Bekommt man bei einer Gefährdeten-Ansprache eine Eintragung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Führungszeugnis gibt's dazu keinen Eintrag .. bei der Polizei selbstverständlich schon.

Wie lange bleibt dieser bestehen? Kann ich diesen löschen lassen? Schließlich sieht das doof aus und ich habe nichts gemacht :-(.

0
@marooned84

Ja aber der Aktenzeichen bei der Polizei ist ja nur ein Protokoll über den Fall, also nichts was dich belasten kann

0
@APHOENIXA

Okay, aber kann ich diese Eintragung Gefährdeten-Ansprache löschen lassen oder wird sie nach einer Zeit von alleine gelöscht???

0
@marooned84

Ich glaube, solche Sachen werden auch nach zehn Jahren gelöscht, wenn nichts neues dazu kommt. Habe mich damit aber noch nie beschäftigt.

Vielleicht weiß Hoexteraner mehr?

Am Rande: Es heißt Gefährderansprache. (Es wird ja nicht der Gefährdete angesprochen, sondern der, von dem die Gefahr ausgeht.)

0
@marooned84

Wann eine Löschung möglich ist, hängt vom genauen Sachverhalt ab und dem Verlauf des Ermittlungsverfahrens bzw. dem Grund für die Einstellung.

Für die Löschung ist in den meisten Bundesländern das jeweilige LKA zuständig. Dort kann Einsicht in die gespeicherten Daten genommen und die Löschung formlos beantragt werden.

0

Wenn der Fall eingestellt wurde gibt es meines Wissen nach keine Probleme.

Die Polizei ist auf die Schauspielerei reingefallen, aber die Justiz ist da schon genauer. Bereits dreimal wurde ich von ihr angezeigt - zu Unrecht versteht sich. Das dritte Ermittlungsverfahren wird sicherlich die Tage eingestellt werden.

Möglicherweise wird dann endlich gegen sie ermittelt werden. Ich war sogar schon beim Staatsanwalt persönlich.

0
@marooned84

Also ich nehme an, wenn Sie schon 2 mal gescheitert ist wird Sie auch jetzt beim dritten Mal scheitern. Dann wird es Zeit dass du mal einen ausholst. Dann passt die Frau auch mehr auf mit Ihren Anklagen. 3 Mal schon heftig-mit was wirst du denn beschuldigt :D

0
@APHOENIXA

Nachstellung, Falschverdächtigung und jetzt wieder wegen Nachstellung. Ich kann den kompletten Sachverhalt schwer jetzt hier erläutern, das würde den Rahmen sprengen. Allerdings war ich schon beim Oberstaatsanwalt (vor etwas über zwei Monaten), also Abteilungsleiter. Mal sehen, wie es jetzt weiter geht.

0
@marooned84

Also es ist sowohl mental als auch Körperich eine Belastung vom Gericht zu Gericht zu rennen. Hoffe für dich dass es so läuft wie du es dir wünschst :) Viel Glück

0
@APHOENIXA

Danke! Na ja, bis dato kam es nie zur einer Verhandlung. Die ersten zwei Ermittlungsverfahren wurden eingestellt und ich gehe davon aus, dass das auch beim dritten so sein wird.

Die Termine bei der Polizei habe ich nicht wahrgenommen, ich habe immer ein Schreiben verfasst, welches dann zur Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden ist. Und: Einmal war ich schon beim Oberstaatsanwalt.

Möglicherweise wird jetzt ein Ermittlungsverfahren gegen diese Frau eingeleitet. Positiv: Falschverdächtigung wird schon von Amts wegen verfolgt!!!

0

Wenn du verleumdet wurdest warum verklagst du sie dann nicht?

Falschverdächtigung ist schwer zu beweisen. Ich habe nach wie vor Ärger mit dieser Frau, aber ich wollte eben wissen, ob es eine Eintragung gibt.

Einmal hat sie mich auch im Internet verleumdet, aber das Verfahren wurde auf Grund fehlenden öffentlichen Interesses eingestellt.

0

Was möchtest Du wissen?