Bekommen wir eine Wohnung?

4 Antworten

Erst einmal finde ich es sehr großzügig von Dir, dass Du Deinem Mann erlaubst als Privatier auf Deine Kosten zu leben.

Denn da Ihr kinderlos seid und auch kein Schloss mit parkähnlichem Anwesen habt, wo man durchaus behaupten könnte, die Pflege sei ein Vollzeit-Job, ist "Hausmann" aus meiner Sicht keine Bezeichnung, die ich dem Ganzen geben würde.

Ob Ihr mit dem Einkommen eine Mietwohnung mit Nebenkosten in der genannten Höhe stemmen könnt, ist die eine Sache.

Ob man eine Wohnung bekommt hängt von mehreren Faktoren ab.

Als Vermieter würde ich bei mehreren Interessenten wahrscheinlich lieber ein Doppel-Verdiener-Paar nehmen. Wenn die Wohnung ein Ladenhüter ist und ich schon länger nach Interessenten suche, wäre ich wohl weniger wählerisch.

Bei ganz vielen Bewerbern bekommen nunmal oft Leute die Wohnung, die eher sogar "zuviel" verdienen. Vorteile aus Vermieter-Sicht: Auch im Falle einer Arbeitslosigkeit oder Trennung kann ich davon ausgehen, dass die Mietzahlung ohne Probleme weiterläuft.

Sicher gibt es auch Vermieter, die es seltsam finden, wenn ein gesunder Mann nicht arbeiten geht, obwohl jetzt keine riesen Beträge im Hintergrund sind......

Es hängt also davon ab, wie der einzelne Vermieter es sieht und wieviel Auswahl er bei den Interessenten hat, ob Ihr oder jemand anders die Wohnung bekommt.

Wieso wollt ihr aus eurer jetzigen Wohnung ausziehen? Was kostet diese?

Sicher könnt ihr aber eine neue Wohnung bekommen. Meist wird eine Mietschuldefreiheitsbescheinigung verlangt. Ihr müsst auch damit rechnen, dass ihr eine Kaution von ca. drei Monatsmieten zahlt.

Unsere jetzige Wohnung ist einfach zu weit weg von meiner Arbeit. Wenn ich näher wohnen würde könnte ich mir die teure Jahresfahrkarte sparen, gerade diese Wohnung wäre gerade 10 Minute zu Fuß entfernt.

Wir zahlen jetzt ca. 50€ weniger.

Mietschuldenfrei sind wir und in der Schufa auch nicht. Kaution haben wir auf der Seite :)

0

In München wir es schwer, zahle 1200 € Miete für 2 Zimmer, außer ihr bekommt eine Wohnung vom Staat. Aber sonst wo könnte es klappen

Die Wohnung wäre in Karlsruhe und wie gesagt 780€ (für 3 Zimmer).

0

Ist der Verdienst wichtig bei der Wohnungssuche?

Hat man als Geringverdiener ( 1300€ - 1500€ ) überhaupt eine Chance auf eine Wohnung?

Schaut der Vermieter sehr darauf?

Wie ist es in der heutigen Zeit so? Wird man mit dem oben genannten Betrag sofort abgewiesen oder nicht?

Sobald sich einer mir in den Weg stellt, der 2000€ Netto verdient, bin ich doch sofort draußen oder?

Ernsthaft jetzt: Kann ich mich mit dem Verdienst gleich umbringen? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es keinen Sinn macht zu leben, wenn man so wenig verdient.

Klar will der Vermieter seine Miete jeden Monat haben, aber grundsätzlich kann man auch mit 1300€ seine 700€ Miete bezahlen. Wo wäre also das Problem?

...zur Frage

Kosten für eine Wohnung in NRW mit 3 Personen?! Arge Harz4

Hallo,

mein Mann und ich haben uns vor 2 Wochen getrennt. Wir wohnen in Nrw und ich möchte nun nach Recklinghausen bzw Umgebung ziehen. Mein Mann ist Soldat und wir haben Zwillinge die zwei Jahre alt sind. Ich war nie bei der Arge gemeldet.

Wie viel darf die Miete bzw die Quadratmeter sein? Muss ich mich am jetztigen Wohnort melden oder erst in Recklinghausen wenn ich da was gefunden habe? Wenn ich mich jetzt sofort melden muss, darf ich dann umziehen oder muss das mit der Arge abgesprochen werden? Bleibt ja NRW..

Muss ich sonst noch was beachten? Danke!

...zur Frage

Sollen wir die Wohnung kaufen oder mieten?

Hallo zusammen, wir überlegen, ob wir (ich und meine Frau) eine Wohnung kaufen sollen. Wir wohnen in Deutschland seit 6 Monaten und aktuell mieten wir eine Wohnung 1000 EUR kalt. Wir verdienen ziemlich gut, das heißt, dass wir die Monatliche Wohnungsrate bis 1300 EUR ohne Probleme schaffen. Wir haben leider noch nicht zu viel das Eigenkapital. Ich weiß nicht, ob entweder weiter die Miete bezahlen sollten oder die Wohnung kaufen und Immokredit nächste 20 Jahren tilgen. Aktuell sparen wir monatlich von 1000 bis 1500 EUR ab. Die neue Wohnungen kosten Schweinkohle in Deutschland :(

...zur Frage

Wie viel vom Einkommen kann man als Miete veranschlagen?

Hallo,

 

mein Lebensgefährte und ich sind zur Zeit auf Wohnungssuche. Wir haben zusammen ein monatliches Einkommen von 2300 Euro netto (er arbeitet als kaufm. Angestellter, ich bin Studentin und bekomme BaföG). Wären 750€ Warmmiete in Ordnung? Ich habe mal etwas gelesen, dass die Wohnung nicht teurer sein sollte als ein Drittel des Einkommens, das wäre bei uns ziemlich genau der Fall (750x3 = 2250)...

Danke für alle Antworten!

:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?