Bekommt man der Urlaub wenn man ihn bis zum 31.03. nicht genommen hat ausbezahlt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gegenfrage: Warum wurde der Urlaub nicht bis zum 31. März genommen?

Wenn man den Grund kennt, kann man evtl. auch antworten, da es hier verschiedene korrekte Aussagen geben kann. Es kommt halt auf den Grund an (lange Krankheit, Elternzeit, AN hat keinen Urlaub beantragt, AG hat Urlaub verweigert.....).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nicht ausdrücklich eine solche Regelung gibt, dann nicht. Wenn es so wäre, würde ich nie Urlaub nehmen mir das auszahlen lassen. Für mich ist Urlaub und die Zeit nach dem Urlaub, wenn ich wieder zurück bin und mich wieder einarbeiten muß, wesentlich belastender. Der Gesetzgeber verlangt aber, daß du den Urlaub nimmst. Es ist schon großzügig geregelt, wenn du nicht verbrauchten Urlaub mit ins nächste Jahr nehmen kannst. Wenn du mehrere Urlaubsanträge gestellt hast und die alle abgelehnt wurden und man dir auch keinen adäquaten alternativen Urlaubszeitraum anbieten konnte, kann dein Anspruch aber nicht verfallen. Wenn es nicht mehr möglich ist, daß du ihn nimmst, kann in bestimmten Fällen eine Auszahlung stattfinden. Aber diese Regelung greift sehr selten. Eher wird die Zeit verlängert, bis wann du den Urlaub nehmen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Urlaub ist ohnehin schon bezahlte Freizeit.

Wird der Urlaub nicht genommen, so verfällt er, soweit keine betriebliche Vereinbahrung für die Übernahme der Urlaubstage über den Stichtag hinaus getroffen wurde.

Einen finanziellen Ausgleich lässt das Bundesurlaubsgesetz nicht zu. Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, seinen Urlaub zu nehmen - der Arbeitgeber ist verpflichtet, den Urlaub zu gewähren.

Betriebliche Gründe können zwar einen Wunschtermin für den Urlaub ausbremsen. Dennoch hat der Arbeitgeber dafür zu sorgen, dass der angelaufene Urlaubsanspruch während des Kalenderjahres und innerhalb der Vertragsdauer als bezahlte Freizeit abgegolten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein Rechtlich kann Urlaub nicht erlischen. Der Arbeitgeber muss dir auch aufgrund der selbst geregelten Vorgabe die Möglichkeit geben den Urlaub bis dahin zu nehmen.

Leider halten sich vor allem Zeitarbeitsfirmen nicht daran. Um das zu erwirken müsstest du wahrscheinlich bis zum Arbeitsgericht gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?