Bekommen "Kaufhausdetektive" bei REAL Erfolgsprämien?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

ACH LEUTE WIE KRANK WENN ICH SOWAS LESE! vergessen zu bezahlen gibt es nicht und die sache mit den einkaufswagen ist doch ne gute masche....wie oft man sowas schon hatte.die netten frauen nehm alles raus aber der lippenstift ,der bleibt im wagen (5 -15 euro) und oder wird eine tasche vorgepackt,dann heißt es es wurde vergessen ???? so ein müll was ich hier lese.wenn es im wagen bleibt und es vorher auch angepackt wurde und man sieht das die person die ganze zeit drauf schaut ist es kein vergessen sondern diebstahl! was für ausreden immer an land kommen und die dummen sprüche mit möchte gern detektive,sowas von dumm! ist doch klar das sich fast jeder dieb raus reden will und sagt deie bösen detektive haben mich angezeigt weil ich was vergessen habe jaaa jaaa alles dummer müll. erst überlegen dann schreiben ! achso und geld bekommen die detektive nicht fürs packen sondern der ganz normal lohn! ob 1 euro oder 1000 euro ist nun mal diebstahl und wenn der laden sagt anzeige dann anzeige! nun viel spass beim weiter müll ab lasse

Es ist bestimmt nicht alles Gold was glänzt und ich werde auch bestimmt nicht behaupten das alle Kaufhausdetektive astrein sind, aber was bei dir abgelaufen ist, ist vielleicht nicht ganz so OK, ich wäre anders vor gegangen. Wenn ich sehe das einer den Einkaufswagen schiebt und dann aus dem Wagen ein Teil nimmt und in die Tasche steckt, dann hat es bestimmt nichts mit Blödsinn zu tun.......

Viele Leute halten Detektive auch für Menschen übelster Sorte, denn Hinterlist, Einschüchterung, Menschenverachtung sind alles Eigenschaften die ein Kaufhausdetektiv mitbringt, der so handelt um das Großkapital zu schützen.Wer wegen fraglichen 1,99 EU so einen Zirkus veranstaltet muß die Tritte nach unten sehr nötig haben.

0

Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Damen,

ob die Detektive in dem Fall eine Fangpremie bekommen kann Ihnen keiner Auskunft darüber geben außer Fa. REAL welche die Detektei beauftragt hat. Grundsätzlich schon lange Zeit eine gute und Qualitative Detektei schließt Ihre Verträge mit Kunden ohne Erfolgsprämie zu kassieren. Es konnte in Ihrem Fall werden, dass die Detektive Ihr aufgefordert haben die Sogenannte Vertragsstrafe oder Bearbeitungsgebühren zu bezahlen. Juristisch gesehen der Geschädigte hat ein Anspruch auf Schadenersatz aber gleichzeitg ist auch Ihres gutes Recht das nicht zu bezahlen insbesonderes weil in Ihrem Fall die Ware wurde nicht beschädigt. Einige Detektei versuchen die Beschuldigten zu überzeugen dass im Fälle einen Zahlung von 50,00 EURO kommt dann milde Strafe oder später meldet sich bei Ihnen angeblich ein Inkassodienst. Sie als in diesem Fall Beschuldigte sind nicht verpflichtet dieser Prämie, oder Bearbeitungsgebühr oder Vertragsstrafe zu bezahlen.

Einer Bekannten von mir wurde zur Last gelegt, ein Etikett auf einer DVD ausgetauscht zu haben. Die DVD konnte an der Kasse nicht gescannt werden, so dass meine Bekannte mit der DVD zur Info gehen sollte. Soweit kam sie nicht, denn der Detektiv forderte sie vorher auf, mit ihm ins Büro zu kommen. Er hätte sie dabei beobachtet, wie sie das Etikett ausgetauscht hätte. Später bekam sie dann tatsächlich noch eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls. Ihr wurde zur Last gelegt, DVD's entwendet zu haben. Da hiess es dann plötzlich, der Detektiv habe beobachtet, wie sie DVD's in ihre Tasche gesteckt hat. Nun hat sie eine Gegendarstellung geschrieben und wartet auf Antwort des Filialleiters. Den Laden wird sie natürlich nie wieder betreten. Sie hat weder ein Etikett vertausch, noch etwas gestohlen. Zumal sie ja mit der DVD auch noch zur Infor wollte. Wie doof sollte das denn bitte sein?

Um gleich auf den Punkt zu kommen: Fangprämie gibt es gar nicht mehr, denn es heißt Vertragsstrafe und die muss jeder Dieb ob Absicht oder nicht an das jeweilige Kaufhaus usw zahlen, ob er/sie will oder nicht. Jeder hat natürlich das Recht gegen diese Vertragsstrafe an zu gehen, dann entscheidet das Gericht ob zu lässig oder nicht. Das wäre ja sowas von super wenn wir die Vertragsstrafe kassieren würden.Ihr habt ja überhaupt gar keine Ahnung von unserer Arbeit. Und wenn ich sowas schon lese "möchte gern Polizist" dann gehen mir echt die Nackenhaare hoch. Noch was eine Vertragsstrafe wird erst(meistens)ab 2€ fällig und bei Minderjährigen kann die Vertragsstrafe nicht erhoben werden. Ich habe schon erlebt wie einer für 750€ einkauft und für 5€ klaut, also was du mit gesunden Menschenverstand meinst ist Blödsinn. Wir haben es jeden Tag mit Menschen der übelsten Sorte zu tun, vielleicht solltet ihr euch darüber mal im klaren sein, das auch wir es nicht immer ganz einfach haben. Diebstahl ist es, sobald der/die Kunde/in die Kassenzone verlassen hat,d.h sobald man sich hinter der Kasse befindet ist es ein vollendeter Diebstahl.

Dann gibt es wohl offensichtlich Kaufhausdetekitve die deine Regeln nicht kennen! Wir sind unmittelbar hinter der Kasse IM(!) real "abgefangen" worden. Der Artikel lag offen im Einkaufswagen und nicht versteckt in irgendeiner Tasche oder so! Der Filialleiter hat später zugegeben, das die Kassiererin den Einkaufswagen kontrollieren muß und ihr das wohl nicht aufgefallen ist. So wie es bei uns abgelaufen ist, würde ich es als Abzocke und Einschüchtern bezeichnen..."Abführen" drohen mit der Polizei, Hausverbot für 12 Monate und und und...alles später kleinlaut zurückgenommen...An was soll man da denken - als an "Erfolgsprämien"...Fingerspitzengefühl wird den sogenannten "detektiven" anscheinend in Ihrer Ausbildung nicht beigebracht...aber wohl so ein Blödsinn, das leute die für 750 euro einkaufen auch schwerstkriminelle sein könnten...Na dann...armes Deutschland

0
@weisnich

Bin ebenfalls Kaufhausdetektiv. Einer von diesen verbitterten, na Ihr wisst schon. Meine Meinung: Der Kollege hatte fachlich und juristisch vollkommen recht. Es ist unerheblich ob nun IM oder AUSSERHALB des Real Marktes. Die Ware war hinter der Kasse, somit wäre der Diebstahl vollendet. Es ist übrigens rein rechtlich sogar möglich jemanden den Diebstahl noch im Laden nachzuweisen, sollte die Aneignungsabsicht klar erkennbar sein, zum Beispiel wenn jemand einen Laptop im hintersten Winkel des Ladens auspackt und in seinen Rucksach steckt, dürfte er dies nur noch schwer begründen können. NUR handelt man in der Praxis nicht danach um sich diese Diskussionen zu ersparen. Wenn ich also rechtlich, glasklare Verhältnisse schaffen will, warte ich bis hinter der Kassenzone. Was der Kollege nicht bewiesen hat ist das nötige Augenmass. Wenn der Fall so gelaufen ist wie beschrieben, hätte ich dich angesprochen und zur Kasse geschickt und gut ist. Fangprämien für Detektive gibt es nicht. Die erhobenen Strafe sind Aufwandsentschädigungen die das Unternehmen vom Kunden fordert, um den Mehraufwand an Verwaltung der eben durch Ladendiebstahl, Beschäftigung von Detektiven etc. entsteht aufzufangen. Der Detektiv sieht davon gar nix. Im übrigen sind Detektive in den allerseltensten Fällen (ich kenne eigentlich gar keinen) Festangestellte des Unternehmens, sondern eigentlich immer Subunternehmen. (weil das hier vorhin auch jemand erwähnt hat.) Was mich etwas traurig hier stimmt, sind die zum Teil persönlichen Beleidigungen die in diesem Thread pauschal gegen einen ganzen Berufsstand ausgesprochen werden. Denn unsere grundlegenden Eigenschaften sind ja Hinterlist, Einschüchterung und Menschenverachtung wie ich jetzt weis. Sagt mal gehts noch? Das klingt nach Lord Vader. Ich persönlich wollte nie Polizist werden und kenne auch eine ganze Reihe Fälle wo ich und Kollegen auch mal wegschauen haben sollen, wenn ein Rentner sich das berühmte Packen Brot unter die Jacke steckt. Nur steht das nirgendwo. Und liebe Betiena, die du da jetzt anscheinend eine politische Sache draus machen willst, von wegen Schutz des Grosskapitals, lass Dir von einem "Genossen" sagen, daß man die Welt nun mal nicht nur in schwarz und weis einteilen kann. Der Reiche Mann hat dasselbe Recht nicht beklaut zu werden wie der Arbeiter. Ob mans jetzt gut findet, daß es reiche und Arme gibt ist eine andere Sache.Man muss in der Welt leben, die wir nun mal haben.

0

Zunächst einmal würde ich einen REAL-Markt lebenslang nicht mehr betreten.Unter der Hand werden diesen sogenannten Detektiven Fangprämien gezahlt.

Sogenannte Prämien sind in diesem Fall, wie auch bei Polizei, Ordnungsamt, uva, ungesetzlich. Natürlich kann da was unter der Hand laufen, aber die Reaktion, de Du beschreibst ist eigentlich Normal-Fall. Kaufhaus-Detektive sind halt verbitterte, verhinderte "Möchtegern"-Polizisten...

so habe ich es noch nicht gesehen, aber es war einfach schrecklich

0
@weisnich

das war sicher für dich eine sehr peinliche Situation. Aber wie soll ein Detektiv unterscheiden, ob es ein Versehen oder Absicht war?

0
@luckytess

Gesunder Menschenverstand? Bei einem Einkauf von ca. 70 € und einem gestohlenen Artikel von 1,99 € der noch im Einkaufwagen lag und nicht(!) in der Tasche verschwunden ist, sollte auch der Detektiv mal denken - oder?...Natürlich sollte auch der der Filialleiter mit solch interlektuellen fähigkeiten ausgestattet sein, denn bei dem hat der Kaufhausdetektiv Rücksprache gehalten...einfach ein Saftladen!!!

0

ACH LEUTE WIE KRANK WENN ICH SOWAS LESE! vergessen zu bezahlen gibt es nicht und die sache mit den einkaufswagen ist doch ne gute masche....wie oft man sowas schon hatte.die netten frauen nehm alles raus aber der lippenstift ,der bleibt im wagen (5 -15 euro) und oder wird eine tasche vorgepackt,dann heißt es es wurde vergessen ???? so ein müll was ich hier lese.wenn es im wagen bleibt und es vorher auch angepackt wurde und man sieht das die person die ganze zeit drauf schaut ist es kein vergessen sondern diebstahl! was für ausreden immer an land kommen und die dummen sprüche mit möchte gern detektive,sowas von dumm! ist doch klar das sich fast jeder dieb raus reden will und sagt deie bösen detektive haben mich angezeigt weil ich was vergessen habe jaaa jaaa alles dummer müll. erst überlegen dann schreiben ! achso und geld bekommen die detektive nicht fürs packen sondern der ganz normal lohn!

Ich habe ähnliches erlebt in einem Real-Markt im Ruhrgebiet.

Es kam zur Anzeige.

Später habe ich ein Protokoll mit meiner Wahrheit unterschrieben.

Ich weiß bis heute nicht warum, aber die STA hat das Vorermittlungsverfahren gegen mich ohne Nennung von Gründen eingestellt.

Vielleicht sind die Machenschaften dieser Detektive erkannt worden ??

Ich habe diese Herren dann später nie wieder gesehen.

Nachtrag: Ich erinnere mich noch dass es keine Real-Detektive waren, sondern irgendein Subunternehmen welches die schnelle Fangprämie machen wollte.

"Kopfgeldprämie" gibt es sicher nicht. Diebstahl ist es erst nach Verlassen des Ladens. Und da hat man ja den Einkaufswagen nicht mehr dabei. Also war es nichts "Liegengelassenes" oder kein Diebstahl.

nein, direkt nach der kassenzone hat man des diebstahls bezichtigt. wir sind nur durch die kassenzone gegangen und haben eine kleinigkeit einfach übersehen.

0
@weisnich

Dann war es kein Diebstahl und Ihr solltet Euch gegen den Vorwurf wehren.

0
@HerrLich

doch es war diebstahl mit anzeige und hausverbot und 50 euro. sieben stunden später war ich erst in der lage mich zu wehren, bin dann auch durchgekommen, geld zurück, anzeigen zurückgenommen, aber es war diebstahl, wenn etwas im wagen liegen bleibt, obwohl es die kassiererin auch nicht gesehen hat. es war einfach peinlich und den laden betrete ich nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?