass Gott in deinem Herzen arbeiten, er liebt dich ;) ;) ;)

0

also das kreutze nur in kth. kirchen stehen ist blödsinn..in meiner evangelischen kirche steht auf dem altar auch ein kreutz

ich weis eher von den katholiken das die mehr zu maria und josef sowie den 12 aposteln von pontius nach pilatius beten

zu Josef und Aposteln und Pontius Pilatus bestimmt n i c h t ! Nur zu Gott und zu Jesus und Maria. Letztere wird nur um Hilfe gebeten.

0

Was möchtest Du wissen?