Bekommt man vom Feuerspucken Lungenentzündung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Feuerspucken fasziniert. Warum? Es trauen sich nicht so viele, sieht Gigantisch aus... Hat natürlich auch seinen Preis - die Gesundheit wenn man Pech hat, -rutscht aus, -nicht 100% fit ist... Ich habe selbst vor 25 Jahren mit stink normalem Lampenöl angefangen und Glück gehabt. Damals gab es noch kein Internet. Hätte ich all das gewusst was man heute allein aus dem Internet erfahren kann hätte ich die Finger davon gelassen. Später dann umgestellt auf Bärlapp Sporen. Ich habe über 10 Jahre lang Kindern in Circusprojekten das Feuerspucken beigebracht. Nie was passiert Dank der guten Vorbereitung mit den Kindern (und das kleine Quäntchen Glück). Hierbei verwendete ich das bis dahin meiner Meinung nach gesundheitsunbedenkliche Lykopodium (Bärlapp Sporen). Ich habe selbst immer weniger Feuergespuckt weil mir die Gefahr immer zu groß war in einer Feuershow außer Atem dann noch mal eben Feuer zu spucken. Hat auch die ganzen Jahre nie einer vermisst. Einmal hatte ich dann einen Auftritt bei einer indoor Trial WM dort wollte ich auf den Hindernissen herumspringen und immer wieder feuerspucken. Bei der Probe sprang ich von einen zum nächsten Hindernis - hatte schon Geladen - und holte intuitiv aber nochmals beim Sprung Luft - und zog mir die ganze Ladung Bärlapp in die Lunge - Die Stunden danach waren nicht witzig, Schüttelfrost, Fieber, Schweißausbrüche, erbrechen.... Fazit auch mit dem so "harmlosen" Stoff Bärlapp sporen kann man die Lunge ganz schön schädigen.

MFG Herr Prekär Bei Fragen: www.HerrPrekär.de

Benzine und Petroleum können im erheblichen Maße zu Lungenentzündungen führen, besonders wenn die Flüssigkeiten länger (1-3 Minuten) im Mund "verwahrt" werden. Sofortige Symptome sind Erschöpfung, Mattigkeit, Reizhusten. Beim Feuerspucken mit Petroleum werden durch die Atmung über die Nase toxische Dämpfe inhaliert, die sich in der Lunge niederschlagen. Je länger die Inhalation dauert, um so mehr und lebensgefährlicher wird der "Niederschlag" in der Lunge. Unter diesem Aspekt bedeutet es: Je kleiner und jünger die Kinder sind umso lebensbedrohlicher ist das Feuerspucken für sie.

Ich habe jahrelang Feuerspucken gemacht auch mit Kindern. Bei Kindern sind Mehl oder Bärlauchsporen zu empfehlen, da sie die auch verschlucken können. Bei Jugendlichen und Erwachsenen die um die Gefährlichkeit des Verschluckens wissen würde ich lieber Lampenöl ohen Farbe und Parfüm nehmen, weil ich diesen Mehlpampenkram nicht im Mund haben mag. Allerdings das auch nur mit den gelernten Techniken wie vor und Nachbereitung des Mundes mit den bekannten Mitteln.

Rate dringend davon ab!mein Sohn hats gelernt und dennoch beim Erbrechen (Flüssigkeit reizt die Schleimhäute)etwas Flüssigkeit aspiriert.Folge:toxische Pneumonie,Erbrechen/Diarhhö unstillbar,Sepsis,Hämolyse,Ikterus.Krankenhaus. Folgen für die Lunge wegen Atelektasen noch nicht absehbar!HÄNDE WEG!

@ Binford ja kipp benzin in dich rein-.- am bessten is Petroleum geeignet,nehmt kein alkohol/spiritus oder treibstoff/benzin. Es besteht die gefahr das die Flamme zurückschlägt vorallem bei tricks bei denen man den kopf ins genick legt,die folgen sind schwere bis gar tödliche verbrennungen. Aber für leute die es zum ersten mal versuchen wollen gibt es so ne kleine erfindung,nennt sich "Drachenzunge" ist eigentlich ungefährlich zum üben. Ich will auch darauf hinweisen das einige DEPPEN,sowie hier zb alles mögliche verwenden was brennt,tipp für euch versuchts mal mit isopropanol oder schießpulver.mit solchen mitteln habe ich damals auch gearbeitet(für hobby bombenbau)

Inzwischen wird ja auch keine Benzinlösung mehr in den Mund genommen sondern je nach Art z.B. Bärlauchsporen.

Eine Lungenentzündung kann man davon natürlich nicht bekommen.

Bis zur Lunge kommt da ja nichts. Die Lösung wird in den Mund genommen und mit entsprechender Technik ausgepustet.Wenn er weiß wo man es lernen kann, wird man ihm auch diese beibringen.

ja diese gefahr besteht und ist nicht zu unterschätzen:

http://www.pappnase-co.de/Infos/Feuerspk.html

alternativ kann man auch mit pulver feuerspucken machen, das ist nicht so gefährlich.

http://www.feuerspucker-feuerschlucker.de/feuerspucker_pulver/feuerspucker.html

0

z.B. Mehl

0

Was möchtest Du wissen?