Bekommt man wirklich nur eine Geldstrafe, wenn man mit dem Roller 45km/h fährt, obwohl man nur Mofaprüfbescheinigung hat?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist eine Straftat wegen Fahren ohne Führerschein.

Das Mofa / Moped wird wahrscheinlich sichergestellt.
Wenn es freiwillig nicht heraus gegeben wird, wird es beschlagnahmt.
Ein Abschleppwagen wird kommen und das Fahrzeug aufladen.

Die Polizei wird eine Strafanzeige erstatten, ein Sachverständiger erstellt ein Gutachten.

Man wird als Beschuldigter einer Straftat vorgeladen und kann eine Aussage machen.
Man hat das Recht die Aussage zu verweigern, da man sich eventuell selbst belasten würde.

Die Unterlagen und Beweise leitet die Polizei zur zuständigen Staatsanwaltschaft weiter.

Die Staatsanwaltschaft entscheidet, ob das Verfahren eingestellt oder verfolgt wird.

Dies könnte geschehen:

Verfahren wird durch die Staatsanwaltschaft eingestellt
Verfahren wird durch die Staatsanwaltschaft gegen eine Strafzahlung eingestellt

Es kann jedoch auch zum Gerichtsverfahren kommen.
Hier wäre dies möglich:

Das Verfahren könnte eingestellt werden, der Richter ermahnt.
Jugendliche Ersttäter werden zu Sozialstunden verurteilt
Eine Geldstrafe wird ausgesprochen
Es wird eine Führerscheinsperre ausgesprochen.
Bei hartnäckigen Fällen kann es zu einer Haftstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt werden kann, kommen.

Unter Umständen ist man vorbestraft, was bei der Suche nach Arbeit Probleme bereiten kann.

Sollte ein Unfall geschehen sein, wird die Versicherung selbstverständlich entschädigen, kann den Täter jedoch bis zu 5000 € in Regress nehmen.

Schau mal in §21 Straßenverkehrsgesetz (StVG)
https://dejure.org/gesetze/StVG/21.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahren ohen Fahrerlaubnis ist eine Straftat. Das Verfahren kann bei jugendlichen Ersttätern gegen Auflagen eingestellt werden. Diese Auflagen sind in der Regel Sozialstunden, eine Geldstrafe kommt bei einem Schüler ohne Einkommen nicht in Betracht.

Problematisch wirds halt nur bei einem Unfall. Du bist zwar versichert, die Versicherung kann aber im Schadensfall bis zu 5000€ Regress fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kriegst sozialstd wenn du glück hast und musst die gutachten gebühren zahlen 50euro ca beim 3 ten mal wirds ernster vlt sperre vlt auch nicht kommt auf den richter an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist fahren ohne Berechtigung und kann durchaus ernste Konsequenzen haben
Wie zB eine Sperre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dave0000
04.08.2016, 15:57

Zum Verständnis
Du darfst nur 25
Alles drüber ist schlecht und fahren ohne Berechtigung

0

Das Fahren ohne Fahrerlaubnis ist in Deutschland eine Straftat nach § 21 StVG, die verwirklicht wird, wenn der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist oder ihm das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 StVG verboten ist. Die Tat wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe bestraft.

Quelle: Wikipedia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mehrmaligen Erwischtwerden, gehts auch schonmal ins Gefängnis..Kumpel hat  6Monate abgesessen fürs Mofafrisieren..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?