Bekommt man nach 1 Jahr Beschäftigung Arbeitslosengeld?

2 Antworten

12 Monate Beitragszeit innerhalb der letzten 24 Monate. Was davor war ist irrelevant.

Du hast Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn du mindesten 1 Jahr nachweislich versicherungspflichtig gearbeitet hast.

Arbeitslosengeld I - habe ich da noch Anspruch?

Und zwar habe ich ein jahr am Stück durch gearbeitet. Dann habe ich eine neue Arbeit angefangen bei der ich aber erst seit 2 Monaten bin. Jetzt wird mein Arbeitgeber mich kündigen und ich möchte ungefähr 2 Monate Arbeitslosengeld I beziehen, bevor ich meine neue Arbeit anfange. Habe ich da noch Anspruch ? Denn die Grundvoraussetzung ist ja das man 1 Jahr am Stück gearbeitet hat.

Vielen Dank!

...zur Frage

Ich habe meine Arbeit gekündigt möchte mich selbstständig machen habe ich Anspruch auf ALG?

Arbeitslosengeld 1

...zur Frage

Arbeitslosengeld mach Ausbildungsabbruch?

Hallo ich möchte meine Ausbildung nach einem Jahr abbrechen da sie mir keinen Spaß macht und ich in dem Betrieb nicht viel lerne. Kann ich dann Arbeitslosengeld beziehen? Habe gelesen das man da vielleicht auch eine Sperre bekommen kann.

Danke im Voraus

...zur Frage

Wie werden Gewinne aus Gewerbe mit Arbeitslosengeld I verrechnet?

Hallo, folgendes Szenario: Ab September habe ich Anspruch auf ALG I. Ich betreibe seit einiger Zeit auch ein Gewerbe als Nebentätigkeit.

Aus dem Gewerbe wird es vermutlich ab September ein paar Gewinne geben. Allerdings hatte ich in den Monaten davor (als ich noch angestellt war) auch schon viele Ausgaben für das Gewerbe. Auf das Jahr gesehen bin ich also noch deutlich im Minus.

Frage: Kann ich die vorherigen Ausgaben für die Berechnung des ALG geltend machen? Oder wird die Arbeitsagentur hingehen und sich nur die Gewinne ab September anschauen und mir das ALG entsprechend kürzen?

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Arbeitslosengeld, Unterbrechung bei Arbeit oder fängt es wieder von vorne an

Hallo an Alle,

Ich habe einige Fragen bezüglich dem Arbeitslosengeld. Zum Glück betrifft es mich nicht persönlich.

Aufgrund der Schleckerpleite ist ein Bekannter arbeitslos.

Er hat aufgrund seines Alters nun 2 Jahre Arbeitslosengeld Seit ca April oder Mai nimmt er dieses in Anspruch.

Was ist wenn er nun für ca 6 Monate wieder arbeitet( wird Ihm eventuell angeboten). Nehmen wir an dannach ist er wieder arbeitslos(60 Jahre alt).

Hat er dann wieder Arbeitslosengeld in Anspruch von 2 Jahre oder abzüglich der Monate die er jetzt schon bezieht (ab ca april oder mai).

Meine zweite Frage ist: Angenommen aufgrund seines Alters nimmt er die 2 Jahre Arbeitslosengeld in Anspruch ( starke Rückenprobleme von schlechter Arbeit im Lager)und findet nach den 2 Jahren Arbeitslosengeld wieder Arbeit.

Wie lange muss er denn dann arbeiten um wieder Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben. Oder hat er insgesamt in seinem Leben nur Anspruch auf 2 Jahre Arbeitslosengeld ganz egal ob er dannach wieder für paar jahre arbeitet

Oder z.B er wäre jetzt 50 Jahre alt.hat anspruch auf ein Jahr arbeitslosengeld. dann ist er 1 Jahr arbeitslos und arbeitet 5 jahre und ist dann wieder arbeitslos. Bekommt er dann wieder 1 Jahr arbeitslosengeld oder nicht mehr weil er es schon KOMPLETT in Anspruch genommen hat ( das wäre für mich und für die Allgemeinheit sehr interessant zu wissen)

Meine dritte und letzte Frage. Stimmt meine Behauptung oder liege ich damit (hoffentlich falsch)

Er bekommt laut Schlecker Gehalt nun ca 900 Euro Arbeitslosengeld

Wenn er nun zu einer Leiharbeitsfirma geht( nenne das auch Sklavenfirma) und dort einen Bruttolohn von 7 Euro bekommt. Dort arbeitet er wieder paar monate.bis man die leiharbeiter gewöhnlich wieder rausschmeisst(kenne es nur zu gut aus meinem Betrieb) Dann bekommt er ja logischerweise weniger Arbeitslosengeld weil er als Leiharbeiter etwas weniger Geld bekommt wie früher als Schleckerangestellter. dann bekommt er ja nur "Belohnung" ( das er arbeitet sucht) ja WENIGER Arbeitslosengeld als zuvor.

Stimmt das.Wenn ja wäre das eigentlich eine Frechheit

Er bekommt eine Arbeit bei der er weniger verdient wie seine Alte. und bekommt dann weniger Arbeitslosengeld (als belohnung dass er nicht die 2 Jahre Arbeitslosengeld in Anspruch nimmt sondern Arbeit sucht und annimmt).

Dann wäre es doch schlau in seinem Alter(60 Jahre- da sind die Cangen ja gleich null) 2 Jahre Arbeitslosengeld zu beziehen und dannach Arbeit zu suchen.

Das mag wohl assozial klingen.Wenn man allerdings sein Haus abzahlen muss und dies aus finanzieller razionaler Sicht sieht macht das ja durchaus Sinn.

Habe ich damit recht oder liege ich falsch. hoffe ich liege falsch.

Ich hoffe man kann hier mir weiterhelfen. diese Person ist sehr verzweifelt und spielt mit den gedanken das Haus zu verkaufen.( mit viel minus logischerweise)

Ich bin sehr dankbar für Ihre Hilfe.

grüße aus Süddeutschland

PS: ich hoffe bei den Lesern hier ist das Wetter toller.

Schönes Wochenende

...zur Frage

Ausbildung abgebrochen. Arbeitslosengeld bekommen?

Hallo, ich habe neulich meine Ausbildung abgebrochen, weil es komplett das Falsche war. Nächstes Jahr studier ich. Kann ich Arbeitslosengeld beantragen? lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?