Bekommen das meine eltern mit, wenn ich bei einem Kassenarzt war?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, unter Umständen schon. Zwar werden deine Eltern nicht direkt informiert, aber es gibt einige Tarife und Bonusprogramme, wo das der Fall sein könnte.

So bekommen manche Versicherte bei ihrer Kasse im entsprechenden Tarif eine Prämie ausbezahlt, wenn sie in dem Jahr keine Leistungen in Anspruch genommen haben (ausgenommen Vorsorgeuntersuchungen). Hast Du also ein Leiden und gehst damit zum Arzt, dann bekommen deine Eltern für dich diese Prämie nicht und dann wissen sie, dass Du beim Arzt warst. Bei welchem können sie dann bei der Kasse erfragen. Da mit den Eltern ein entsprechender Vertrag besteht, muss die Kasse hier Auskunft erteilen (aber nur wann und bei ggf. bei welchem Arzt warst... mehr Details nicht!).

Es gibt noch weitere (ähnliche und etwas ande) Gründe, wieso deine Eltern das erfahren könnten... aber daran ist doch nichts schlimm! Wenn Du zu einem Arzt musst, dann musst Du zu einem. Das ist dein gutes Recht! Und bis auf ggf. Psychiater etc. ist es doch egal, wenn die Eltern es wissen.

Bei dir scheint es ja um den Frauenarzt zu gehen. Wenn Du gute Eltern hast, dann freuen die sich sogar, dass Du dich untersuchen lässt. Schließlich ist das wichtig, wenn man als Frau irgendwann mal Kinder haben will (und das möglichst unproblematisch).

Und wenn es dir um die Pille dort geht... was Du beim Frauenarzt machst, ist deine Sache und geht deine Eltern erst mal nichts an. Davon ab sollen deine Eltern froh sein, dass Du die Pille nimmst... Sex haben Jugendliche heute wenn sie wollen, das kann man nicht verhindern... dann doch besser mit Schutz. Pille reicht da zwar nicht, Kondom muss auch sein, denn die Pille schützt ja nicht vor Krankheiten (wie z.B. AIDS).

Ich denke deine Eltern kommen eher damit klar dass Du die Pille nimmst, als dass sie zu früh Großeltern werden! Ach ja... die Pille verschreibt einem der FA manchmal auch aus anderen Gründen, z.B. bei Hormonstörungen (z.B. auch Akne/Pickel usw) oder wenn man Mensturationsprobleme hat (z.B. der Zyklus viel zu lange dauert).

Also aus der Ruhe. Die Kasse teilt nichts einfach mal offen oder versteckt mit Infopost am Jahresende mit, ob man wo war oder nicht . An Bonusprogrammen musst Du Dich selbst AKTIV beteiligen, sonst schreibt da niemand. Auch der Arztbesuch selbst, nicht nur was der Arzt macht oder sagt, der gesamt Besuch unterliegt komplett der Schweigepflicht. Melde Dich im Zweifel bei Deiner Kasse und sage denen, dass Du keinesfalls irgendwelche Post von ihnen bekommen möchtest. Vermutlich werden die aber nicht mal wissen , was Du meinst.

Musstest du beim Arzt selbst etwas bezahlen? Wenn man da ein Rezept bekommt und das dann in einer Apotheke einlöst, kriegt man keinen Brief o.ä.

Wenn deine Eltern Zugriff auf deine Krankenkassenkarte oder sonstige Daten haben, können sie eventuell im Internet nachgucken ob du beim Arzt warst, das weiß ich leider nicht. Ansonsten solltest du eigentlich "sicher" sein.

Aber sooo schlimm wäre es auch nicht, oder? Wäre höchstens etwas peinlich ;)

können sie eventuell im Internet nachgucken ob du beim Arzt warst

Nein, so etwas gibt es nicht. Gemäß Bundesdatenschutzgesetz dürfen diese Daten nicht einfach zugänglich gemacht werden... nicht mal den versicherten selber. Aktuell genügt da auch nur der gute alte persönliche Brief den Gesetzen!

0

Was möchtest Du wissen?