Bekommt man weniger Rente in der Schweiz, wenn man nach der Uni dort arbeitet, ohne Schweizer Pass (und es auch nicht annimmt)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hat nichts mit der Nationalität zu tun.

Jeder Arbeitnehmer welcher in die obligatorische AHV einbezahlt ( macht der Arbeitgeber automatisch) erhält eine Rente.

Heute ist der Maximalsatz nach ca 40 Jahren einzahlen ca 2200 SFR.

Dazu kommt noch die Rente von der obligatorischen Säule2A

( einzahlung auch über den Arbeitsgeber) macht dann nochmals ca 2000 SFR , alles ab 65

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adrenalin99
13.07.2016, 08:42

AHV = Steuern(?)

Ach so, also muss man da keine Steuern selber bezahlen, alles läuft da automatisch ab. Soweit ich verstehe.

0
Kommentar von Adrenalin99
13.07.2016, 12:21

Wird morgen hilfsreichste Antwort.

0

Eine Rente in der Schweiz erhält jeder, der auch hier gearbeitet hat. Die Rente in der Schweiz basiert auf drei Säulen:

Die erste Säule ist die AHV (Alters- und Hinterbliebenenversicherung). Hierzu werden jedem Arbeitnehmer 4,2% vom Lohn abgezogen. Dazu zahlt der Arbeitgeber nochmals 4.2% des Lohnes an die Ausgleichskasse. Für Einzelpersonen beträgt die AHV-Rente zwischen CHF 14'100 und 28'200 pro Jahr, je nach Anzahl Beitragsjahren und durchschnittlichem Lohn (die Maximalrente wird nur erreicht, wenn das Durchschnittseinkommen während 44 Jahren über CHF 7000 pro Monat lag).

Die zweite Säule sind die Pensionskassen. Jeder mit einem Jahreslohn grösser als CHF 21'500 wird obligatorisch bei der Pensionskasse des Arbeitgebers versichert. Je nach Alter werden zwischen 7% bis 18% des Lohnes direkt in die Pensionskasse einbezahlt, wobei der Arbeitgeber nochmals denselben Betrag einzahlt. Je nach Beitragsdauer und Lohn variiert dann die Rente, die von der Pensionskasse ausbezahlt wird. Es ist auch möglich, Beitragslücken durch freiwillige Einzahlungen zu schliessen.

Die 3. Säule ist die freiwillige Vorsorge, wobei in der Säule 3a Beiträge von maximal CHF 6768 (aktuell) pro Jahr steuervergünstigt für die Pensionierung auf die Seite gelegt werden können.

Die Rente, die zur Verfügung steht ist nicht von der Staatsangehörigkeit abhängig, sondern von der Beitragsdauer sowie dem durchschnittlichen Lohn, den man während der Beitragsdauer erzielt hat.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es so weiter geht mit der Inflation und der Bevölkerung ( und das wird so weitergehen ) solltest du gar nicht erst an Rente denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adrenalin99
13.07.2016, 09:12

LOL. Die Währung sieht doch bei euch Top aus.

0

Nein die Rente berechnet sich nach dem was du einzahlst, nicht nach deiner Nationalität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sieht bald nicht mehr so gut aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adrenalin99
13.07.2016, 08:14

Welche Regeln und Pflichten? Was spricht für eine Staatsbürgerschaft? Ich habe nur gehört, man benötigt sie nicht.

0

Was möchtest Du wissen?