Bekommen wir trotz zu teurer Miete, die Erstaustattung und wird die Kaution übernommen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grundsätzlich wird die Kaution nur dann als Darlehen übernommen, wenn die Mietzahlung auch gesichert ist - sonst geht man davon aus, dass es irgendwann zu Mietrückständen und Kündigung kommt und die Kommune die Kaution nicht wiederbekommt. Daher wird das Ansinnen auf Kaution abgelehnt, wenn das Jobcenter die Miete nicht voll zahlt. In Eurem Fall lohnt sich aber sicher die Diskussion: Schließlich könnt Ihr die fehlenden 35€ aus dem Freibetrag von Deinem Freund zahlen, so dass die Miete dauerhaft gesichert ist, ohne dass Ihr den Regelsatz dafür verwenden müsst.

Die Erstausstattung sollte übernommen werden, da Ihr die ja auch in einer angemessenen Wohnung benötigen würdet - erst recht, wenn es nur um Möbel und nicht um Küchenausstattung geht.

Ein vernünftiger Vermieter wird keine krummen Touren machen - er bliebe ja im Zweifelsfall auf einem Teil der Miete sitzen und hätte keine rechtliche Handhabe, sie einzutreiben. Wohnungsgesellschaften machen sowas sowieso nicht. Das höchste der Gefühle wäre, dass an Heiz- und restliche Nebenkosten etwas verschoben wird.

JaCkiePrinCess 23.08.2012, 14:05

Vielen Dank für deine Antwort ! :)

Darf ich vielleicht fragen, woher du das so genau weist ?

0
  1. Das Amt wird ablehnen. Ob renoviert oder nicht und Küche drin oder nicht, interessiert die null.

  2. Klärt es mit dem Vermieter: So hab ich meine Wohnung bekommen. Er hat in den Vertrag die maximal erlaubte Miete rein geschrieben und dann eben in drei Jahren die Nebenkosten entsprechend hochgezogen. Oder euer vermieter macht einen extra Schrieb wegen Übernahme der Küche, sprich Ratenzahlung in Höhe von (Differenz) für (nur aufs Papier) soundsoviel Monate. Dann wird das als Erstausstattung (Küche) vom Amt akzeptiert und gezahlt. Und nach der (angeblichen) Ratenzahlung erhöht man euch halt die Miete...

  3. Wenn das Amt die Wohnung nicht genehmigt, gibt es weder Kaution noch Umzugsbeihilfe noch Kaution.

Willkommen im Mieterwunderland, in dem Vermieter über die Mieter gezielt die Leistungsempfänger "weghalten", damit sie sich "kein gesocks rein holen".

mwiemeikel 22.08.2012, 12:10

Wohnungsgesellschaften sind im allgemeinen glücklich über jeden Mieter, dessen Miete regelmäßig vom Amt bezahlt wird.

0

Du musst die Wohnung auf jeden Fall vom Amt genehmigen lassen (und den Fehlbetrag dann selbst übernehmen), die Leute von der Wohnungsbaugesellschaft helfen dir dabei, die kennen die Verfahrensweise. Das Darlehen für die Kaution und die Erstausstattung müssen extra beantragt werden (die Erstausstattung mit Hausrat gibt es oft nur als Darlehen, die fürs Baby ist wieder ein anderer Antrag).

Geh doch einfach zum Amt und frag dort nach.

JaCkiePrinCess 22.08.2012, 12:02

Habe ich vor, allerdings verheimlichen die einen ja auch oft was

0
mwiemeikel 22.08.2012, 12:08
@JaCkiePrinCess

Das machen sie allerdings, deswegen frag auch mal bei der Wohnungsgesellschaft und evtl. bei einer Familienberatungsstelle von Caritas oder Diakonie.

0

Was möchtest Du wissen?