Bekommt man auf Wunsch immer wieder eine Tetanusspritze zur Auffrischung?

9 Antworten

Üblicherweise wird Dein Impfpass verlangt. Wenn du sagst, Du hast ihn nicht dabei und hast eine akute Verletzung, wird man Dich fragen, wann Du Deine letzte Auffrischung hattest. Wenn Du dann keine Auskunft geben kannst, wird man Dich vorsichtshalber impfen. Dabei passiert Dir nichts, aber das ist schon ein ziemlicher Blödsinn. Es verursacht ja schließlich Kosten, die zu Lasten aller Versicherten gehen.

Wäre ja nicht sinnvoll, sowas öfter zu spritzen. Schließlich hälft die Impfung ca. 10 Jahre und erst dann muss nachgespritzt werden. Also warum sich das antun, wenn es nicht sein muss? :) Würde ich nicht freiwillig machen. Ist zwar an sich nix Schlimmes, aber ich hatte danach eine Woche Schmerzen im Arm, das war dann schon doof.

Nach dem Grundsatz "primum nil nocere" - "an erster Stelle füge keinen Schaden zu" wird ein Arzt eine unnötige Maßnahme ablehnen, wenn er verantwortungsvoll handelt. Eine vorzeitige Auffrischung ohne Grund wäre eine unnötige und potentiell schädliche Maßnahme (auch bei Standard-Impfungen kann es ja mal Konplikationen geben), daher wird ein Arzt diese Maßnahme wohl ablehnen (und darf das auch)

Was möchtest Du wissen?