bekommen jetzt beide das Geld gestrichen und eine Anzeige?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ganze ist Sozialbetrug. Sie sollte sich dringend ans Amt wenden, dass sie das nicht möchte, aber ihren Freund nicht abhalten kann...

danke , habe das auch sofort gemeldet dem jobcenter .

0

sozialbetrug ist ne straftat

danke fur die antwort , und er zieht sie da mit rein noch . und sie hat nichts gemacht .

0

Kurz und knapp, dennoch treffend formuliert. Sozialbetrug ist kein Kavaliersdelikt, da ist mit Sanktionen zu rechnen.

1

Jobcenter - Wohnung steht uns zu jedoch ein Problem, Hilfe?

Wir haben eine Wohnung die uns zusteht und auch an der wir Interessiert sind, jedoch hat uns die Vermieterin eine Mietbescheinigung mitgegeben die das Jobcenter ausfüllen muss.

Doch das Jobcenter hat dies nicht gemacht .. stattdessen hat sie uns ein Brief mitgegeben wo drinne steht mit allem drum und dran :

"Ihrem Antrag wird entsprochen. Die leistungsrechtliche Notwendigkeit eines Wohnungswechsel wird anerkannt."

Damit waren wir wieder bei der Vermieterin und sie sagte uns das reicht ihr nicht aus und sie möchte das (siehe Bild) ausgefüllt haben jedoch tut das der Jobcenter nicht, wenn wir keinen Mietvertrag haben.

Könnte uns jemand weiterhelfen was man da machen könnte ? Vielleicht haben wir es falsch verstanden, die Vermieterin oder das Jobcenter..

...zur Frage

Jobcenter VE Antrag?

Bin abgemeldet suche eine Wohnung nun ist es so das ich mit mein Freund ein Kind erwarten ich Pendel hin und her und habe kein festen Wohnsitz nun ist es so das Jobcenter vermutet das ich mit meinen Freund zusammen wohnen und zu einer bedarfsgemeinschaft bilden wollen nun ist es so nicht ich weiß nicht was ich tun soll hat jemand Erfahrung damit wenn wir den VE Antrag ohne Details nur Unterschrift abgeben uns das Geld gestrichen wird !?

...zur Frage

Mietbescheinigung zwingend erforderlich?

Hallo,

wir haben eine Frage bezüglich der Mietbescheinigung die das Jobcenter von uns verlangt. Der Mietvertrag für die neue Wohnung wurde schon unterschrieben und an das Jobcenter abgegeben. Die Wohnung ist nicht angemessen, macht aber nichts, denn wir haben die Kaution und die Umzugskosten selber getragen und übernehmen in Zukunft auch die Differenz.

Der Mietvertrag liegt dem Jobcenter bereits vor, allerdings wurden wir ermahnt als wir die Mietbescheinigung nicht abgegeben haben weil einige Angaben wie die komplette Größe des Objektes und die Nebenkostenaufteilung im Mietvertrag nicht hervorgehen.

Eine neutrale Mietbescheinigung wurde uns trotz höflichen Nachfragen nicht ausgestellt.

Die Problematik: Wir haben unser Recht dem Vermieter nichts über ALG II zu sagen wahrgenommen und möchten ihm nun natürlich keine Mietbescheinigung für das Jobcenter vorlegen.

Ggf. würden wir dem Vermieter fragen wie die Nebenkosten genau zustande kommen und die Info an das Jobcenter weitergeben. Ist die Aufstellung zwingend erforderlich oder könnte das Jobcenter zum Beispiel auf die detailierte Jahresabrechnung warten?

Zur den Heizkosten: Der Vermieter hat vorab ÖL getankt und uns die Rechnung gegeben die dem Jobcenter auch bereits vorliegt. Wir zahlen also monatlich den Gesamtbetrag durch 12 Monate ab.

Hat jemand einen guten Rat für uns? Kann das Jobcenter unseren Antrag ganz bzw. teilweise verweigern wenn die detailierte Nebenkostenaufstellung fehlt?

Vielen Dank vorab,

S+G Hoffman

...zur Frage

Bescheinigung vom Vermieter über Durchlauferhitzer?

Hallo

Ich habe KdU beim Jobcenter beantragt. Da Warmwasser mit einem Durchlauferhitzer erzeugt wird, brauch ich eine Bescheinigung darüber.

Der Mietvertrag enthält keine Zeile dazu und der Vermieter weigert sich mit eine Bescheinigung auszustellen. Er fragt warum ich diese benötige, aber ich will es eben auch nicht sagen. Es geht ihn ja auch nichts an.

Muss er mir eine Bescheinigung ausstellen?

...zur Frage

Mein Vermieter möchte Bescheinigung vom Amt

habe gerade beim jobcenter angerufen. die frau sagte mir, dass es keine bescheinigung dafür gibt für den vermieter, weil sie nicht genau wissen, ob ich bis zum 1.9.2013 einen neuen job habe... aber mein vermieter möchte gern solch eine bescheinigung vom amt haben. habe ihn jetzt eine mail geschrieben, dass es nicht geht, da ich erst den mietvertrag abgeben muss um eine neuen änderungsbescheid ab dem 01.09.2013 zu bekommen... muss er sich damit zu frieden geben ??

...zur Frage

Barauszahlung der Miete durch Jobcenter möglich?

Hallo, mein Freund hat derzeit ein riesiges Problem. Es geht um seinen Weiterbewilligungsantrag. Dieser ist am 28.02.2018 beim Jobcenter eingegangen. Es hat sich nichts geändert, es war alles vollständig. Anfang April war dennoch kein Geld da.

Seit drei Wochen rufen wir dort an, werden immer vertröstet, es heißt es passt alles und sie wissen auch nicht warum. Das es seit dem ersten April nur 0,28€ auf dem Konto hat, Wlan, Strom und was weiß ich noch, abgebucht und wieder rückgebucht wurden, ist nur das kleinste Problem. Auch die Miete wurde nicht vom Jobcenter gezahlt. Letzte Woche beim Anruf haben wir noch gesagt, dass jetzt eine Mahnung vom Mieter gekommen ist, dass bis zum 20.04 die Miete mit 2,60€ Mahnbetrag fällig ist. Die Mitarbeiterin beim Jobcenter sagte, bis dahin ist es durch, wir sollen uns keine Sorgen machen. Beim erneuten Anruf gestern, wieder dasselbe Bild: Der Antrag ist immer noch nicht bearbeitet und die Miete wird daher niemals rechtzeitig eintreffen. Leider ist eine fristlose Kündigung und Rauswurs aus der Wohung wirklich nicht ausgeschlossen, da mein Freund schon mal durch das Jobcenter Probleme hatte. Er ist letztes Jahr zum 15.02 eingezogen. Das Jobcenter hat einfach mal die Miete nach Tagen berechnet und nur das gezahlt. Der Vermieter wollte jedoch verständlicherweise den halben Monatsbetrag. Schließlich zahlt jeder andere Mieter im Monat Februar trotz der kürzeren Dauer den gleich Betrag wie in den längeren Monaten auch. Deshalb kam es damals auch schon zu verzögerungen, bis mein Freund dann einfach den Fehlbetrag selbst beglichen hat.

Es kommt gleich noch Teil 2...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?