Bekommt man eine Vollfinanzierung beim Kauf eines Hauses in Wert von 300.000€, wenn man als Absicherung ein abgezahltes Haus beleiht?

9 Antworten

Hallo sahit247,

gerne möchte ich Dir bzw. Deiner Bekannten weiterhelfen:

Um der Bank mehr Sicherheit zu geben, ist es eine gute Voraussetzung, ein weiteres (möglichst lastenfreies) Objekt in die Finanzierung hineinzunehmen. Mit Zustimmung der Eltern könnte man dann das Darlehen aufteilen und auf beide Immobilien eintragen.

Der andere wichtige Punkt ist das Beschäftigungsverhältnis der Darlehensnehmerin: Hier ist es von Bank zu Bank unterschiedlich, ob Elterngeld berücksichtigt wird oder nicht. Die Bank kann in der Situation nicht 100% sicher sein, dass die Frau danach wieder arbeitet und zu welchem Gehalt. Zudem ist natürlich wichtig, dass ihr Gehalt für sämtliche Lebenshaltungskosten ausreicht.

Ich empfehle der Bekannten, auf die Hausbank oder auf einen unabhängigen Finanzierungsvermittler zuzugehen.

Ich hoffe, ich konnte Dir damit weiterhelfen.

Viele Grüße,

Jennifer von Interhyp

nööö - finanzierungsvermittler grundsätzlich mal NICHT

selbst wenn die bank zusagt (logisch, wenn die 2 objekte als sicherheit bekommt) ... würde ich niemals eine 100% finanzierung machen

1

Hallo,

das Darlehn braucht nicht aufgeteilt werden. Eine Mithaft reich vollkommen aus.

Die Entscheidung trifft nur die Bank.

2

Rein gefühlt bekommt momentan jeder jeden Kredit. Die Banken zahlen nach wie vor Strafzinsen für jeden Cent den sie zu viel haben.

Wenn das Haus das sie kauft selbst so viel wert ist wie es kostet, sollte eine Grundschuld auf eben dieses Haus reichen. Die Eltern sind dafür dann nicht nötig. Kann man nicht mehr zahlen, gehört das Haus der Bank - die Schuld ist damit beglichen.

Was mir eher Gedanken machen würde wäre die Geburt. Das birgt schon ein Risiko. Was ist, wenn das Kind (klopfen wir 3x auf Holz) krank ist und sie nicht wie geplant wieder arbeiten gehen kann? Elterngeld gibts max. 2 Jahre und wenns auf 2 Jahre gezahlt wird nicht viel. Das wird kaum reichen zum ein Haus abzahlen bzw. Der Bank die Fähigkeit dazu glaubwürdig darzustellen.

Ob das auch ein guter Zeitpunkt für einen Hauskauf ist, ist eine völlig andre Frage. Sowohl Geburt, als auch Hauskauf ist mit Stress verbunden. Ich würde das nicht gleichzeitig haben wollen. Dann kann man meistens so ja nicht einziehen, erst muss man aus-/umbauen. Das kostet viel Geld und noch viel mehr Nerven und mindestens genauso viel Zeit.

Im Übrigen würde es mich wundern, wenn sie noch vor der Geburt einen Notartermin bekommt - wir mussten damals vier oder fünf Wochen warten.

Insgesamt ist ein Hauskauf nichts, was man so hopplahopp mal eben macht/machen sollte.

Ich würde mich erst mal von (mindestens!) einer Bank ausführlich beraten lassen.

Gibt es auch einen Papa zu dem Kind?

Hi ja papa gibt es auch die leben auch zusammen aber der Papa ist selbstständig und will nicht in einen Kredit einbezogen sein aber zahlen tut er natürlich auch mit dazu

0
@sahit247

"natürlich auch" ... solange alles gut läuft.

Denn ist er nicht eingebunden gehört ihr zwar das Haus 100% aber eben auch die Schulden ... und der Papa kann sich im Ernstfall leicht trennen und ist nur zum Unterhalt verpflichtet ...

0
@gschyd

Wobei es durchaus üblich ist (je nach Geschäftsform des “selbständigen Unternehmens“), dass selbständige sich nicht in den privaten Hauskredit, und damit in das Hauseigentum, eintragen lassen. Der Grund ist ganz einfach: geht die Firma den Bach runter, ist das Häuschen safe. Je nach Geschäftsform wäre es sonst weg... ich kenne auch zwei Paare, wo das Haus nur aufs Frauchen läuft. In einem Fall “vermietet“ die Ehefrau dem selbständigen Ehemann sogar die (noch nicht abbezahlte) Halle. Kostet mehr, weil die Firma, wenn es ihre Halle wäre, keine Einkommensteuer dafür zahlen müsste. Aber geht die Sache schief, haben sie wenigstens noch die Halle!

Aber selbstverständlich hast du trotzdem Recht. Wenn er sie sitzen lässt steht sie dumm da.

1
@betrueger74

Merci für Deinen ergänzenden, erklärenden und gut verständlichen Kommentar - da haben wir ja beide recht 😊

0

Grundsätzlich ist dies möglich - allerdings ist zu berücksichtigen, dass die Bank entsprechend höhere Zinsen verlangt wird (da höheres Risiko)

zudem zu beachten

Deine Bekannte und ihre Eltern sollten auch verschiedene Möglichkeiten durchrechnen zB vorweggenommene Schenkung der Eltern (Hypothek auf deren Eigenheim?)

Mit nur einem Einkommen und einer anstehenden Geburt (Unsicherheit über die nächsten Jahre) scheint mir dies auf eher wackligen Füssen zu stehen.

Die Zinsen werden nicht höher eher niedriger weil Beleihung geringer. Problem ist der Nachweis des Einkommens.

0
@Detlef32

Das Haus soll doch vollständig beleiht werden (sie braucht ja die gesamte Kaufsumme) - also ohne Eigenkapital - das Haus der Eltern dient ja nur zur Sicherheit, da werden die Zinsen doch nicht niedriger ?

0

Vollfinanzierung hauskauf?

hallo... nur zu info: wir haben einkommen netto ca. 3100 euro monatlich ( wie sind 2 Eltern und 2 kinder in familie: ca. 2300-2400 euro Man, bis 400 euro ich + kindergeld ), möchten kaufen ein Haus, die kaufkosten 159.000 + NK ( ca. 19.000 euro ), also komplett summe ist: 178.000 circa... wir haben leider keine eigenkapital, oder max. bis 10.000 euro... klappt nomal die vollfinanzierung, ( für 25 oder 30 jahre ) oder?

ps: bezahlen mieten 620 euro und 120 euro gas / monatlich... etc...

haben vielleicht idee mit welche bank klappt?

...zur Frage

Hausbau: Grundstück zählt als Eigenkapital. Ja, aber...

Hallo, wir wollen gerne ein Haus bauen und sind schon im Besitz eines Grundstücks.

Das Grundstück zählt bei der Bank zum Eigenkapital. Das steht überall, das ist mir auch klar. Aber irgendwie habe ich ein Verständnisproblem:

  • Ich habe ein Grundstück, das 100.000 Eur wert ist.
  • Ich möchte ein Haus bauen, das alles inklusive bis Einzug 300.000 Eur kostet.
  • D.h. ich brauche 300.000 Eur.

Wenn ich jetzt zur Bank gehe und sage, ich habe das Grundstück, dann brauche ich ja aber trotzdem 300.000 Eur. Wenn ich das Eigenkapital in Bar hätte, bräuchte ich aber nur 200.000 Eur.

Warum ist dann das Grundstück = Eigenkapital? Ich hab das Geld doch nicht und brauche es von der Bank. Und einfach so hergeben wird die Bank das ja auch nicht.

Verstehe ich irgendwie nicht. Kann mir das jemand ganz langsam erklären, so dass auch ich das verstehe?

...zur Frage

Kredit fürs Haus bekommen OHNE Eigenkapital aufzulösen

Ist es möglich ein Kredit für ein Haus auf zunehmen, ohne Wertpapierdepot aufzulösen?

Folgendes Beispiel:

Person besitzt Aktien im Wert von 150.000 € und möchte Immobilie im Wert von 300.000 € kaufen.

Geben Banken dann einen Kredit von 300.000€ ? Oder sollte man 150.000€ Eigenkapital und 150.000 € Kredit aufnehmen?

...zur Frage

Bekomme ich ein 300.000 Euro Kredit unter diesen Umständen, Haus vorhanden?

Hallo

Bekomme ich einen 300.000 Euro Kredit trotz negativen Schufa Eintrag ?

Ich habe ein neues Haus im Wert von 250.000 Euro und das Grundstück hat ein Wert von 150.000 Euro. Die ganze Immobilie ist also 400.000 Euro wert.

Es bestehen keine offenen Kredite

Wie schätzt Ihr meine Chance für diesen Kredit ein ? Brauche das Geld für 2 Wohnungen

...zur Frage

Mehr Zinsen als Tilgung bei Hausfinanzierung?

Hallo, Ich sage mal ich möchte ein Haus finanzieren das ca 300000 Euro kostet (Notar und alles mit drin). Ich habe im Internet einige Baufinanzierungs-Rechner ausprobiert und überall Zahl ich monatlich mehr Zinsen als den Kredit selber. Zb. Mtl Rate 1200 dann sind 700 Zinsen und der Rest kredit. Selbst mit Eigenkapital..

Kann das denn wirklich sein? Zahlt man immer mehr Zinsen als Kredit? Das seh ich dann ja doch nicht ein. Dann lieber warten...;-)

Aber wie macht ihr das? Es kann doch nicht sein, dass so viele Leute ein Haus finanzieren und das einsehen, so viel Zinsen zu zahlen.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?