Bekommt man, beim verlassen von Deutschland (als nicht EU-Bürger), die bezahlte Lohnsteuer zurück?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Davon ist mir nichts bekannt. Warum sollte er das auch zurückbekommen? Er hat ja von der steuerfinanzierten Infrastruktur, der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung ebenfalls profitiert.

.

Einzige Ausnahme: Wenn er die Mindestbeitragsleistungen zur Erlangung eines Rentenanrechts noch nicht erworben hat (das sind fünf Jahre), dann kann er sich die Arbeitnehmeranteile, die er an die deutsche Rentenversicherung gezahlt hat, auszahlen lassen. Näheres dazu findest Du auf der Website der deutschen Rentenversicherung. Allerdings sind diese Beitragszeiten dann auch nicht mehr für die Rentenbeitragszeiten in den USA anrechenbar. Das könnte irgendwann seine Rentenberechtigung in den USA schmälern und will folglich gut überlegt sein.

Nachtrag: Bist Du denn auch US-Amerikanerin? Falls nicht, dann solltet Ihr Euch beizeiten um ein Visum kümmern und heiraten, denn sonst kannst Du nicht mit ihm mit (es sei denn, Du hast durch Zufall eine Greencard oder ein Visum, das Dir einen berufs- oder Ausbildungsbedingten Aufenthalt in den USA erlaubt). Die schnellste, einfachste und billigste Variante wäre die Beantragung eines CR-I-Visums als "Direct Consular Filing" in Frankfurt, so lange Ihr beide noch in Deutschland gemeldet seid. Ihr müsst zum Zeitpunkt der Antragsstellung verheiratet sein.

Kümmert Euch beizeiten drum! Die anderen Visa für Verlobte oder Ehegatten dauern in der Bearbeitungszeit zwischen 6 und 24 Monate.

0

Ist sich Dein Freund bewusst, dass er für die Zeit seines Deutschlandsaufenthalts auch eine Steuererklärung in den USA abgeben muss? Wenn er so gut bezahlt wurde, dann kann es durchaus sein, dass er auch in den USA Abgaben dafür leisten muss, zusätzlich zu den deutschen Abgaben. Das Steuerformular dafür liegt bei den US Konsulaten aus.

Dass er seine deutsche Lohnsteuer zurückbezahlt bekommt, glaube ich kaum. Er hat ja hier gelebt und vom deutschen Staatseigentum Gebrauch gemacht. Das einzige, was vielleicht zurückerstattet werden könnte, ist der Arbeitnehmeranteil an der Rentenversicherung.

Das ist eine gute Frage. Ich würde beim Finanzamt oder bei einem Steuerberater nachfragen.

...also, darauf sind wir Deutschen ja besonders stolz: Dass unsere Gesellschaft den Menschen die Fahrtkosten in ein anderes Land finanzieren :-)
.
Wie kommst du denn auf DIE Idee?

Was möchtest Du wissen?