Bekommen russische Mitbürger Geld vom deutschen Staat?

7 Antworten

Wir leben auch in klein Russland. Haben es schon bereut.Die Bratsche den ganzen Tag um sich und kein deutsches Wort zu hören DIE Siedlung wurde nur mit Schwarzarbeit hoch gezogen und Keinen interessiert das.Wenn man nachfragte,waren es 10 Brüder.Ist das Haus fertig,blieb nur ein Bruder übrig.Teilweise wird schon zum zweiten oder dritten Mal gebaut.Durch die Schwarzarbeit sind die Häuser spätestens mit 50 abgezahlt.Es gibt ein Chefelektrike,Chefmaurer,Chefpflaster und so weiter.Die gehen von Hausbau zu Hausbau und brauchen dadurch nicht regulär arbeiten Geht ja auch so und niemand vom Zoll kontrolliert.Von was die leben,weiß kein Deutschet.Die lassen sich nicht in die Karten qucken.Die nehmen auch keine deutschen Handwerker vor Ort bei Reparaturen.Immer Russen und wenn die 200 km fahren müssen.Von wegen Sparsam.Nur das Beste im Haus,nach Aussen zeigen was man hat.Von wegen nicht in Urlaub fahren.Mindestens trotz Hausbau einmal im Jahr.Und Schoppen gehen ,gehört zum guten Ton.

Irgendwie leben anscheinend alle Juser hier schon auf dem Mars .

Natürlich haben alle angeblichen Sudeten und Russland Deutsche Begrüßungsgeld vom Deutschen Staat bekommen .

Und bekommen auch noch Heute das sogenannte Einbürgerungs-Geld .

Ich selbst habe 12 Russische Kollegen .

Als die damals gekommen sind mußten 12 Leute gehen und die wurden eingestellt .

Zur Arbeit gekommen sind die fast alle mit Neuwagen vorgefahren .

Nicht mal ein halbes Jahr später haben alle 12 Russen hier neu in Deutschland Gebaut .

Geprahlt haben die vor uns Deutschen Landsmännern , wie Blöd wir Deutsche doch alle sind und denen das Geld umsonst geben und das es kein Land der Erde gibt wo es sowas gibt .

( Mithilfe von der Familie ?? ja nee iss klar ! ganz einfach " SCHWARZARBEIT " ist das )

Wacht mal Lieber alle auf aus eurem Märchentraum .

natürlich bekommen die geld die bekommen das geld das wir als deutsche staatsbürger in die staatskasse einbezahlen .

Nennt sich " STEUERN " !!

0

Hat jemand Erfahrungen mit dem Ytong Bausatzhaus?

Hallo,

ich habe Interesse an einem Ytong Bausatzhaus.

Hat schon mal jemand Ytong gebaut? Wenn ja, welche Erfahrungen wurden gemacht?

Wie ist die ganze Sache Preis/Leistungsmäßig einzuschätzen?

Ytong selber bietet Ingenieur- und Architektenleistungen mit an.

Ist es aber trotzdem empfehlenswert einen unabhängigen Architekten bzw. jemanden vom Bauherrenschutzbund mit der Bauüberwachung zu beauftragen?

Danke im Voraus!

Grüße Alex

...zur Frage

Hausbau und Neid. Ist meine Mum die einzige, die sich an unserem Haus nicht freuen kann, weil jemand

aus dem Bekannten- oder Verwandtenkreis ein noch schöners gebaut hat?

Ich kann sie auch etwas verstehen. Meine Eltern haben alles allein finanzieren müssen. Alle anderen, die sie kennen, haben z.B. das Grundstück geschenkt bekommen oder eine ordentliche 5stellige Summe von den Eltern zugeschossen bekommen.

Ein Beispiel: Eine Verwandte hat von der Schwester ihrer Mutter 70.000,-Euro bekommen. Eigentlich sollte es ihre Mutter bekommen, aber da sie sich mit ihrer jetzt verstorbenen Schwester mal verzankt hat, wollte die Mutter es nicht annehmen und so hat es ihre Tochter bekommen. Da wurde das Haus fix noch etwas schicker, toller, größer, weiter.

Kennt jemand so jemanden, wie meine Mutter, der sich nicht mehr am eigenen Haus erfreuen kann, weil ständig schönere gebaut werden, von denen man aber weiß, dass Bauherren kräftig unterstützt worden sind? Oder ist meine Mum allein auf weiter Flur mit ihren Gedanken?

...zur Frage

Hausbau: Wie bekommt man einen Zugang zum Strom?

Hallo Leute,

Wir ziehen nächste Woche um. Es ist ein selbst gebautes Haus von einem älteren Ehepaar.

Ich bin noch ziemlich Jung und kenne mich um ehrlich zu sein nicht unbedingt mit Bauen von Häusern aus bzw. wie was gemacht werden muss.

Mich interessiert daher folgendes:

Angenommen Ich habe ein Haus gebaut und möchte, dass das Haus mit Strom versorgt wird. Müsste ich sowas beim Staat "anmelden" bzw. beim Stromanbieter, damit Leitungen verbaut bzw verlegt werden? Oder wie läuft so ein Prozess ab?

Grüße

...zur Frage

Nachträgliches Verlegen von Netzwerkkabeln im Haus

Hallo zusammen,

Ich möchte gerne ein Netzwerkkabel in meinem Haus nachträglich verlegen. Und zwar haben wir unsere sonstigen Kabel beim Hausbau in Rohren verlegt bekommen.

Das ganze soll vom Hauptanschluss im Keller bis ins Wohnzimmer im Erdgeschoss gehen.

Kann ich nachträglich durch diese Rohre mein Kabel verlegen?

Wenn ja wie?

Oder muss das ein Fachmann machen?

Wenn ja wie macht er das?

Würde mich für eine schnelle Antwort sehr freuen!

MFG Tschewski

...zur Frage

Will als Aushilfe arbeiten und Eltern bekommen Arbeitslosengeld 2.

Folgendes Problem, ich bin 17 Jahre alt und wohne bei meinen Eltern. Ich habe die Möglichkeit als Aushilfe zu arbeiten und somit 450€ im Monat zu verdienen. Nun ist es so, dass meine Eltern Zuschüsse vom Staat bekommen (Arbeitslosengeld 2). Ich habe das jetzt so verstanden, dass wenn ich nun arbeiten gehe, mein Verdienst von den Zuschüssen abgezogen wird und ich letztenendes umgerechnet ca. 100€ im Monat verdienen würde. Stimmt das und gibt es eine Möglichkeit meinen volen Gehalt für mich zu behalten, ohne dass meine Eltern weniger Zuschüsse vom Staat bekommen? Die Möglichkeit des Ausziehens ist mir bekannt...

...zur Frage

bundesagentur fuer arbeit-service-haus Was bedeutet das.

Hallo normalerweise steht bei wenn ich Kindergeld bekommen Familienkasse, heute stand bundesagentur fuer arbeit-service-haus da und End-to-End-Referenz: und ein paar Zahlen und Buchstaben, was bedeutet das? wundert mich jezt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?