bekommt man ne strafe wenn man ne straftat begeht aber das opfer selbst einen nicht anzeigt/anzeigen will aber ein anderer der dies beobachtet hat?

8 Antworten

Einige Straftaten werden nur auf Antrag verfolgt und andere sind sog. Offizialdelikte. Diese MUSS die Polizei/Staatsanwaltschaft von Amtswegen verfolgen.

Bei der Strafverfolgung kommt es nicht nur auf das subjektive Empfinden des Opfers an sondern auch der Anspruch der Gesamtbevölkerung am Funktinionieren des Rechtsstaats und der öffentlichen Sicherheit ist relevant.

Das hängt zum Teil davon ab, was jemand angestellt hat.

Bei einer Beleidigung beispielsweise (hier jetzt mal nur eines Normalbürgers, bei Beamten und ähnlichen sieht es teilweise etwas anders aus) handelt es sich um ein Antragsdelikt. Ich kann also nicht Strafanzeige stellen, weil jemand meinen Nachbarn beleidigt hat. Das muss er selbst tun.

Schlage ich aber jemanden zusammen oder fackle das Auto von jemandem ab und es beobachtet mich jemand bei dieser Tat, dann kann der Beobachter mich auch anzeigen, wenn er selbst nicht der Geschädigte ist.

Es wird unterschieden zwischen Antrags- und Offizialdelikten- je nach Art der Straftat. Bei Antragsdelikten muss das Opfer Strafanzeige erstatten, bei Offizialdelikten müssen die Strafverfolgungsbehörden - sobald sie Kenntnis von der Straftat erhalten - von Amtswegen ermitteln und bei entsprechender Beweisführung kommt es dann zu einer Strafe.


Was möchtest Du wissen?