Bekommt JEDER Arbeitnehmer VL?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

jeder Arbeitnehmer kann VL anlegen.

Einen Anspruch auf einen Zuschuss des Arbeitgebers gibt es nur, wenn dies im Tarif- oder Arbeitsvertrag festgelegt ist.

Für die Arbeitnehmersparzulage des Staates gilt bei Ledigen eine Einkommensgrenze von 20.000 Euro jährlich (zu versteuerndes Einkommen):

http://www.steuertipps.de/lexikon/a/arbeitnehmer-sparzulage

Gruß

RHW

hat jeder Arbeitnehmer Anspruch auf VL?

Ja und nein.

Es besteht ein Rechtsanspruch darauf einen Teil seines Gehaltes (maximal 40,- € im Monat) vermögenswirksam anlegen zu lassen.

Es besteht keine Pflicht des Arbeitgebers hier etwas beizutragen, wenn nicht Betriebsvereinbarung, Arbeits- oder Tarifvertrag etwas anderes vorschreiben.

Es ist wie beim Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, Fahrtkostenzuschuss oder bezuschusstem Kantinenessen - es ist eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers, auf die man keinen rechtlichen Anspruch hat.

Anders als die anderen von mir eben genannten Sozialleistungen, die man entweder automatisch bekommt oder eben nicht, muss man bei den vermögenswirksamen Leistungen meist selbst aktiv werden, damit man hier vom Arbeitgeber einen Zuschuss bekommt, von selbst zahlen die Arbeitgeber normalerweise nicht - man muss den Arbeitgeber schon danach fragen.

Das hängt vom Arbeitgeber ab. Nicht jeder gibt VL

Jeder AN hat das Recht auf VL. VL wir immer vom AG auf das VL-Konto gezahlt. die Zahlung des AG ist freiwillig. Wenn du untenstehend Bedingungen erfüllst, hast du Anspruch auf die Arbeitnehmersparzulage.

Gespart werden in der Regel 40 € pro Monat. Dieser Betrag wird entweder ganz oder teilweise vom AG bezahlt. Laufzeit 7 Jahre; Beitragszahlung 6 Jahre: Bereits nach 6 Jahren kann wieder ein neuer Vertrag begonnen werden. Wer sich für Aktienfonds entscheidet, erhält staatliche Förderung in Form der Arbeitnehmersparzulage. Bedingung: Voraussetzung ist, dass das zu versteuernde Jahreseinkommen maximal 20.000 Euro für Ledige und 40.000 Euro für Verheiratete beträgt. Auf die VL-Sparraten in einen Aktienfondssparplan der Staat eine Arbeitnehmersparzulage in Höhe von 20 Prozent der jährlichen VL-Einzahlungen bis zu maximal 400 Euro. Dies bringt eine Förderung von 80 Euro im Jahr vom Staat. Ich würde immer einen Aktienfonds bevorzugen allerdings nicht die Fonds von der Hausbank..

...nur wenn dies vertraglich geregelt ist, dann kannst Du diese bekommen.

Was möchtest Du wissen?