Bekommt ein Selbständiger Rente, wenn er auch noch nicht sein Geschäft übergeben hat aber in 2 Monaten Rentenanspruch hat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn er einen Anspruch an die Altersrente hat, bekommt er sie natürlich auch entsprechend seines Geburtsjahrgangs, pünktlich.

Dafür muss er sein Gewerbe gar nicht aufgeben. Das müsste er nur bei einer vorzeitigen Erwerbsminderungsrente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie oft - it depends.

Bei einer Altersrente kann er auch weiterhin als Selbstständiger arbeiten.

Bei sonstigen Renten (vorgezogener Altersrente und BU) kann er auch weiterhin arbeiten aber er sollte Einkommensgrenzen beachten um keine Rentenkürzungen zu bekommen.

Eine Besonderheit gibt es bei dieser Anrechnung (und Kürzung) wenn er das Geschäft aufgibt.
Gibt er das Geschäft spätestens 1 Tag vor Rentenbeginn auf dann werden noch zufliessende Rechnungen aus Altaufträgen nicht auf die Rente angerechnet. Gibt er das Geschäft nicht auf dann werden auch diese Beträge bei der Anrechnung berücksichtigt.

Also: Bei vorgezogener Altersrente und bei BU die Tätigkeit ein paar Tage vorher offiziell beim Gewerbeamt abmelden und das Finanzamt informieren sowie eine Kopie der Abmeldung der Rentenstelle zuzustellen.

Er hätte dann die Möglichkeit später wieder einen Betrieb zu gründen und mit dem neugegründeten Betrieb die Einkommensgrenzen einzuhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf sein Einkommen an und darauf welche Rente er bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn er Rentenanspruch hat ja, wobei es eine Obergrenze des Zuverdienstes gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerHans 13.11.2016, 10:01

Nach Erreichen des Regeleintrittsalter, kann er dazu verdienen so viel er will. 

Das ist rentenunschädlich

0

Was möchtest Du wissen?