Bekommt man anfallende Kinderbetreuungskosten erstattet bei Annahme eines Minijobs?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Achtung! Wenn du Arbeitslosengeld 1 oder 2 bekommst, darfst du vom Minijob nur 165 Euro behalten. Der Rest wird vom Arbeitslosengeld abgezogen. Sobald du 15 Stunden oder mehr in der Woche arbeitest, bekommst du kein Arbeitslosengeld mehr, da es gesetzlich dann eine Teilzeitstelle auf Steuerkarte wäre. Kinderbetreuungskosten wirst du nicht bekommen, schon gar nicht bei einem Minijob. Da frage mal beim Jugendamt nach ob die eine Tagesmutter finanzieren. Ich arbeite in diesem Bereich als Trainer und Jobcoach bei Bildungsträgern für Arbeitslose Evtl. kann ich dir über Internet und Telefon zeitgleich aus der Ferne helfen? Bei der Arbeitsagentur habe ich auch kKenntnisse, da habe ich ein Jahr für ein Projekt gearbeitet als Mensch aus der Wirtschaft. LG Peter P.S. kurze Rückmeldung wäre nett

Hallo Peter, danke für deine rasche Antwort, ja, dass ich nur 165€ behalten darf von dem Geld und höchstens 14,9std/ Woche arbeiten darf, das wusste ich schon. :) Gut dann weiß ich shconmal bescheid, dass ich die Betreuungskosten nicht erstattet bekommen werde, na hoffentlich lohnt sich die Angelegenheit mit dem Minijob überhaupt noch, wenn ich die Betreuungskosten für die Tagesmutter abziehe. Ich lass mich Montag beim Vorstellungsgespräch überraschen wie viele Stunden die Firma für mich vorgesehen hat, dann wird sich auch entscheiden ob ich den Job annehme oder nicht.

Eine Frage noch: Wie ist das eigtl, wenn ich den Minijob zum Beispiel nach 2Monaten oder so wieder kündige, bekomme ich dann eine Sperre beim Amt (wegen dem ALG was ich beziehe) oder bekomme ich dann einfach mein altes AlG wieder was ich vor Aufnahme des Minijobs bezogen habe?

0
@tina7291

Hi, Sperre gibt es nur bei eigener Kündigung von steuerpflichtigen Beschäftigungen. Beim Minijob könnest du sogar argumentieren: " Laut SGBIII muß ich dem 1. Arbeitsmarkt uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Ein Minijob darf mich daran nicht hindern." So steht das im Gesetz ;-) Bei Bewerbungen "könnte" ja sein, der Minijob schreckt andere Arbeitgeber ab. Facit: kündigen ohne Sperre. LG Peter

0

Was möchtest Du wissen?