Bekommt man beim Ramadan nicht übel Kopfschmerzen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diäten, die sich darstellen wie der Prozess des Ramadan-Fastens, sind bewiesen die ungünstigsten und nachteiligsten Verhaltensweisen bei der Ernährung.

Aus der Ernährungssituation heraus wird das Bedürfnis des Körpers einfach unterbunden und nicht einmal Wasser gereicht. Der Körper reagiert sofort auf das Unerwartete, die Nichternährungs-Situation. Dann, nach vielen Stunden, kommt wieder ein Schwall an Nahrung.

Das irritiert den Körper und schädigt ihn. Und das Ganze dauert dann einen Monat an ...

Danke für den Stern!

0

Kann sein, muss aber nicht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Mein ausgeübter Beruf im Krankenhaus

Das kommt durchaus vor. Den Körper auszutrocknen ist ziemlich ungesund und kann Kopfschmerzen, Schwindel, Krämpfe etc. verursachen.

Natürlich. Und nicht nur das: auch Pulsrasen kann passieren. Hatte ein Kollege von mir bereits.

Kann passieren. Muss aber nicht sein.

Ich bekomme eher Kopfschmerzen aufgrund stressiger Arbeit und Menschen.

Was möchtest Du wissen?