Bekommt man in Thailand bei jeder Wiedereinreise ein neues Standard Visum für 30 Tage?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

du benötigst ein Visa, ohne Dieses wird dich keine Airline mitnehmen. Du hast bereits einen Hin -u. Rückflug

Bis 30 Tage reicht der Stempel und Ausreisekarte

Siehe meinem Kommentar oben, ich buche auch Hin- und Rueckflug zusammen wobei letzteres reit ausserhalb der 30 Tage Stay permit ist.

0

Ja. Bei jeder Wiedereinreise gibt es einen Stempel für 30 Tage. Das ist allerdings kein Visum.

Die Zeiten, in denen es bei Einreise auf dem Landweg nur 15 Tage gab, sind vorbei.

Allerdings ist zu beachten, dass das einzige Nachbarland Thailands, in  das Deutsche visafrei einreisen können Malaysia ist. 

In allen anderen Ländern braucht man ein Visum und das kostet Geld. In Myanmar muss das Visum sogar vorher beantragt werden, sofern sich hieran nicht in letzter Zeit etwas geändert hat.

0
@vitus64

Sorry, falsch hier. Kommentar neu bei @barnim

1
@vitus64

In Ranong, Kanchanaburi, Mae Sot, Mae Sai geht es für 1000THB oder 10 (neue) US$ ohne Probleme 1 Tag über die Grenze. In Mae Sai sogar für länger, darfst nur die Stadt Tachilek nicht verlassen. Das Touristen Visum 60 Tage soll zur Zeit kostenfrei sein, ansonsten 30 €. Das ist in deinem Fall die günstigste Variante. Ein Visarun ist aber auch immer ein Erlebnis und wenn ein Grenzort auf dem Weg liegt, mache ich das gern. Extra 500km dorthin fahren ist Blödsinn.

0
@Thailandrocker

Gehen Visa-Runs mittlerweile nicht nur noch mit bereits ausgestelltem Tourist-Visum?

0

Ich bin gerade vor ein paar Wochen nach Laos ausgereist und wieder eingereist und habe neue 30 Tage bekommen.  
Ohne Visum.

1

Das geht auch einfacher:

Du kannst deine 30 Tage Aufenthaltserlaubnis um weitere 30 Tage verlaengern, z.B. bei der Immigration Division 1 im Government Complex.

Dazu musst du das TM.7 Formular ausfuellen (kannst du dir schon vorbereiten bzw. selbst ausdrucken: http://bangkok.immigration.go.th/en/base.php?page=download )

Alles was man dafuer braucht ist:

  • Reisepass
  • Kopie vom Reisepass
  • Arrival/Departure Card (TM.6, bekommt man bei der Einreise)
  • 1900 Baht
  • Passbild (kann man vor Ort machen lassen; mit der Rolltreppe ins UG fahren, dort gibts genuegend Staende die Fotos und Kopien machen)
  • ein bisschen Zeit

Das ist ja interessant, wenn es stimmt. Tatsächlich 30 Tage und bei jeder Immigration? Wo steht das verbindlich? Ich weiß nur was von 15 Tagen!?

0
@bjc51

Üblicherweise bekommt man mit diesem Formular 30 Zusatztage.
Es gibt wohl einige spitzfindige Thais die sich das Flugticket zeigen lassen und dann nur so viele zusätzliche Tage (aber natürlich auch nur maximal 30) eintragen wie man bis zum Rückflug braucht - was aber ja auch egal ist.

0

würde funktionieren wenn er bereits in Thailand wäre und den Rückflug umbucht 

so aber wird nix draus es zählt die 30 Tage-Regelung

das Visa muss er sich in Dland holen

0

Tatsächlich 30 Tage und bei jeder Immigration? Wo steht das verbindlich? Ich weiß nur was von 15 Tagen!?

Ob bei jeder Immigration bin ich selbst gerade noch am recherchieren. Ich hab das dieses Jahr zweimal so gemacht, es lagen aber auch gute 7 Monate zwischen den Einreisen.

Die TAT hat darueber mal einen Artikel verfasst, ansonsten findet man recht wenig (bis auf die runterladbaren TM.7 Formulare) auf den offiziellen Seiten.

Quelle: http://www.tatnews.org/thailand-allows-30-day-extension-of-stay-for-visitors-from-48-countries-and-one-territory/

Die 15 Tage gelten nur fuer das Visa-on-Arrival meine ich, das waere mit obiger "Methode" aber auch nicht von Noeten.

würde funktionieren wenn er bereits in Thailand wäre und den Rückflug umbucht

so aber wird nix draus es zählt die 30 Tage-Regelung

das Visa muss er sich in Dland holen

Exakt, mit dem Rueckflug kann man es handhaben wie man mag. Ich wurde bisher nicht nach einem Rueckflugticket gefragt, wobei man das in Foren ab und an anders liest.

Wie gesagt, die 30 Tage kann man verlaengern auch ohne vorher irgendein Visa in Deutschland zu beantragen.

0
@barnim

Exakt, mit dem Rueckflug kann man es handhaben wie man mag. Ich wurde bisher nicht nach einem Rueckflugticket gefragt, wobei man das in Foren ab und an anders liest.

Die Thai-Immigration interessiert sich in der Tat nur selten für das Rückflugticket - die Airlines aber schon.
Den der 30-Tage-visafreie Aufenthalt gilt ja nur dann, wenn man innerhalb dieser 30 Tage einen Rück- oder Weiterflug aus Thailand heraus vorweisen kann.
Da man ja normalerweise den Rückflug bei der gleichen Airline bucht sehen die Mitarbeiter beim Check-In auch, dass alles okay.

Fehlt hingegen der Rückflug und man hat auch kein Visum dann erfüllt man die Einreisebestimmungen nicht - und es kann passieren dass die Airline einen erst gar nicht nach Thailand fliegt.

0
@MalNachgedacht

Den der 30-Tage-visafreie Aufenthalt gilt ja nur dann, wenn man
innerhalb dieser 30 Tage einen Rück- oder Weiterflug aus Thailand heraus
vorweisen kann.

Nee, die Immigration Officers interessiert das Rueckflug-Ticket nicht. Kanns auch nicht, da man das in der Regel gar nicht bei sich fuehrt bzw. fuehren kann. Wenn dein Reisepass ok ist, bekommst du den Stempel und darfst damit 30 Tage in Thailand verweilen.

Fehlt hingegen der Rückflug und man hat auch kein Visum dann erfüllt man
die Einreisebestimmungen nicht - und es kann passieren dass die Airline
einen erst gar nicht nach Thailand fliegt.

Ist mir so nicht bekannt bzw. hat sich bei meinen Abreisen die Airline (Thai Airways in dem Fall) dafuer nie interessiert.

Die Airline selbst hat auch gar nichts mit der Einreise zu tun, das macht das entsprechende Immigration Office am Reiseziel, wuerde mich daher auch wundern wenn eine Fluglinie - fuer deren Umsatz du sorgst - dich nicht abfliegen laesst weil irgendwelche Visa-Bestimmungen nicht gegeben sind.

0
@barnim

Die Airline selbst hat auch gar nichts mit der Einreise zu tun, das macht das entsprechende Immigration Office am Reiseziel,

Das ist insofern ein Irrtum weil praktisch alle Länder Airlines dafür haftbar machen, wenn diese vermeidbar Passagiere einfliegen welche die Einreisebestimmungen nicht erfüllen.

Die entsprechende Airline muss dann die Kosten für den Abschiebeflug übernehmen - worauf kaum eine Airline Lust hat und weswegen Airlines "freiwillig" bereits vor dem Hinflug prüfen, ob ihre Passagiere überhaupt die erforderlichen Dokumente haben um im Zielland einreisen zu können.

 wuerde mich daher auch wundern wenn eine Fluglinie - fuer deren Umsatz du sorgst - dich nicht abfliegen laesst weil irgendwelche Visa-Bestimmungen nicht gegeben sind.

Eben weil man (wenn die Visa-Bestimmungen nicht erfüllt sind) für die entsprechende Airline auch für Kosten sorgt....

Warum sonst sollte z.B. die Lufthansa (und jede andere Airline) sich vorbehalten die Beförderung zu verweigern wenn die Einreisebestimmungen des Ziellandes nicht erfüllt sind?

Gemäß deinem Argument dürfte der Lufthansa das ja egal sein solange das Ticket bezahlt ist.

Die IATA betreibt übrigens extra eine Datenbank in der so ziemlich alle Visa/Einreiseregelungen enthalten sind um damit die Airlines (bzw. deren Check-In Personal) bei der Entscheidung zu unterstützen.

Diese Datenbank kann man als Privatperson auch selbst online abfragen:

http://www.iatatravelcentre.com/TH-Thailand-passport-visa-health-travel-document-requirements.htm

Warum sollte die IATA so einen Aufwand treiben - wenn es den Airlines egal sein kann, ob ihre Passagiere die Einreisebestimmungen erfüllen oder nicht und man schlimmstenfalls auf diese Weise Kunden verlieren würde die dank der Datenbank feststellen, dass sie gar nicht im Zielland einreisen dürfen.

Wenn man obigen Link mal mit folgenden Beispieldaten füttert:

Deutscher Staatsangehöriger mit gültigem Reisepaß (Ablaufdatum 2020) will für 40 Tage nach Thailand reisen und hat kein Rück- oder Weiterflugticket und auch kein Visum dann verkündet einem das System:

Summary No

, The documentation you hold is

NOT sufficient

for the journey you have specified.

 

 

 

 

Type: Critical

Visa

Visa required.

The following should be taken into account even if holding a Visa:

Visitors who are visa exempt must hold documents for their next destination.

Visitors over 12 years of age must hold sufficient funds to cover their stay (at least THB 10,000.- per person or THB 20,000.- per family). Proof of funds includes Letters of Credit, vouchers, MCO's or well-known credit cards, which are honored in Thailand. Exempt are: holders of a re-entry visa.

Certain Visa regulations apply as follows:

Visitors who are visa exempt but do not hold return/onward tickets could be refused entry.

1
@MalNachgedacht

Ok, das war mir neu, wieder was gelernt, danke.

Dennoch aber nochmal der Hinweis, dass ich bereits zweimal so nach Thailand geflogen und auch eingereist bin (und das auch weiterhin praktizieren werde).

Ich wuerde mir da einfach keinen Stress machen und ggf. einfach auf die Moeglichkeit, den Temporary Stay zu erweitern, hinweisen falls mal gefragt wird.

0
@barnim

Dennoch aber nochmal der Hinweis, dass ich bereits zweimal so nach Thailand geflogen und auch eingereist bin (und das auch weiterhin praktizieren werde).

Das es in der Praxis wohl teils lockerer gehandhabt wird kann ich mir nur dadurch erklären, dass das Check-In-Personal teilweise nicht rafft dass die 30-Tage-Regelungen im jeweiligen Fall gar nicht anwendbar ist - oder aber dass die Airlines unter bestimmten Voraussetzungen das Risiko eingehen.

Das die Airlines das bereits vor dem Flug kontrollieren macht schon Sinn.
Ansonsten könnten z.B. Wirtschaftsflüchtlinge ganz einfach ein One-Way-Ticket nach Deutschland buchen und damit nach Deutschland fliegen.

Erst einmal auf deutschem Boden angekommen würde dann natürlich als erstes Asyl beantragt - und dieser Antrag müßte dann durch die Mühlen der Justiz.
Das wäre sehr teuer und deswegen versucht man so etwas bereits im Vorfeld zu erschweren in dem die Airlines verpflichtet werden die Einreisevoraussetzungen ihrer Passagiere bereits vorab zu prüfen.

Deutsche die als Wirtschaftsflüchtlinge nach Thailand flüchten sind in der Praxis wohl weniger ein Problem - vielleicht prüft man deswegen in solchen Fällen weniger gründlich.

Aber ein gewisses Restrisiko ist bei deiner Methode dabei..

1

Wenn Dein eigentlicher Wunsch ist 5 Wochen in Thailand zu bleiben dann besorg dir vorab in Deutschland ein Single-Entry-Tourist Visa.
Das kostet 30 Euro - und ist letztlich deutlich preiswerter und vor allem streßfreier als in Thailand so einen Trip in ein Nachbarland zu machen.

Willst Du aber sowieso in eines der Nachbarländer reisen dann muß die erste Ausreise aus Thailand natürlich innerhalb der ersten 30 Tage planen - und bei Wiedereinreise bekommst Du dann erneut eine 30-Tage Aufenthaltsgenehmigung.

ABER:
Du solltest die geplante (erste) Ausreise dokumentieren können - idealerweise also ein Flugticket oder ähnliches vorweisen können.

Ich lebe in und schreibe aus Thailand.

Bei deiner Einreise bekommst du kein "Visa on Arrival", sondern eine visumfreie Aufenthaltserlaubis fuer 30 Tage. Das kann man nicht verlaengern, sondern nur durch eine Ausreise aus Thailand in ein Nachbarland erneuern, also wiederum 30 Tage. Es kann aber Probleme mit der Airline beim Einchecken geben. Wenn der Aufenthaltszeitraum laenger als 30 Tage ist, verlangen die meist einen Visum-Nachweis. Hast du das nicht, kann es sein, das du abgewiesen wirst.

Sorry, das ist nicht korrekt.

Das kann man nicht verlaengern, sondern nur durch eine Ausreise aus Thailand in ein Nachbarland erneuern

Informiere dich mal (sofern du meinem Beitrag hier nicht glaubst) ueber extension of temporary stay.

Es kann aber Probleme mit der Airline beim Einchecken geben. Wenn der
Aufenthaltszeitraum laenger als 30 Tage ist, verlangen die meist einen
Visum-Nachweis. Hast du das nicht, kann es sein, das du abgewiesen
wirst.

Das habe ich bisher zweimal komplett anders erlebt. Mag sein, dass da manch eine Airline drauf schaut und einen Kommentar zu abgibt, aber letztendlich hat diese nicht ueber eine erlaubte oder abgewiesene Einreise zu entscheiden.

0
@barnim

aber letztendlich hat diese nicht ueber eine erlaubte oder abgewiesene Einreise zu entscheiden.

Aber ganz praktisch darf die Airline in ihren Beförderungsbedingungen regeln, dass die die Beförderung verweigen kann wenn die Einreisepapiere nicht ausreichend sind.

Und jede Airline macht das auch...
hier z.B. die Lufthansa:

http://www.lufthansa.com/online/portal/lh/cmn/generalinfo?nodeid=1761532&l=de&cid=999997#7

Artikel 7: Beschränkung und Ablehnung der Beförderung

7.1.7. Sie nicht im Besitz gültiger Reisedokumente sind, in ein Land einreisen wollen, für das Sie nur zum Transit berechtigt sind oder für das Sie keine gültigen Einreisepapiere besitzen, Ihre Reisedokumente während des Fluges vernichten oder deren Übergabe an die Besatzung gegen Quittung trotz Aufforderung ablehnen;



Aber auch jede andere Airline hat entsprechende Klauseln in ihren Beförderungsbedingungen...

Natürlich entscheidet zusätzlich auch immer noch das jeweilige Zielland darüber ob sie jemanden ins Land lassen oder nicht.
Aber dazu  muss man erst einmal ins Zielland kommen - und wie geschrieben kann schon die Airline die Beförderung dorthin verweigern wenn klar ist, dass man die Einreisebestimmungen nicht erfüllt.

0
@MalNachgedacht

Stimmt schon, aber Einreise und Aufenthalt (+ dessen Bestimmungen) sind unterschiedliche Dinge.

Wie gesagt, ich moechte nichts pauschalisieren, halte das aber fuer ein hartes Geruecht, dass man nicht in DE abfliegen darf wenn Hin- + Rueckflug >30 Tage sind und man kein Visum (beim Flugbuchen juckt das auch keinen) hat, einfach auch deswegen weil ich das zweimal exakt so gemacht habe.

0
@barnim

Stimmt schon, aber Einreise und Aufenthalt (+ dessen Bestimmungen) sind unterschiedliche Dinge.

Ohne Einreise in Thailand wird es schwierig einen Aufenthalt in Thailand hinzubekommen.
Und ohne Aufenthalt in Thailand wird man nicht in Thailand einreisen können.

Der Hintergrund dafür, dass Airlines die Einreisebestimmungen prüfen wollen (und das auch laut ihren Vertragsbedingungen tun dürfen) ist der, dass praktisch alle Länder keine Lust darauf haben, dass ihnen irgendeine Airline Menschen "vor die Haustür" liefert die gar nicht einreisen dürfen.

Denn die verursachen ja reichlich bürokratischen Aufwand  - und wenn sie kein Geld haben auch noch Kosten für Abschiebehaft und irgendwann ein Flugticket um sie wieder los zu werden.

Und deswegen verdonnern eigentlich alle Ländern Airlines dazu solche Passagiere die von der jeweiligen Airline eingeflogen werden obwohl sie die Einreisebestimmungen nicht erfüllt haben diese dann auch wieder auf Kosten der Airline auszufliegen - worauf logischerweise die Airlines keine Lust haben.

Ich bin öfters für 3 Monate nach Thailand geflogen und habe entsprechend einen Rückflugticket für 3 Monate später.

Beim Check-In gebe ich meist kommentarlos meinen Reisepaß ab - und bis auf einmal wurde ich jedesmal gefragt ob ich den ein Visum hätte - was ich natürlich auch im Reisepaß hatte.

Also wird ganz offensichtlich geschaut ob ein Rückflugticket vorhanden ist und wann der Rückflug stattfindet - denn ansonsten hätte mich man ja auch für einen "30-Tage Urlauber" halten können der ja kein Visum benötigt

Die Einreisebestimmungen für Thailand sehen eben vor, dass es die 30 Tage Aufenthaltsgenehmigung ohne Visum nur gibt wenn man ein Rück- oder Weiterflugticket für diesen Zeitraum vorweisen kann.

Hat man das nicht erfüllt man die Einreisebestimmung nicht und prinzipiell wäre das dann auch ein Grund dafür, das Thailand die Einreise ablehnen könnte - womit dann die Airline ein Problem hätte.

Ob die das dann eingeht mag von Fall zu Fall wieder unterschiedlich sein - aber das Restrisiko, dass die Airline die Beförderung verweigert wäre mir dann doch zu groß...

1
@barnim

Temporary stay bezieht sich auf Aufenthalte mit Visum. Diese Einreisekarte kann man nicht verlaengern.

0
@pluggy

Temporary stay bezieht sich auf Aufenthalte mit Visum. Diese Einreisekarte kann man nicht verlaengern.

Kann man, Infos dazu habe ich entsprechend hier gegeben.

Natuerlich kann es auch sein, dass mir die Damen vom Schalter jedes Mal einfach nur wohlgesonnen waren und ich deswegen ohne(!) Visa meine 60 Tage bleiben durfte, naemlich genau mit dieser "Einreisekarte" + 30 Tage Extension.

1
@MalNachgedacht

aber das Restrisiko, dass die Airline die Beförderung verweigert wäre mir dann doch zu groß...

Verstehe ich. Sollte ich mal entweder nicht aus DE ausreisen duerfen oder nicht in TH einreisen duerfen wegen diesen Umstaende, werde ich hier nochmal Updates geben ;)

Als Randnotiz: Ich habe beim ersten Mal bei Thai Airways angerufen und nachgefragt ob ich lieber Hin- und Rueckflug (Reisezeitraum waren 6.5 Wochen, ich habe explizit die Extension des Temporary Stay angesprochen, also die Reise ohne Visa) gemeinsam buchen soll oder erstmal nur Hinflug und dann Rueckflug.

Die Auskunft war: Hin- und Rueckflug, alles ganz easy. Sollte mir die Extension der 30 Tage nicht ausgestellt werden, koenne ich einfach umbuchen und gut ists.

Im Zweifelsfall einfach vorher nochmal bei der Airline anrufen.

0
@barnim

Im Zweifelsfall einfach vorher nochmal bei der Airline anrufen.

Oder noch besser - schriftlich anfragen.
Letztlich hat die Airline da je nach Formulierung der Einreisebestimmungen einen gewissen Ermessensspielraum.
Und sie kann natürlich auch abwägen wie hoch das Risiko ist dass sie ihren Passagier hinterher auf eigene Kosten ausfliegen muss.

Blöd wäre es halt nur wenn die lang geplante Reise schon am deutschen Flughafen zu Ende wäre

0
@pluggy

Diese Einreisekarte kann man nicht verlaengern.

Doch kann man...auch der 30-Tage-Urlauber ohne Visum kann bei der Immigration für 1900 Baht eine Verlängerung um weitere 30 Tage beantragen - und bekommt die auch regelmässig genehmigt - erst recht wenn er die geplante Ausreise und den touristischen Reisezweck (z.B. durch Hotelbuchungen) belegen kann - was aber wohl nur bei Verdachtskandidaten überhaupt gefragt wird.

1

Um das klar zu beantworten: Du bekommst bei der Einreise kein Standard-Visum, sondern eine visumfreie Aufenthaltserlaubnis fuer 30 Tage. Das wird pingelig kontrolliert und selbst bei Ueberschreitung um 1 Tag "geahndet" .

Wenn du Glueck hast kommst du mit einer kleinen Strafe davon, bist aber im thailaendischen Computer bei der Immigration registriert. Innerhalb der 30 Tage  - nicht nach 35 Tagen - kannst du Thailand verlassen und bekommst bei der Einreise wiederum fuer 30 Tage so eine visumfreie Aufenthaltserlaubnis.

Sollte das nicht in deinen Reiseplan passen, gehts nur mit einem in Deutschland zu beantragenden Visum.

AM besten du holst dir in Deutschland ein Touristenvisum, dann hast du keine Probleme.

Was möchtest Du wissen?