Bekommt man durch epilieren eingewachsene haare?

4 Antworten

Ich entferne meine Haare mit Haarentfernungscreme, mit dem Erfolg, dass die Haut nun viel länger glatt ist, die Haare viel langsamer nachwachsen, sie nicht als Stoppeln wieder kommen und es keine Pickel gibt. Allerdings muss jeder "seine" Enthaarungscreme finden, da es bei den unterschiedlichen Herstellern auch unterschiedliche Ergebnisse geben kann (liegt wohl auch am Haartyp) und vor allem muss vorher an einer unbedeutenden Stelle (z.B. am Bein oder Arm) getestet werden, ob die Haut die Creme verträgt. Wenn ja, ist es eine super Alternative, die ich auf Grund eigener Erfahrungen sehr empfehlen kann. Allerdings muss jedem klar sein, der die Enthaarungscreme anwendet. Es handelt sich um Chemie. Nicht jede Haut verträgt alles und nicht jeder Hersteller hält auch, was er verspricht. Diese Erfahrung habe ich selber gemacht und musste erst meine Haarentfernungsmöglichkeiten, besonders für den Intimbereich finden.

Einer von Braun :-) Ich denke eher nicht das man eingewachsene Haare kriegt

Also den Epilierer den ich habe kann ich Dir auch empfehlen - kannst ihn Dir in meinem Video mal anschauen, da gebe ich auch ein paar Tipps zu seiner Handhabung.

http://www.gutefrage.net/video/tipps-zum-epilieren

Ich habe einen Braun Silk Epil. Zu Deiner eigentlichen Frage: In dem Moment, in dem man die Haare ausreißt und sie ab der Wurzel neu wachsen müssen, wachsen sie ander Spitze dünner nach. Diese neuen Spitzen sind oft so weich, dass sie es nicht schaffen, die oberste Schicht der Haut zu durchwandern und dann wachsen sie zwischen die Hautschichten. Das nennt man dann ein eingewachsenes Haar. Entgegenwirken kannst Du diesem Effekt, indem Du das Verhornen der Haut verhinderst und dafür sorgst, dass alte Hautschüppchen immer gleich entfernt werden und die Haut schön weich und geschmeidig bleibt - zum Beispiel durch regelmäßige Peelings oder ein Abrubbeln der Haut mit einem Peelinghandschuh.

Was möchtest Du wissen?