Bekommt man die Anzahlung zurück?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Diese Sache beinhaltet zwei voneinender unabhängige Rechtsgeschäfte.

1. der Kaufvertrag:
mit beiderseitiger Willenserklärung bist du ein verbindliches Rechtsgeschäft eingegangen. Der Vertrag wäre schon mündlich rechtsverbindlich aber nicht beweisbar. Durch teilweise Erfüllung (Anzahlung) wird der Vertrag auch beweisbar. Ein Rücktrittsrecht gibt es von gesetzlicher Seite nicht, kann aber vom Verkäufer eingeräumt werden (mit dem Verkäufer VOR Abgabe einer Willenserklärung, einschließlich der Modalitäten zu vereinbaren). Geschieht das nicht, ist das Recchtsgeschäft verbindlich und von beiden Parteien zu erfüllen (Erfüllung: der Händler gibt Dir das Kfz, Du musst den vollen Kaufpreis bezahlen)

2. Der Kreditvertrag
dieser ist vollkommen unabhängig vom Kaufvertrag. Der Kaufvertrag ist auch ohne Gewärhung des Darlehens verbindlich. Allerdings ist es Strafbar ein Rechtsgeschäft einzugehen, das man nicht mit Sicherheit erfüllen kann. (ein Betrugsdelikt liegt vor, wenn man Rechtsgeschäft eingeht, von dem man bereits im Vorraus weiß oder nicht sicher ist es auch erfüllen zu können. Der Beweis dazu ist relativ einfach anhand des vorhandenen Kapitals nachzuweisen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Das musst Du mit dem Autohaus besprechen. Ich denke aber, dass Du mit der Anzahlung vermutlich schon den Kaufvertrag unterschreiben wirst und dann müsstest Du vom Vertrag zurücktreten oder den rückabwickeln. Ob das so einfach geht wage ich mal zu bezweifeln. Ich halte es nicht für besonders geschickt so was zu machen wenn die Finanzierung noch nicht klar ist und dann dem Geld hinterherzulaufen. Entweder Du vereinbarst eine kostenlose Ausstiegsklausel fall da ein Vertragsabschluss schon dranhängt oder Du musst warten bis das Okay der Bank kommt - was ich persönlich für sinnvoller halten würde. Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich als erstes um die Finanzierung kümmern, das ist das wichtigste beim kaufen überhaupt! Du hast das Kfz zur Hälfte bezahlt, damit ist der Kauf getätigt. Du kannst jetzt nur beten, dass die Bank dir das fehlende Geld vor streckt, ausserdem brauchst du mehr Geld, weil die Anmeldung Steuer Versicherung noch drauf kommt. Wenn du kein Geld bekommst, kann es sein, dass der Händler eine Bearbeitungs Gebühr von der Anzahlung behält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde auch bis Montag warten. Alternativ einen Vor-Vertrag machen, dass ihr das Auto gerne kaufen möchtet, wenn die Bank die Finanzierung akzeptiert, sonst ist der Kaufvertrag hinfällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann müsstest Du einen Kaufvertrag für das Auto schließen mit einer Rücktrittsklausel für den Fall, dass der Kredit nicht bewilligt wird.

z. B. (vereinfacht).

"Der Kaufvertrag steht unter dem Vorbehalt einer Finanzierungszusage durch die xxx-Bank."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Kauf und der Anzahlung (warum überhaupt?) wurde die Verpflichtung zur kpl.Kaufpreis Zahlung eingegangen. Der Verkäufer trägt doch nicht das Risiko mangelnder Kreditwürdigkeit des Käufers bei seiner Bank.
Wenn schon die restlichen 2000€ nicht vorhanden sind, wie wollt ihr Versicherung, Steuer und Reparaturen bezahlen?
Tipp: Anfangen mit Sparen und nicht dauernd auf irgendwelche Ratenverträge reinfallen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt überhaupt keinen Grund für eine Anzahlung. Wenn ihr aber einen Kaufvertrag unterschreibt, dann seid ihr auch daran gebunden. Bei Nichterfüllung kann der Händler Schadenersatz fordern.

Also warten bis die Bank am Montag JA sagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besprecht das mit dem Händler. Mit dem habt ihre einen verbindlichen Vertrag, den ihr erfüllen müsst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich  würde dir raten, mit der Anzahlung bis Montag zu warten. Erst wenn du den Kredit genehmigt bekommen hast, kannst du das Geld weiterreichen.

Wen du jetzt schon anzahlst, schuldest du dem Händler weitere 2.000,-€.

Wo willst du die herbekommen, wenn die Bank nicht kurzfristig mitspielt?

Also Vorsicht, der Händler soll warten!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur aus Kulanz...mit einer Anzahlung ist ein Kaufvertrag gemacht.

Warum zahlt ihr nicht nur 100 an..dann ist der Verlust kleiner, wenn ihr keinen Kredit bekommt und ihr zurücktreten müsst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nur wenn Händler überaus freundlich ist und vorher zustimmt. Vertrag bleibt Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Kreditzusage der Bank würde ich das Auto nicht anzahlen.

Nicht wegen der Anzahlung, die solltet ihr beim Vertragsrücktritt zurück erhalten. Aber da hängt noch ein Haufen Papierkram mit dran  (Deckungszusage der Versicherung, Anmeldung bei Kfz-Behörde ...)

Euer erstes Auto?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du das geld zurrck kriegst ist immer mit viel Diskussion verbunden, und ob er dir dann das gld tatsächlich zurrück gibt ist ne andere geschichte.

Ich habe damals auch 400€ (Zum glück nur so wenig, weil der Geldautomat nicht mehr hergab) angezahlt, und als ich es mir anders überleg habe hat er die 400€ behalten.

Mach bloss keine Anzahlung. Darauf drängeln die Autoverkäufer immer.  Und wenn es hart auf hart kommt, ist das geld weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde bis Montag warten! Sicher ist sicher...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?