Bekommen Pferde von Kunstdünger Hufrehe?

7 Antworten

Ich erkläre jetzt mal was eine Rehe ist und was sie auslöst: Eine Rehe ist eine Stoffwechselstörung, wobei der Stoffwechsel Giftstoffe produziert die über die Niere und die Leber kaum noch Verstoffwechselt werden können - die Haut kann es auch nicht mehr stämmen und nun kommt der Huf als Hautanhangsgebilde und dritte Niere zur Entgiftung dran. Der gesamte Huf ist aber mit feinsten Blutäderchen durchzogen, diese Blutäderchen reagieren mit zusammenziehen bzw. dem anschwellen der Äderchen bei Giftstoffen im Blut - der Huf wird nicht richtig Durchblutet und es entsteht eine Art Gewebeinfarkt der sich Landläufig REHE nennt.

Daher kann jeder Giftstoff von außen ( Futter, Futtermittel, Spritzmittel, echte Gifte, Pflanzengifte, Gifte von Innen durch Fäulnisbakterien Uterus oder Darm) eine Rehe auslösen.

Weder Eiweiß noch Fruktan haben etwas mit der eigendlichen Rehe zu tun - Wenn natürlich ein Rehegefährdetes Pferd (zu dick, zu wenig bewegt, krank, schon starke Stoffwechselstörungen) auch noch auf hohe Fruktanwerte trifft dann kann es das System eben wieder kippen.

Die Rehen die im Frühjahr bei Weideaustrieb bei manchen Pferden auftauchen sind eine Reaktion bei nicht ordentlich auf das Frischgras umgestellte Darmflora (keine Darmbakterien für die Grasverdauung nach dem Winter vorhanden, die müssen sich erst bilden - dauer ca. 4 bis 6 Wochen) dadurch entstehen Fehlgärungen im Darm die Giftstoffe ins Blut abgeben. Bei absolut gesunden und trainierten Pferden wird hier seltener mit einer Rehe reagiert, als bei einem sowieso schon dicken Pony das nun auch noch (da Leichtfuttrig) viel zu viel des frischen Grases aufnimmt und somit heftigste Fehlgärungen zu folge hat.

Für so etwas habe ich kein Verständnis. Ich habe 30 Jahre lang Pferde gehabt, wäre nie auf die Idee gekommen, die Weiden mit Kunstdünger zu düngen. Warum hast Du es nicht bei ganz normalem Dünger (Nnaturdünger) belassen ?? Ist zwar teurer aber für die Pferde nicht schädlich. Hufrehe zu behandeln ist weitaus teurer als Naturdünger.

Du meinst also Gülle??? Man sagte mir das die Weiden Nährstoffe brauchen um zu wachsen, da mein Land ziemlich kaputt getreten war und darum sollte ich etwas Dünger kaufen...Ich habe 13 Pferde hier laufen und auch noch mehr Haflinger aber die haben alle nix gehabt bis heute nicht...Die Weiden wurden auch schon im März gedüngt und im April haben wir angeweidedet und abgesteckt wird auch!!!

0

Du schreibst "etwas Kunstdünger"; welchen und wie viel hast du denn gestreut? Kennst du die Düngeempfehlungen der Landwirtschaftskammern?

Es war ein Kunstdünger ich weiss leider nicht welchen. Aber wir haben nur die hälfte von dem genommen was wir hätten dürfen!!!

1
@schmatjes

Guck dich doch mal auf den Seiten für Düngemittelempfehlungen um, es gibt so viele verschiedene Mineraldünger (reine Stickstoffdünger, Mehrnährstoffdünger mit NPK Mg usw.). Es ist auch vom Boden abhängig, wie viel Dünger man streut. Für Grünland wird i.d.R. auch nicht eine Gabe empfohlen, sondern sie wird aufgeteilt in mehrere Einzelgaben.

0

Was möchtest Du wissen?