Bekommen behinderte Hartz4?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn die Erwerbsminderungsrente geringer ist als die Grundsicherung wird sie genau so wie bei der Altersrente aufgestockt.

= Grundsicherung für dauernd Erwerbsunfähige

Menschen (soweit ich weiß, egal ob behindert oder nicht), welche berufsunfähig (also überhaupt nicht arbeiten können) sind, erhalten bis zu 6 Monate lang Hartz4. Sollten sie länger als 6 Monate berufsunfähig sein, ist das die Arbeitsagentur nicht mehr zuständig. In diesem Fall würde man Grundsicherung beim Sozialamt beantragen können.

Ausnahme: Wenn der berufsunfähige Mensch in einer Bedarfsgemeinschaft lebt, in der mind. 1 Mitglied leistungsberechtigt bei der Arbeitsagentur ist. Dann kann es sein, dass die berufsunfähige Person weiterhin Grundsicherung von der Arbeitsagentur bekommt. Der Antrag muss in dem Fall aber vom 'Chef' der Bedarfsgemeinschaft gestellt werden, da man selber als Berufsunfähiger ja eigentlich dort nicht mehr hingehört.

Edit: Rente bekommt man nur, wenn man die Rentenbeiträge über einen gewissen Zeitraum gezahlt hat (ergo sie während der Ausbildung gezahlt wurden, oder man vorher gearbeitet hat). Die Zeitspanne in der eingezahlt werden muss, weiß ich aber leider nicht mehr genau. Da könnte die Rentenversicherung Auskunft geben.

Nein. Sie könnten höchstens aufstockend zur Rente Sozialgeld bekommen.

Behinderte, die voll erwerbsunfähig sind erhalten Sozialhilfe.

Behinderte, die nur für einen bestimmten Beruf berufsunfähig sind, oder nur teil-erwerbsunfähig sind, erhalten ALG2 (Hartz IV), wenn sie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

Und bekommen sie dann trotzdem Rente

welche Rente meinst du?

bei Altersrente gibt es Grundsicherung, bei Teil-EM-Rente ALG2 und bei voller EM-Rente Sozialhilfe.

Ja, auch Behinderte bekommen hartz4.

Aber eben Sozialhilfe und nicht das Arbeitslosengeld ;).

Was möchtest Du wissen?