Bekommt man selber Kratzer aus dem Autolack ( sind tief)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt darauf an, wie tief. Ich habe selbst schon Kratzer gehabt, die tief im Klarlack waren (gescheuerte Gummikante von Cabrioverdeck auf dem Verdeckkasten) und bei einem anderen Auto ist jemand von der Werkstatt gegen einen Maschendrahtzaun gefahren (er hats abgestritten, sei schon gewesen). Bei beiden habe ich mit einer Naßschleifpolitur fast alles wegbekommen. Wenn die Kratzer bis auf die Grundierung durch sind, dann hast Du Pech gehabt. Türe lackieren liegt bei ca 500 EUR, das kannst Du besser selber zahlen, dafür lohnt sich die Inanspruchnahme nicht. Die Hochstufung in der Vollkasko macht über die Jahre gesehen im Schnitt ca 150% der Versicherungssumme aus zzgl der Selbstbeteiligung.

Es gibt da schon eine Möglichkeit ohne es kpl zu Lackieren. Aber dies erfordert viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung. Als erstes kommt es mal darauf an welche Lackierung dein Wagen hat. Metallic oder einen Einschichtlack. Bei der Metallic - Lackierung hast du einen Klarlack über der eigentlichen Farbschicht dem sog. Basislack drauf. Wenn der Kratzer sich nur in dem Bereich des Klarlacks befindet kann man diese Stelle auch mit einem Klarlackstift auffüllen. Bedingung ist aber dass der Basislack keine Beschädigung aufweist. Wenn nun der Krater den der Kratzer bildet vollkommen mit Klarlack aufgefüllt ist, kann man nach dem aushärten mit ganz feinem Nassschleifpapier, etwa 2000er Körnung ganz vorsichtig die Übergänge anschleifen so dass es einen Homogenen Übergang zu den anderen Flächen gibt. Danach mit Polerschleifpaste das ganze dann aufpolieren. Zum guten Schluß die ganze Fläche mit Hochglanzpolitur wieder komplett überpolieren. Wenn es richtig gemacht wurde kann man die Schadstelle nur sehr schwer wiederfinden. Dies wird häufig bei einigen Händlern gemacht um die Gebrauchten sehr günstig wieder auf zu peppen. Aber lange dürfte diese Rep. nicht halten da der aufgetragene Klarlack in diesem Krater nicht die Verbindung zum anderen Klarlack eingehen wird. Diese entsteht beim kompletten Überzug einer Lackschicht. Es ist wie schon erwähnt viel Übung von Nöten um es so recht Preisgünstig zu bewerkstelligen. Ich würde mich mal im Bereich Smartrepaire erkundigen das hält da schon viel länger und sieht besser aus.

Wenn der Kratzer tief ist...bekommst Du den nicht weg....... Wenn Du eine VK hast, würde die Versicherung den Schaden übernehmen, aber meist lohnt es nicht, denn Du würdest im SFR hochgestuft.

Läßt Du den Schaden in einer Werkstatt beheben, muss wohl die ganze Tür gemacht werden...schätze mal ca. 1000€.....

Es gibt eine Art Nagellack dafür, ein Gläschen kostet etwa 10-20 Euro, die sind extra gemacht für sowas. Allerdings sieht man dass dann auch. Viel wichtiger ist aber, dass die Stelle vor Rost geschützt ist.

Was möchtest Du wissen?