Bekommt man beim EKG direkt einen Befund mit, oder wird der erst nach einer gewissen Zeit zu dem jeweiligen Hausarzt geschickt?

3 Antworten

Ich kann nicht sagen, dass es immer so gehandhabt wird, aber ich habe einen Ausdruck meines EKGs direkt vom Kardiologen bekommen, zusätzlich zu der Info an meinen Hausarzt.

Wenn das EKG nicht beim Hausarzt gemacht wird, bekommt er die Befunde zugeschickt und wird das mit dir besprechen.

Kommt auf die Situation an, das ist unterschiedlich.

Kann mich mein Hausarzt nicht direkt in die Neurochirurgie überweisen?

Problem ist folgendes: Mein Hausarzt schickte mich auf Grund von Rückenbeschwerden zum MRT. Jetzt ist der Befund da (Schäden an der LWS, Spinalkanal, Nervenstränge werden abgedrückt usw) und mein Hausarzt will mich in die Neurochirurgie weiterleiten. Allerdings kann er mich angeblich nicht direkt dorthin überweisen, sondern ich muss erst zu einem Chirurgen der mir dann die Überweisung dahin ausstellt. (Habe jetzt einen Überweisungsschein zum Chirurgen mit der Bitte: "Erbitte Ausstellung eines Überweisungsscheins zur Neurochirurgie."

Problem ist: Die Schwestern beim Chirurgen wollen eine solche Überweisung nicht einfach so erteilen, sondern ich muss mich erst beim Doc vorstellen. Selbstverständlich gibt es keine freien Termine und so (mit nem halben Jahr Wartezeit müsste ich rechnen). Ein anderer Chirurg wies mich direkt ab weil es angeblich ein Fall für einen Orthopäden ist. Ich will eigentlich nur einen Überweisungsschein in die Neurochirurgie und mehr nicht. Warum kann denn der Hausarzt nicht direkt ne Überweisung dahin ausstellen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?