Bekommt man dann schneller einen Termin?

8 Antworten

Nein, wende dich nochmal an deinen Hausarzt oder Psychologen. Erkläre ihnen das sie keinen Termin für dich haben und bitte sie dort anzurufen. Die Ärzte unter sich bekommen meistens schneller Termine.

Oder du wendest dich an einen anderen Psychiater. Vielleicht hast du da Glück

Gute Besserung und alles Gute.

Die Wahrheit ist nein die raten dir dann eher dich stationär einzuweisen.
Es ist traurig aber Tatsache auf solche Termine wartet man in der Regel 6 Monate und wenn da jemand ist der von der Brücke springen will dann muss der damit 6 Monate kämpfen eh im geholfen werden kann oder er springt tatsächlich.
Es gibt ne andere Möglichkeit telefoniere min. Fünf verschieden Psychater ab und dokumentiere das dann sprich mit deinem Hausarzt und/oder Psychologen darüber wenn alle keine Termine in naher Zukunft frei haben und du akut Hilfe und Begleitung benötigst gibt es die Möglichkeit einen Antrag auf Übernahme von einer Privatpraxis zu stellen sprich das du einen von der Krankenkasse übernommenen Termin bei einem Psychater bekommst der sonst nur Privatkrankenversicherte behandelt.
Das geht dann deutlich schneller.

Ich möchte nicht in eine Klinik. Da könnte ich meine Tochter nicht mitnehmen und das würde mich nur noch mehr runterziehen

0

Ja mit der von mir genannten Methode landest du auch nicht in einer... Davon hab ich doch gar nichts gesagt. Nur dass das die wahrscheinlichste Antwort wäre wenn du da nochmal anrufst

0

Wenn es mit dem Suizid wirklich akut werden sollte, dann bitte deinen Hausarzt dich in ein psychartrisches Krankenhaus einweisen zu lassen. Dort nimmt man sich deiner in der Regel dann unverzüglich an.

Das Problem dass Termine bei Psychologen und Psychartern teilweise sehr weit in der Zukunft liegen, kenn ich aus eigener Erfahrung. Mein Hausarzt hatt mir darauf hin angeboten mich einzuweisen, obwohl ich keine Suizidgedanken hatte, nur in einem sehr schlechten Zustand war.

Ich drück dir die Daumen.

in eine Klinik möchte ich nicht da ich dort meine Tochter nicht mitnehmen könnte und das würde mich noch mehr runterziehem

0
@MausZoey14

Da gibt es vielleicht Möglichkeiten deine Tochter mitzunehmen. Sprich erst einmal mit deinem Arzt und auch mit einer möglichen Klinik.

Selbst wenn du sie nicht mitnehmen könntest, solltest du dir bei einer akuten Gefahr eines Suizids überlegen, ob du deine Tochter nicht von Familienmitgliedern oder Freunden betreuen lässt, denn wenn dir nicht geholfen wird, dann hat deine Tochter auch nichts davon. Möglicherweise gibt es auch das Angebot einer Tagesklinik, bei der du nur am Tag dort bist und nicht stationär untergebracht bist.

0

Vorsorgeuntersuchung beim Gynäkologen trotz Periode?

Bei meinem Frauenarzt bekommt man wie bei vielen total schlecht einen Termin mit mindestens 4 Monaten Wartezeit. Zu jemand anderen möchte ich leider auch ungern gehen. Selbst die Vertretungsärzte hätten erst wieder in 1 Monat einen Termin frei. Mein Problem ist dass mein Pillen-Blister in 2 Tagen zu ende geht und ich die Pille somit erst am 21.06 wieder einnehme. Mein vor 5 Monaten ausgemachter FA Termin liegt aber am 19.06 also noch in der Perioden zeit. Da meine Regel zum ende der Woche meist 1-3 Tage eher aufhört hoffe ich dass ich zu dem Termin nur noch leichte Schmierblutungen habe. Die Dame am Telefon meines Arztes meinte aber, dass die Periode die Ergebnisse verfälscht. Stimmt das? Und kann ich den Termin trotzdem wahrnehmen? Nochmal verschieben kann ich eigentlich wirklich nicht wegen Beschwerden. Danke für die Antworten!

...zur Frage

Zu welchem Arzt sollte ich gehen wenn ich denke das ich Depressionen habe?

Hausarzt oder direkt Psychologe ?

...zur Frage

Was passiert, wenn ich meinem Hausarzt von meinen sehr starken Suizidgedanken erzähle?

Hallo liebe Gutefrage-Community.

Im Vorraus, ich habe depressionen. Das Thema habe ich mit meinem Vater besprochen und darauf hin bin ich mit meinem Vater am nächsten Tag zu meinem Hausarzt gefahren. Mein Hausarzt hat mich dann zu einem Therapeuten verschrieben wegen '' Psychosozialerstörung '' und '' Depression reaktiv '' , zu dem hatte er mir Johanniskraut verschrieben ( Neuroplant 600mg ). Aber zu dem Zeitpunkt hatte ich meinem Hausarzt verschwiegen das ich Suizidgedanken habe.

Doch nun werden die depressionen immer stärker und die Suizidgedanken auch, der Drang dazu wird auch immer stärker. Das Johanniskraut bringt meiner Meinung auch nicht ganz so viel. ( Ich nehme die jetzt vier Wochen )

Meinem Vater möchte ich das mit den Suizidgedanken nicht sagen. Und die Therapeuten sind in diesem Quartal voll.

Nun zu meiner eigentlichen Frage, was wird mein Hausarzt tun wenn ich ihm davon erzähle ?

Mit freundlichen Grüßen Robert

  • Ihr könnt euch ja mal meine letzten zwei Fragen angucken.
...zur Frage

Termin beim Hausarzt wegen Verdacht auf Depressionen?

Ich würde gerne beim Hausarzt einen Termin wegen Verdacht auf Depressionen machen lassen, da es mir schon seid ziemlich langer Zeit schlecht geht und ich das nicht mehr aushalte.. was genau macht der Hausarzt in solchen Fällen? Verschreibt er auch antidepressivia? Und wenn ich dort Anrufe wegen einem Termin, was soll ich dann am Telefon sagen?  

...zur Frage

Ich verliere immer und immer wieder die Lebenslust - Habt ihr Tipps?

Immer wenn ich denke mir geht es psychisch wieder einigermaßen gut, zieht mich eine Kleinigkeit runter und ich will am liebsten nicht mehr leben. Das geht schon seit Jahren so und ich will das einfach nicht mehr. Ich habe schon einige Therapien gemacht und egal wie sehr ich mich anstrenge, letztendlich lande ich immer wieder mehr oder weniger am selben Punkt. Was kann ich tun, außer mich umzubringen oder töten zu lassen, dass diese Gedanken aufhören und ich immer wieder so instabil werde?

...zur Frage

Verdacht auf Depressionen: Hausarzt oder Psychologe?

Wenn man den Verdacht hat evtl. unter einer Depression zu leiden, muss man dann mit seinen Beschwerden zum Hausarzt oder direkt zum Psychologen? (Beschwerden sind körperlich wie auch psychisch)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?