Bekommt man eigentlich geld dafür, wenn man nach seinem Tod seine Organe zur verfügung stellt?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das Geld bekommt die Organmafia. Oder die "Vermittlungsstellen", wie man sie auch nennt. Das Geschäft läuft so gut, dass viele Bestattungsunternehmen die Leichen ausweiden, die Hülle beerdigen und die Organe verkaufen. Es gab viele Fälle, die in der Zeitung für Furuore gesorgt haben.

TUT MIR LEID, ICH DACHT DAS MIT DER ORGANMAFIA WAR SCHON ALLES

0

nein, du bekommst kein geld dafür. du machst das ja freiwillig mit sozialem hintergrund. alles andere wäre nicht "spenden" sondern "verkaufen". und organe hier in deutschland zu verkaufen ist verboten / strafbar

nein man bekommt nichts, das wäre verkaufen und nicht spenden und ist hier illegal. kannst dich höchstens mit der mafia in verbindung setzen, die handeln mit organen... aber ob du dann noch ein langes leben hast ist fraglich

Nein!!! Aber, wäre vielleicht keine schlechte Idee , denn dann würden mehr Leute ihre Organe zur Verfügung stellen!!!

Oder du mußt dich dem verkaufen, der dich konserviert, in Scheiben schneidet und ausstellt. Ich komme im Moment nicht auf den Namen, aber es stand schon viel in den Zeitungen von dem. Ich glaube etwas mit Hagen oder so.

du meinst den der Körperwelten-ausstellungen macht? wo die haut abgezogen wurde und die muskeln auseinandergenommen wurden?

0

Was möchtest Du wissen?