Bekommen Winterreifen den gleichen Luftdruck wie Sommerreifen beim Auto?

2 Antworten

Bisher wurde häufig bei Winterreifen ein etwas höherer Luftdruck als bei Sommerreifen empfohlen. Grund: Die Außentemperatur hat direkte Auswirkungen auf den Reifendruck. Je niedriger die Temperatur, desto geringer der gemessene Reifenfülldruck. Um diesen "Niedrigtemperatureffekt" im Winter auszugleichen und mit dem richtigen Druck im Winterreifen unterwegs zu sein, sollte der Luftdruck jeweils um 0,2 bar (beim kalten Reifen) über den für das Fahrzeug angegebenen Werten liegen.

Dies ist bei den heutigen Winterreifen jedoch nicht mehr ratsam. Um die verbesserten Trocken- und Nassfahreigenschaften eines modernen Winterreifen optimal auszunutzen, solltest du auf jeden Fall, bei Montage von serienmäßigen Wintergrößen, die vom Fahrzeughersteller vorgegebenen Werte einhalten. LG Der Jan

Reimund Müller, Dipl.-Ing., Produkttechnik/-Marketing, PKW-/ LLKW-/ Off-Road-Reifen, Michelin Reifenwerke KGaA

Anm.: Bisher wurde häufig bei Winterreifen ein etwas höherer Luftdruck als bei Sommerreifen empfohlen. Dies ist bei den heutigen Winterreifen jedoch nicht mehr ratsam. Um die verbesserten Trocken- und Nassfahreigenschaften eines modernen Winterreifen optimal auszunutzen, sollten Sie auf jeden Fall, bei Montage von serienmäßigen Wintergrößen, die vom Fahrzeughersteller vorgegebenen Werte einhalten.

Was möchtest Du wissen?