bekommt man mehr ärger wenn man einen polizisten schlägt als wenn man einen normalen bürger schlägt?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

körperletzung wäre es in beiden fällen. obwohl bei einem beamten, denke ich schon das die strafe etwas höher wäre

Golddiamant 28.01.2013, 09:06

wenn es ein beamter wäre.

0

Ich denke, dass es immer auf den Umstand, beziehungsweise die Gegebenheiten ankommt. Wenn sich der Polizist im Dienst befindet, dann erfüllt eine solche Handlung den Straftatbestand der Körperverletzung und des Widerstandes gegen die Staatsgewalt.

Sollte der Polizist nicht im Dienst sein, dann ist eben dieser eine Privatperson, wie alle anderen Staatsbürger auch. Dementsprechend würde die von dir beschriebene Handlung, den Straftatbestand der Körperverletzung erfüllen.

Einige Nutzer haben zu dieser Thematik wirklich geistreiche Kommentare verfasst. Diese Leute sind einfach niveaulos.

Lieben Gruß

Soldat1991

Zu der Körperverletzung die es immer gibt, kann "Widerstand gegen Staatsgewalt" angeführt werden. Die Summe ergäbe wohl ein in der Regel höheres Strafmaß.

Theoretisch wäre ein Schlag gegen einen "normalen" Bürger eine einfache Körperverletzung (§223 StGB) --> hier ist die Strafandrohnung bis zu 5 Jahren Haft

Bei einem Schlag also ein tätlicher Angriff, bei Durchführung einer Vollstreckungshandlung, muss man auch subjektiv also vom "Kopf" her unterstellen, liegt der § 113 StGB Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor. Hier ist die Strafandrohung bis zu 3 Jahren Haft. Ausgenommen der besonders schwere Fall, dort bis 5 Jahre!

De jure ist also der 223 Höher bedroht, de facto wird aber nach 113 "härter" bestraft, wenn...

Wenn du das Echo verträgst! Das ist genauso ne normale Körperverletzung, wie wenn du jemand normalen schlägst! Allerdings würd ich mich drauf einstellen, selber schön eins aufs Maul zu bekommen!

Polizist = Beamter & ich nehme an für die gibt es die selben Regeln, jedoch geht nicht jeder der geschlagen wird zur Polizei und greift so hart durch wie ein Polizist. Ich rate jedoch nicht dazu einen Polizisten zu schlagen o.ö

Golddiamant 28.01.2013, 09:07

wie soll er denn ein beamter sein? wie kann er sich als solcher ausweisen?

0

Es ist eine doppelte Straftat: Körperverletzung + Widerstand gegen die Staatsgewalt.

wenn er im dienst ist, ist es auch wiederstand gegen die staatsgewalt. ansonsten bleibt es eine körperverletzung ( vor dem gericht sind alle menschen gleich und so)

kayo1548 28.01.2013, 00:45

Wenn man einer Diensthandlugn eines Polizisten durch Gewalt Widerstand leistet kann es sich dabei um "Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte" (§113 stgb) handeln

0
Golddiamant 28.01.2013, 09:05
@kayo1548

diensthandlung bei einem beamten - ist doch schon ein widerspruch. es gibt keine beamten in der brd .

0
TETTET 28.01.2013, 09:40
@Golddiamant

Da bist du ja wieder. Und täglich grüßt das Murmeltier. Na alter Reichsbürger, wieder hier, um Unsinn zu verbreiten.

2

kommt drauf an: wenn du an einem Polizisten vorbei läufst und ihm einfach mal eine knallst, macht es von der Strafe her keinen Unterschied, ob es ein Polizist oder ein Obdachloser ist. Angenommen er möchte dich festhalten und dann scheuerst du ihm eine, ist es keine Körperverletzung sondern Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte.

wenn es Beamtenbeleidigung gibt, die bestraft wird. Wird Gewalt noch härter bestraft.

kayo1548 28.01.2013, 00:46

Es gibt aber keine Beamtenbeleidigung ;)

0
Still 28.01.2013, 07:41
@kayo1548

Es gibt auch keinen Ladendiebstahl und keinen Bankraub.

0
lauwder 30.01.2013, 09:13
@kayo1548

Kleiner Dialog von Bekannten( Jugendliche mit zu viel Geld und frechem Mundwerk) mit Polizist (Beamter) : Beamter haltet deren Wagen an, Fahrzeugkontrolle, kurzes Gespräch. Jugendliche:"Wie viel kostet beamtenbeleidigung?!" Polizist:"50€". Jugendliche:"Sie san a Oaschloch und gehn ma am oasch!!" und drücken dem Polizisten das Geld in die Hand.

So. Glaubst du der Polizist erfindet die50€ ?

0
Still 30.01.2013, 10:03
@lauwder

Das klingt stark nach "Spinne in der yakkapalme" ! Falls die Story stimmen sollte, wäre der Polizist seinen Arbeitsplatz los. Vermutlich hat da einer eine tolle Geschichte erfunden, um sich im Freundeskreis dicke machen zu können.

1

Es ist nicht nur sehr schlimm der polizist dürfte einen dan im schlimmsten fall töten

natürlich!

du hast dich gegen die STAATSGEWALT widersetzt! und das wird viel härter bestraft! unter anderen kann er dir unterstellen, dass du ihn "todschlagen" wolltest... pass auf dass du einen guten anwalt findest und glaubwürdig wirkst.

Golddiamant 28.01.2013, 09:09

staatsgewalt? die brd ist kein staat.

0
23MeineStadt 30.01.2013, 16:58
@Golddiamant

lol.

jedes bundesland kann man als einzelstaat ansehen und deutschland als gesamtstaat. geh mal in die schule!

0

Vor dem Gesetz sind alle gleich.

Was möchtest Du wissen?