Bekommt man für DHL Päckchen unter 2kg keinen Einlieferungsbeleg?

8 Antworten

Für ein Päckchen bekommst du nur die Quittung zum Bezahlen. Mehr nicht.

Päckchen lassen sich nicht Tracken, daher auch ein Einlieferungsbeleg

*daher auch kein Einlieferungsbeleg

;)

3

Vielleicht kennt die DHL-Mitarbeiterin noch nicht den Unterschied zwischen einem Päckchen (ohne Nachweis) und dem "Paket bis 2 kg". Dies entspricht hinsichtlich Gewicht, Abmessungen und Entgelt dem Päckchen, ist aber nachverfolgbar.

Das "Paket bis 2 kg" kann nur online gebucht werden, nebenbei gesagt.


Daher sollte man immer als Paket verschicken,denn nur dann bekommt man eine Sendungsnummer.

Bei einem Päckchen bekommt man,wenn, nur eine Quittung über den eingezahlten Betrag...aber damit kannst du nichts Beweisen.

Hi,

bei Päckchen gibt es generell keinen Einlieferungsbeleg und er lässt sich auch nicht scannen, da er nicht für eine Sendungsverfolgung gedacht ist (auch wenn bei Onlinefrankierung da eine "Sendungsnummer" steht), daher kannst Du in der Vergangenheit auch keinen Einlieferungsbeleg bekommen haben; ist unmöglich.

Das man keinen Nachweis für den Versand eines Päckchens hat ist völlig normal und darum sollte man Verkäufe nie als Päckchen verschicken, es sei denn,der Käufer wollte das so.

Merke:
Zu allem was sich nicht tracken lässt (Briefsendungen, Bücher-/Warensendung, Päckchen) bekommt man generell nie einen Einlieferungsbeleg, dabei ist auch völlig irrelevant ob man das Onine oder vor Ort in der Filiale bezahlt hat.
Einen Einlieferungsbeleg bekommt man nur bei Sendungen die nachverfolgbar sind wie Einschreiben, Express, Prio und Pakete.

Falls Du ein 2kg-Paket meinst:
das kann natürlich eingescannt werden und muss es auch! Sonst hast Du ja keinerlei Nachweis das Du es tatsächlich verschickt hast.

Was steht denn auf dem Aufkleber ganz oben drauf?
"Paket" oder Päckchen"?

Gruß

Woher ich das weiß:Beruf – Angestellte bei der Postbank

Danke für die Antwort, es war ein Päckchen für 3,89€ glaube ich. Es handelte sich um eine Rücksendung, sonst hätte ich es als Paket deklariert.

0
@EnoX1988

Das kann auch schief gehen. Da Du keinen Einliefeungsbeleg hast, kannst Du nicht nachweisen, etwas versendet zu haben. Wenn Der Empfänger behauptet, nichts bekommen zu haben, bleibst Du auf den Kosten sitzen. Immer sendungsverfolgend senden, auch wenn es unter 2 kg wiegt.

0
@EnoX1988

Ja dann war es ein Päckchen. Somit war es unversichert und nicht nachverfolgbar...

Wenn man was verkauft dann dem Käufer die Wahl lassen wie er es haben will (wenn er trotz versichertem Versand unversicherten wählt trägt er das Versandrisiko).
Und bei Retouren immer als versichertes Paket inkl. Sendungsnummer verschicken. Denn, falls das abhanden kommt dann ist die Ware weg und zahlen müsstest Du die Ware dennoch da Du nicht beweisen kannst das Du es verschickt hast :/

0
@EnoX1988

3,89? Das klingt nach Hermes. Hermes pächen sind verfolgbar.

0

Du kannst eine Paketmarke für ein Paket bis 2 kg nur Online kaufen,dann hast du auch eine Sendungsnummer und es kostet genausoviel wie ein Päckchen in der Filliale

Was möchtest Du wissen?