Bekommt man bei einem Knorpelschaden Krücken oder Bandagen verschrieben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn es ernsthafte fortgeschrittene Knorpelschäden sind (wie alt bist du?), dann wird oder sollte der Arzt eine Kernspin-Aufnahme machen lassen. Und dann weitersehen.

Ansonsten: Sehr hilfreich sind Hyalonsäure-Spritzen ins Knie. Etwa alle Woche eine und das fünfmal. Dann solltest du für ein Jahr Ruhe haben.

Kurzfristig gegen die Schmerzen hilft Ibuprofen oder Voltaren in Tablettenform oder auch lokal als Gel. Das hilft hauptsächlich gegen die Schmerzen und wenig gegen Entzündungen.

Krücken glaube ich nicht, werden gebraucht, wenn die Knochen oder das Gelenk die Last des Körpers nicht tragen können.

Bandagen möglich. Ich persönlich benutze sog. Knieschoner, also wärmende Umhüllungen der Knie. Die kosten (fast) nichts und sind angenehm wärmend.

Hoffentlich helfen meine Ratschläge weiter

HansH


Mit 16 hast du keine altersbedingten Knorpelschäden. Vielleicht, wenn du Glück hast, dann sind es Wachstumserscheinungen, die sich von selbst geben.

Ansonsten müsste wirklich eine Kernspin-Aufnahme, manche sagen Magnetresonaz-etc. die Situation abklären. Röntgenaufnahmen bilden das Gewebe nicht ab, zeigen nur die Knochen und den Knochenspalt.

Ich rate dir zu Hyalonsäure-Spritzen. Es gibt natürlich gewonnene Hyalonsäure aus Hahnenkämme und synthetische. Wenn du eine Sorte nicht verträgst, dann wechsle.

Alles Gute

Danke, habe morgen einen Termin beim Orthopäden. 

0

Pietro,

was hat denn der Orthopäde gesagt/gemacht?

Ich heiße nicht Pietro. Der Orthopäde hat gesagt, dass meine Kniescheibe von Geburt an falsch liegt. Er konnte im Liegen meine Kniescheibe hin und her bewegen. Und der Knorpel ist auf der Innenseite abgenutzt. Hab Anfang Februar nochmal ein Termin. Wenn bis dahin nicht besser. MRT, Knieorthese oder wie das heißt und möglicherweise eine Op.

0

Was möchtest Du wissen?