Bekommt man eine Förderung, wenn man Langzeitarbeitslose einstellt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In manchen Städten gibt es z.Zt. das "Kommunal-Kombi". Infos beim Bundesverwaltungsamt Köln (http://www.bva.bund.de/nn_1008014/DE/Aufgaben/Abt__II/esf-projekte/KommunalKombi/KommunalKombi-node.html?__nnn=true)

Auszug: "Bundesprogramm zur Förderung von zusätzlichen Arbeitsplätzen, die in Regionen mit besonders hoher und verfestigter Langzeitarbeitslosigkeit geschaffen werden"

Dort beim BVA stellt der potentielle Arbeitgeber den Antrag auf Zulassung. Mittlerweile sollten auch die Fallmanager/innen im Job-Center dieses Programm kennen. Bruttogehalt: 1300,-€ Befristetes -aber sozialvers.pflichtiges- Arbeitsverhältnis.

Viel Erfolg.

Danke - werde nun dochmal eine offizielle Anfrage machen. Hört sich schon mal gut an.

0

Langzeitarbeitslos ist, wer länger als ein Jahr arbeitslos gewesen ist. Bei einem Langzeitarbeitslosen kommt eine Förderung von der Arbeitsagentur z.B. durch die Gewährung eines Eingliederungszuschusses infrage. Dies setzt allerdings voraus, dass der Arbeitslose ein persönliches Vermittlungshindernis aufweist (z.B. Fehlen von bestimmten Kenntnissen gegenüber anderen Bewerbern). Dies müssen Sie in der Begründung genau angegeben. Sonst wird der Antrag abgelehnt. Am besten vorher genau informieren.Denn es geht hier nicht darum, notleidende Arbeitgeber zu subventionieren.

http://www.akademie.de/fuehrung-organisation/fuehrung-organisation/kurse/arbeitgeber-foerderungsmoeglichkeiten-bei-arbeitnehmern/index.html

Einstellungszuschuss nennt sich die finanz.Förderung. Du findest Informationen dazu bei http://www.arbeitsagentur.de unter Arbeitgeber. Je nach Bundesland gibts Unterschiede.

Argentur für arbeit fragen.

Danke für den hervorragenden Tipp.

0

Was möchtest Du wissen?