bekommt man bei dieser frage nicht kopfschmerzen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

aber das was danach kommen soll kann dann ja auch nicht unendlich sein und das danach auch nicht usw. also selbst wen was anderes am weltallende folgt ist es eine kette von unendlichen "dingen", weshalb das weltall also doch genauso unendlich lang sein kann:)

aber ich denke eigentlich es kann nichts unendlich sein, deswegen bereitet mir diese frage auch Kopfschmerzen:)

0
@loveohlove3232

Bei der Zeit hat man da weniger Probleme, nur bei Räumlichen kann das problematisch sein, wenn man den begriff Universum falsch verwendet.Unsiversum = All das, was ist. - Die Gesanmtheit dessen, was existiert - Die Menge des Seienden.

Wenn man es so sieht, wie es gemeint ist, wird klar, dass es kein Drumherum geben kann, denn drumherum ist ja was. Es kann auch nicht geben, worin sich ein Universum ausdehnt, ja Ausdehnung alleine ist ein witz.

Lässt man dann noch den Energieerhaltungssatz wörtlich und unangetastet, dann bleibt außer Unendlichkeit nichts mehr übrig.

0
@loveohlove3232

lächerlich natürlich kann etwas unendlich sein z.B. unendlich in seiner anzahl wie resourcen auf der erde.

0
@Halftac

Wenn bei Ihrer Aussage "auf der Erde" fehlte, so könnte ich 100%ig zustimmen, .... aber ich glaube ich weiss, wie es gemeint ist ;)

0

um "unendlich" zu verstehen, denk an die Dummheit der Menschen....

Das Hauptproblem ist, dass wir rein gedanklich in einen schon bestehenden Raum expandieren und deshalb Schwierigkeiten mit der Unendlichkeit haben. Wahrscheinlich ist der Raum eine eigene Energieform (worüber man sich noch streitet) welche vom Universum selbst geschaffen wird. Leider hat man noch Schwierigkeiten mit den benötigten Energiemengen. Eine andere Theorie besagt das Raum sozusagen ein Abfallprodukt bei der Umwandlung von Masse in Energie ist, was im Umkehrschluß bedeutet, solange es Energie gibt, wird auch Raum produziert. Gruß P.

Das stimmt überhaupt nicht !

0

Wo endet das Weltall? Und was ist das "Nichts"...?

Ja, ich habe mal eine mich schon seit meiner Kindheit beschäftigende Frage:

Hört das Weltall eigentlich irgendwo auf? Irgendwo muss es ja ein Ende geben, oder? Und was kommt dann? Das "Nichts"? Und was ist das "Nichts"?

Oder ist es wirklich unendlich? Und wenn ja: was ist das Unendliche?

Bin gespannt, wie ihr darüber denkt!

...zur Frage

pou-pou-sky jump-jump-Was kommt nach der wolkenwelt?

Nach dem weltall bei pou sky jump kommt ja so eine Welt NUR aus wolken (wolkenwelt) s.bild und ich wollte fragen ob jemand weis was fuer eine welt danach kommt? Vielesagen ja das das weltall unendlich ist, ist aber nicht so

...zur Frage

wie kann das weltall unendlich sein?

wie kann das weltall unendlich sein ?ich meine alles muss doch irgentwo aufhören das kann doch nicht unendlich groß sein, oder wissen wir nur noch nicht genug darüber? und was kommt dahinter?

...zur Frage

Was könnte man am Ende des Universums vorfinden?

  • eine Wand?
  • oder befindet sich das Weltall auch in einer Art Kugel?
  • ein Ende muss es doch geben?

Ob es irgendwann ein Telescop gibt - das unendlich weit gucken kann?

...zur Frage

Bekommt ihr auch eine Gänsehaut wenn ihr Galaxie euch so vorstellt und das alle eignetlich so groß ist und wir nur ameisen im weltall?

Ich frage mich immer warum wir auf der erde leben, wenn weltall eigentlich unendlich groß ist. es gibt millionen von galaxien mit verschiedenen planeten.

ich bekomme gänsehaut wenn ich mir das so vorstelle!

...zur Frage

Ist das Universum jetzt endlich oder unendlich? *bitte weiterlesen*

Ich weiß, die Frage gibt es schon oft, aber ich möchte sie unter einem neuen Aspekt stellen. Ich habe oft gehört, dass das Universum wegen des Olbersschen Paradoxon nicht unendlich sein kann, weil sonst der Nachthimmel taghell sein müsste, weil in jeder Richtung ein Stern stehen müsste. Das finde ich auch gut nachvollziehbar. Zudem dehnt sich das Universum ja aus, d.h. es wird größer. Wie sollte es also unendlich sein?

Am Freitag war im TV aber Prof. Ulrich Walter zu sehen, der gesagt hat, dass das Universum unendlich ist. Das hat mich etwas gewundert und ich habe überlegt, wie er darauf kommt. Dann ist mir aufgefallen, dass in jeder Richtung ein Stern stehen könnte, dieser aber so weit weg ist, dass wir ihn mit unserem Auge nicht mehr sehen können. Nachts sehen wir ja mit einem Fernglas auch viel mehr Sterne als mit bloßem Auge. Es erscheinen quasi Sterne dort, wo man mit dem Auge eigentlich nix gesehen hat. Mit diesem Gedanken könnte man das Olberssche Paradoxon ja widerlegen, oder nicht?

Natürlich sind das alles Theorien und keine festen Tatsachen, aber trotzdem interessiert mich diese Thematik brennend und deshalb stelle ich die Frage hier, weil ich weiß, dass sich auf GF einige kompetente Astronomen aufhalten. Daher bitte ich darum, dass die Frage nicht gelöscht wird.

Bitte antwortet auch auf meinen o.g. Gedanken zum Olbersschen Paradoxon.

Danke! LG Draschomat

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?