Bekommen Hauskatzen schnupfen, weil sie lange am offenen Fenster sitzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, man sollte den Mythos, dass man durch Kälte Schnupfen (oder eine Erkältung) bekommt endlich mal sterben lassen. Durch Kälte bekommt man höchstens Erfrierungen sonst nichts. Schnupfen bekommt man durch Viren (beim Menschen Rhinoviren) die durch Tröpfcheninfektion verbreitet werden. D.h. durch Kontakt mit anderen, die Katze kann übrigens auch durch Dreck von aussen infiziert werden ,selbst wenn sie nur in der Wohnung ist, ist sie keineswegs sicher vor Infektion.

Übrigens: die Rhinoviren fühlen sich bei kühleren Temperaturen wohl, deshalb greifen sie besonders die kalte Nasenschleimheit an. Deshalb gibt es im Winter wohl auch mehr "Erkältungen".

Nein, höchstens, habe ich selbst bei jahrelanger Erfahrung mit Katzen noch nie erlebt. Wohl sagte uns einmal ein angehender Arzt, vom Menschen könnten Katzen Erkältungen "fangen", man solle sich dann nicht zu nah mit den Tieren beschäften. Ob was dran ist, kann ich nicht sagen, weil es bei uns nie vorkam. Der sogenannte Katzenschnupfen ist etwas anderes, bekommen meißt ganz junge Katzen, die den oft ohne ärztliche Behandlung nicht überleben, weil sie noch nicht genug widerstandsfähig sind.

Nein, da kann gar nichts passieren. Meine (Hauskatze) sitzt immer am Balkon im Winter und guckt runter ^^

Ok. danke :)

0

Nein, davon erkältet sich keine Katze. Wenn es ihr zu kalt wird, kommt sie schon rein.

Sie ist ja auch drin. Aber sitz auf dem inneren Fensterbrett und guckt raus am geöffnetem Fenster.

0

Nein. Das passiert, weil er sich eine Virus einfängt. Das geschieht z.B. durch Tröpfcheninfektion.

Ok :) danke.

0

Was möchtest Du wissen?