Bekommt man SchülerBAFöG auch wenn man noch bei den Eltern wohnt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein...

Ab der 10. Klasse:Gymnasium

Diese Schulformen werden nur gefördert, wenn Ihr nicht mehr bei den Eltern wohnt und folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Schulweg ist zu weit vom Elternhaus

  • es liegt ein eigener Hausstand vor und es werden eigene Kinder von Euch betreut

  • Ihr seid verheiratet oder geschieden

Liegen diese Voraussetzungen nicht bei Euch vor, so besteht kein Anspruch auf Schüler BAföG. Ersatzweise besteht aber bei Hilfebedürftigkeit Anspruch auf Arbeitslosengeld II (Hartz IV) nach § 7 Abs. 6 Nr. 1 SGB II.** Lebt Ihr noch bei den Eltern, so besteht überhaupt kein Anspruch.**

http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/schueler-bafoeg.html

http://www.das-neue-bafoeg.de/de/229.php

Hier steht :

"Als monatlicher Bedarf gelten, wenn der Auszubildende nicht bei seinen Eltern wohnt, für Schüler von weiterführenden allgemein bildenden Schulen und Berufsfachschulen sowie von Fach- und Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, 465 Euro, von Abendhauptschulen, Berufsaufbauschulen, Abendrealschulen und von Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt, 543 Euro."

Es kommt auf den Verdienst deiner Eltern an!

Was möchtest Du wissen?