Bekommt man jetzr Kündigung (Probezeit)?

8 Antworten

Hallo Frank,

erst einmal abwarten und auf keinen Fall gleich in Panik verfallen.

Deine Auskünfte in der Frage - und erst Recht zusammen mit deinen Kommentaren - sind sehr schwammig. Hinzu kommt, dass niemand von uns hier deine Bekannte und die Hausdame kennt.

Wie soll man da eine verlässliche Aussage treffen?

Fakt ist, es gilt was im Arbeitsvertrag steht. Dort ist sicher eine tägliche oder wöchentliche Arbeitszeit in Stunden angegeben und nicht nur "nach Kundenbedarf".

Man hat definitiv eine tägliche Regelarbeitszeit, eine Anzahl Stunden pro Tag und eine Anzahl Stunden pro Woche.

Ist sie heute während der Regelarbeitszeit und mit weniger als den zu leistenden Stunden gegangen, dann kann das ein ernstes Thema im Gespräch werden.

Hat sie aber ihr Soll erfüllt und ist einfach nur früher gegangen, als es dem Arbeitgeber lieb und recht war, dann soll sie sich keine Bange machen und sich vor allem im Gespräch nicht einschüchtern lassen.

Und sollte deine Bekannte regelmäßig bzw. grundsätzlich und dauerhaft über der vereinbarten Stundenzahl liegen und dies nicht entsprechend vergütet bekommen, dann sollte sie sich sowieso besser nach etwas anderem umschauen.

Die Realität sieht oft so aus:

Leider ist das Hotelgewerbe dafür bekannt, seine Leute auszunutzen und zu verheizen.

Trumpft man dort auf und pocht auf sein Recht, dann ist man den Arbeitsplatz schnell wieder los. Macht man es nicht, wird man schamlos ausgenutzt.

Die Hotels spekulieren darauf, dass viele auf diese Jobs angewiesen sind und lieber den Mund halten und kalkulieren eine entsprechende Fluktuation eiskalt mit ein.

Viele Grüße

Michael

In Vertrag steht Teilzeit 100std im Monat und normalerweise 2 Tage die Woche frei diese Woche bekommt sie nur einmal frei ...hat jetzt in diesem Monat 11 Tage gearbeitet also jetzt schon 10tage durch ohne frei 51std hat die schon

0
@Frankrockt

Nein falsch Teilzeit 10-30std die Woche und von Montag bis heute hat die schon 24std und falls nicht gekündigt wird müsste sie morgen Samstag und Sonntag auch wieder...ist ein TarifVertrag für GebäudeReiniger und ja leider ist die drauf angewiesen

0
@Frankrockt

Das ist leider genau das, was ich gemeint habe.

Dass man als Arbeitnehmer auch Überstunden macht und dem Arbeitgeber zur Seite und zur Verfügung steht, wenn es brennt, das ist vollkommen in Ordnung und macht einen loyalen Mitarbeiter aus.

Im Gegenzug darf es dann aber auf keinen Fall ein Problem sein, wenn der Mitarbeiter - vor allem wenn solche familiären Gründe vorliegen wie heute - dann auch mal gehen will.

Wenn das aber die Regel und immer nur zum Vorteil des Arbeitgebers ist und man ausgenutzt wird, man auf das doppelte der vereinbarten Zeit kommt und man keinen Tag frei hat, dann ist das nicht mehr in Ordnung.

Ein "ordentlicher und verantwortungsbewusster Arbeitgeber" würde, sobald er merkt, dass er mit dem Personal und den Stunden nicht auskommt, entweder mehr Personal einstellen oder die Verträge gleich auf Vollzeit mit entsprechender Vergütung schließen.

Bekommt sie denn die zusätzlichen Stunden wenigstens bezahlt, oder sollen die so lapidar irgendwann mit Freizeit abgegolten werden?

Wahrscheinlich wohl letzteres. In der Realität klappt der Überstundenabbau durch Freizeit aber in den seltensten Fällen.

Zur Not soll sie halt weiter dort arbeiten so lange es geht und sich parallel auf die Suche nach was anderem machen.

Nicht verkehrt wäre es, wenn sie sich ab sofort mal alle Stunden peinlich genau notiert und sich diese möglichst von der Hausdame auch bestätigen lässt, um für den Fall der Fälle mal was in der Hand zu haben.

Wahrscheinlich wird die Hausdame dies aber nicht bestätigen.

Oder gibt es dort ein Zeiterfassungssystem?

Gruß Michael

0
@19Michael69

Bezahlt wird pro Std ..am Ende der Woche bekommt man immer seine Std vorgelegt und muss auf Richtigkeit prüfen und dann unterschreiben

Heute wurde ihr noch angeboten das sie vielleicht auch zum kontrolleur aufsteigen kann ...aber das hat die sich wohl versaut einfach in Tränen ausgebrochen 10 Tage durchgearbeitet keine Zeit für die eigenen Kinder gehabt die noch recht jung sind keines älter als 12 war einfach zuviel ...aber die möchte gern dort bleiben zumindest bis sie doch noch was anderes findet 

0
@Frankrockt

Gestern hat schon eine spontan gekündigt und die hat dann ohne sich zu beschweren die Zimmer noch mit übernommen glaub von 8-17.30 ist sie geblieben ohne Pause ....dann heute wieder hiess es keiner geht bis alles fertig ist dann war sie von 8-16Uhr aber dann konnte sie nicht mehr alles gleichzeitig im eilTempo auf 4 Etagen und dann heute kein für die Kinder gehabt sonst wäre sie geblieben kein Problem

0
@Frankrockt

Frank, du steigerst dich schon genauso rein, wie deine Bekannte - das bringt nichts.

Sie soll erst einmal das Gespräch morgen abwarten.

Alles was du uns hier an Argumenten genannt hast, was sie bisher schon für gute Leistungen erbracht hat, das kann sie sich ruhig mal notieren.

Und wenn es morgen wirklich Ärger geben sollte, dann holt sie sprichwörtlich die Argumente aus der Tasche und entkräftet alle Vorwürfe.

Wird man dort fair behandelt, dann lösen sich alle Vorwürfe in Schall und Rauch auf!

Wird man es nicht, dann bringen alle Argumente nichts und dann kann man eh tun und lassen was man will, denn dann ist es denen nie recht zu machen.

Jetzt erst einmal zurücklehnen, bis 10 zählen und entspannen - ändern könnt ihr was kommt eh nicht.

Viele Grüße und viel Erfolg

Michael

0
@19Michael69

Ja naja aber die bisher geleistete Arbeit würde sie auch bei Kündigung bezahlt bekommen?

0
@Frankrockt

Natürlich muss der Arbeitgeber bis zum Ende für die geleistete Arbeit bezahlen.

Aber höre mir doch auch mal zu und gehe nicht gleich vom Schlimmsten aus.

Noch einmal: Zurücklehen und entspannen!

Und morgen berichtest du, was das Gespräch ergeben hat.

Gruß Michael

1

In der Probezeit kann ihr ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.

Aber selbst wenn ihr nicht gekündigt wird: Das Problem mit den Arbeitszeiten und der Kinderbetreuung bleibt ja weiterhin bestehen.

Die Frage ist ja, was hinsichtlich der Arbeitszeiten bei ihr vertraglich vereinbart ist.

Mündlich hat man ihr gesagt 8-14uhr im Vertrag steht nach kundenbedarf 

War nur heute mit der kinderbetreeung problematisch

1

Naja ich finde es ziemlich unwahrscheinlich das sie sofort gekündigt würd ich würde einfach morgen hingehen und egal wie griesgrämig die chefin ist ihr alles normal erklären und wenn sie nur ein bisschen Mitgefühl hat wird sie das schon verzeihen sollte aber nicht immer passieren dann wäre es ein gündigungsgrund und ich würde mich immer bei der chefin oder so abmelden das ist immer gut dann kommt das nicht so rüber als wäre man einfach gegangen

Viel Glück :)

Leider ist die eine sehr böse Frau einmal wischmob auf dem Boden schon darf man gehen wenn man morgens kommt und Grüsst wirft die mir TodesBlicke zu

0

aber es gibt auch eine Kündigungsfrist soweit ich weiß wodurch man einen nicht einfach so auf die starße setzen darf ggf alls sie gekündigt wird kann sie vlt bei einem anderen holet Anfang :)

0

sorry Tastatur Problem

0
@VanKai89

Ja solche Stellen gibt es ja wie Sand am Meer aber das Team hat auch gut gepasst 

0

oh da muss man sich was überlegen

0

Muss mein Arbeitszeugniss selber schreiben wer kann mir helfen

Kennt sich hier vielleicht jemand aus mit der Materie. Habe meine Chefin gefragt ob sie mir ein Arbeitszeugniss ausstellt und Ihre Antwort darauf war ich soll ihr schon mal eins vorschreiben. Habe davon nur nicht soviel Ahnung. Wer kann mir dabei helfen. Bin leitende Hausdame in einem Hotel. Danke schon mal im voraus

...zur Frage

Geblitzt in der Probezeit direkt hinter dem Schild in einer Zeitlich begrenzten 30er Straße ?

Hi ich wurde Vorhin (23:00 uhr) Geblitzt in einer Zeitlich begrenzten 30/50er Zone (30 von 22-5 uhr). Der Blitzer stand kurz nach dem schild (keine 30 meter). Ich bin leider durch ablenkung von zwei freunden etwas zu schnell gewesen und habe das schild nicht gesehen und erst auf dem rückweg gesehen das 30 von 22-5 uhr sind. Was kommt jetzt auf mich zu ? Was sollte ich jetzt tun ?

Mfg R4v3n

...zur Frage

Krankgeschrieben in der Probezeit, Was passiert?

Ich bin heute und morgen Krankgeschrieben worden, und ein Bekannter von mir meinte ich könnte gekündigt griegen. Ich hab zu meiner chefin gesagt das ich ruhig morgen arbeiten gehen kann weil ich tabletten bekommen habe und das ich auch mit Erkältung arbeiten kann. Die schikte mich aber nachhause und meinte ich müsste morgen nicht arbeiten. Was meint Ihr, es sind zwar nur 2 Tage aber ich mache mir gedanken. Danke.

...zur Frage

Welchen beruf hat man wenn man im Housekeeping arbeitet?

Hallo,

zurzeit mache ich ein Praktikum im Hotel im Bereich Housekeeping. Nun muss ich auch eine Praktikumsmappe zum Beruf machen nur weiß ich nicht wie der heißt. Ich hab ein bisschen recherchiert und "Housekeeper" und "Hausdame" gefunden. Ist das richtig? Und wie wäre der männliche begriff für "Hausdame"? und mache ich dann eine Ausbildung im Housekeeping?


...zur Frage

Mein Hamster ist tot, bedrückendes Gefühl, warum?

Hallo. Ich war 7 Tage im Urlaub und unsere Nachbarin füttert unsere Tiere immer (auch mein Hamster). Als ich nachhause kam vom Urlaub war der Hamster tot und ich bin in Tränen ausgebrochen. Er war zwar schon älter als das Durchschnittsalter trotzdem spürte ich einen Hass auf meine Nachbarin.

Nun bin ich schon 2 Stunden hier im Bett und weine deshalb. 😢

Ich will nur, dass ich meinen Hamster wieder habe.

Wie bekomme ich diese Tränen weg? Wie kann ich mich ablenken? Irgendwelche Tipps? 😭😭

...zur Frage

kurzurlaub in der probezeit?

Hallo,seit mitte Juni ich habe meiner erster job als Aushilfe (Verkäuferin) angefangen.Ich wollte in August 5 Tage frei haben aber meine Chefin will nicht mir frei geben."Was ist wichtig, dein job oder deiner Urlaub, da musst du selbst entscheiden".....sagte Sie. Ich habe kein andere Wahl weil wir schon Flugticket gekauft, Hotel gebucht haben. Ich will gerne mein job behalten. Was kann ich tun ? Wie kann ich alles organisieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?