Bekommt man als ehemaliger Selbständiger eigentlich Arbeitslosengeld?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als Selbständiger kannst du dann gleich den Antrag auf Alg II (Hartz IV) stellen und dein Vermögen offenbaren. Hast du noch zu viel auf dem Konto, musst du es bis zum gewissen Betrag verbrauchen und dann erst gibts Hartz IV. Aber die Blöße würde ich mir nicht geben und Bewerbungen für einen Job schreiben, was das Zeug hält. Vorlagen gibts hier:

http://www.shop.novamedia.biz/de/Bewerbungsvorlagen/Kurzbewerbung-schreiben/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin seid 2013 selbständig und bekomme bei ständiger einreichung der EKS vom JC. ein Aufstockergeld zum Lebendsunterhalt. Gleichzeitig zahle ich von Anfang an privat in die Freiwillige ALV ein. (Monatl.72,45 €) So sichere ich mir nach 2 Jahren Einzahlung- 1 jahr Arbeitslosengeld-sollte das Geschäft in die Hose gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Selbstständige sind von der Mitgliedschaft in der Arbeitslosenversicherung per Gesetz ausgeschlossen. Somit bleibt nur der Antrag auf Leistungen nach SGB II bzw. SGB XII (aka Hartz IV).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ein Selbständiger fällt direkt in Hartz IV

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wenn er eingezahlt hat. Sonst nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FordPrefect
25.11.2008, 14:52

Und da man als Selbstständiger in die Arbeitslosenversicherung nicht einzahlen darf, besteht nur Anspruch auf Leistungen nach Hartz IV.

0

Was möchtest Du wissen?