Bekommen Autohändler vom TÜV einfach so die Prüfplakette ohne bei einem Mangel wieder Nachprüfen zu müssen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß nicht, wo Dein Problem ist.

Derjenige, der zu Zeitpunkt der HU der Halter ist, das war dann wohl der Händler ist verpflichtet, die geringen Mängel zu beheben.

geringe Mängel müssen unevrzüglich, spätestens innerhalb eines Monats behoben werden, eine Nachkontrolle ist dabei nicht erforderlich, das ist Halterverantwortung.

Das ist unabhängig davon, ob Du der Halter ein Händler oder ein Privatmann ist.

Geregelt in Anlage VIIIa StVZO Punkt 3.1.4.2


3.1.4
Stellt der aaSoP oder PI bei der Hauptuntersuchung oder bei einer Nachprüfung nach Nummer 3.1.4.3 Satz 2
3.1.4.1
keine Mängel fest, so hat er für das Fahrzeug eine Prüfplakette nach § 29 Absatz 3 zuzuteilen,
3.1.4.2
geringe Mängel fest, so sind diese im Untersuchungsbericht einzutragen. Er kann für das Fahrzeug, außer bei Untersuchungen nach Nummer 3.1.3, eine Prüfplakette nach Maßgabe des § 29 Absatz 3 Satz 3 zuteilen; der Halter hat die Mängel unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb eines Monats, beheben zu lassen,

Also kannst Du zurück zum Händler, ER ist für die Abstellung der geringen Mängel verantworlich.

Der Prüfer hat alles richtig gemacht, "geringe Mängel" heißt nicht, dass man die lassen kann.

Die Frage ist nur, ob eine undichte Benzinleitung ein geringer Mangel ist. Auf jeden Fall hätte die Plakette nicht erteilt werden dürfen und der Händler hätte das in Ordnung bringen müssen und beim Tüv nachuntersuchen lassen müssen. Und er hätte mich zumindest beim Kauf über die Mängel informieren müssen-gut das hat jetzt mit Tüv nichts zu tun.

0
@Misterblue75

Hmm, das kann ich so ohne zu gucken nich beurteilen. Eine undichte Kraftstoffleitung ist ein erheblicher Mangel, aber ggf hat der Händler oder seine Werkstatt die vorher mit Bremsenreiniger schön sauber gesprüht, dass die nur leicht feucht war.

Da werden oft vorher noch Motorwäschen gemacht, der Prüfer sieht nichts oder ölfeucht, was dann als geringer Mangel durch geht und zwei Tage später ölt das wie die Sau.

Der Prüfer kann nur das beurteilen, was ihm vorgeführt wird und da kann man ne Menge sauber machen.

Die HU ist eben eine "zerlegungsfreie Sicht- und Funktionsprüfung"

Wenn der Mangel aber auf dem Bericht steht, ist das eh unerheblich ob das als "gering" oder "erheblich" eingestuft wurden, der Halter zum Zeitpunkt der HU ist für die Abstellung des Mangels zuständig.

0

Im TÜV-Bericht müsste aber stehen, ob die Plakette erteilt wurde, oder verweigert und eine wieder vorführung sein muss.

Die Plakette wurde mit geringen Mängeln erteilt. Aber für mich sind eine undichte Benzinleitung und die anderen Mängel schon erhebliche Mängel und die Plakette hätte nicht erteilt werden dürfen.

0
@Misterblue75

Dann wird es schwierig etwas zu unternehmen, da der TÜV-Bericht dabei wahr, hast du den Mangel quasi mit gekauft, da hilft nur ein Gang zur Rechtsberatung um da zu Fragen ob man die sogenannte 'Sachmängelhaftung' geltend machen kann.

1

Muss man die Mängel bei einer TÜV-Untersuchung beheben, wenn

die Prüfplakette ausgestellt wurde? Oder habe ich jetzt zwei Jahre Zeit für?

...zur Frage

Gewährleistung beim autokauf von privat?

Hallo

Ich habe vor 2 monaten mein altes auto verkauft. Habe mit dem Käufer einen Verträge gemacht indem ich Mängel am Auto aufgelistet habe (querlenker und fensterheber) und die Gewährleistung an weiteren Mängeln ausgeschlossen habe.

Nun meldet er sich bei mir und sagt der achsträger ist durchgerostet. Und auf mein Hinweis das ich die Gewährleistung ausgeschlossen habe sagte er ich müsse über den Mängel wissen und der TÜV und ich seien in der Verantwortung. Außerdem verlangt er 500 Euro für die Reparatur.

Ich selbst hatte das Auto 3 Jahre also hab ich ihn mit frischem TÜV bekommen undund habe ihn selbst einmal durch den TÜV bekommen. In beiden berichten stand ohne Mängel bestanden.

Nun sagte der Käufer zu mir in einem Bericht davor stand Rost an der Achse.

Meine Frage ist stehe ich nun in der Verantwortung oder habe ich nichts zu befürchten.

Gruß

...zur Frage

Wird Mangel in TÜV-Hauptuntersuchung in Beleg ausgewiesen

Hallo zusammen! Ich habe meine Hauptuntersuchung zusammen mit einem Kundendienst in einer KFZ-Werkstatt durchführen lassen. Der Tüv (bzw. in diesem Fall GTÜ) kommt regelmäßig in dieser Werkstatt vorbei. Der Servicetechniker hat mit zwischenteilich angerufen und mir erklärt, dass ich nach Aussage der GTÜ keine Plakette erhalte, wenn nicht die porösen Bremsschläuche gewechselt werden. Ich habe dem zugestimmt. In der Rechnung der GTÜ steht nun nichts von porösen Bremsschläuchen sondern einfach nur "kein Mangel".
Müsste in der Rechnung nicht eigentlich so etwas wie "Mangel: Bremsschläuche porös aber Mangel durch Werkstatt behoben --> Prüfplakette erteilt" stehen??? Hatte jemand einen ähnlichen Fall? Stand dann ein Vermerk auf der TÜV/GTÜ/DEKRA-Rechnung?

Letztendlich kann es so ja sein, dass die Bremsschläuche gar nicht ausgetauscht werden mussten.

...zur Frage

Auto von Privat gekauft angeblich ohne Mängel ,beim Tüv stellte sich das gegenteil raus

Wir haben ein Auto von Privat gekauft ohne Tüv und Au. Der Verkäufer sagte das der Wagen keine Mängel hat und durch den Tüv kommt. Im Kaufvertag hat er auch geschrieben: keine Mängel und keine erheblichen Mängel. Als wir den Wagen den Tüv vorführten kam der große Schock.Tüv und Au durchgefallen mit erheblichen Mängeln: Kat keine Funktion, lambasonde nicht messbar. Bremskraftregler undicht ,totaler Ölverlust auch Hydraulik Öl, Scheinwerfer Streuscheiben matt zu dunkel,Trägerteile hinten total durch gerostet,Spurstangenkopf muß rneuert werden, stabilisator Koppelstange vorne muß erneuert werden usw. Komischer Weise hatte er den alten Tüv und AU Bericht angeblich nicht mehr gefunden. Da im Kaufvertag steht ohne Mängel und ohne erhebliche Mängel, können wir das Auto zurück geben und unser Geld zurück verlangen?

...zur Frage

Plaketten Betrug?

Guten Abend,

ich habe Ende Oktober 2012 einen Ford Focus beim erworben.

Dieser hat ebenfalls im Oktober 2012 neu TÜV und AU von Ihnen erhalten.

Als ich mit dem Fahrzeug nach dem Kauf losfuhr, viel mir sofort auf, das die Airbag Lampe dauerhaft leuchtet, somit fuhr ich zurück zum Händler, der mir das Airbagsteuergerät austauschte. Ein paar Tage später viel mir auf, das der Heckwischer nicht funktioniert, somit musste ich den Motor tauschen. Nachdem mir in der letzten Woche der Keilriemen gerissen war, stellte die Werkstatt fest, dass die Hinterachsbuchsen ausgeschlagen sind. Dieser Mangel kann nicht innerhalb von 2,5 Monaten entstehen, dieses wurde mir versichert.

Nun werde ich sehr stutzig.

Es liegen drei Mängel vor einer davon sehr gravierend, mit denen der TÜV (FSP Büro Rheinland) seinen Segen nicht hätte geben dürfen. Des weiteren liegt der Autohandel in Blomberg, Nordrhein-Westfalen, TÜV und AU wurden jedoch vom FSP TÜV Rheinland abgenommen, obwohl das Fahrzeug vorher in Blomberg Kreis Lippe zugelassen war und der TÜV ohne Kennzeichen gemacht wurde, somit war das Fahrzeug abgemeldet.

Wie ist dieses möglich, dass das Fahrzeug abgemeldet mit gravierenden Mängeln im Bundesland Nordrhein-Westfalen vom FSP Büro Rheinland seinen Segen bekommt? Laut Aussage vom FSP Rheinland war der Prüfer vor Ort in der Werkstatt.

Der Autohändler gleichzeitig Kfz Autoverwerter bietet sehr viele Fahrzeug mit TÜV und AU neu an.

Mir ist es wichtig, dass mein Fahrzeug in einem technisch einwandfreiem Zustand ist bzw. versetzt wird. Aus diesem Grund forderte ich vom Autohändler 300.- Euro für die Reparatur. Meine Anfrage wurde ignoriert, ein Telefonat wurde abgebrochen.

Meine Frage: Darf das FSP Büro Rheinland überhaupt in Werkstätten in Nordrhein Westfalen prüfen? Mein Zweifel ist allerdings das ein Prüfer, selbst wenn er es dar die 200 KM Wegstrecke in Kauf nimmt. Es gibt ja auch FSP Büros in Nordrhein-Westfalen. Ist es eventuell anhand einer Fahrtenbuchprüfung oder steuerlich durch einen Anwalt einzusehen, ob der Prüfer wirklich vor Ort war?

...zur Frage

TÜV-Bericht, wie teuer kann das werden?

Hallo ich war heute beim TÜV und der hat folgende Mängel bei meinem Renault Clio 2 Bj.2000 festgestellt:

-Schalldämpfer hinten beschädigt -Schalldämpfer mitte Befestigung mangelhaft -Achsaufhängung 2.Achse links und rechts Lagerung ausgeschlagen - Umweltbelastung: Motor undicht- Ölverlust mit Abtropfen -Kennzeichenbeleuchtung ohne Funktion - Nebellicht ohne Funktion - Abblendlicht links und rechts Einstellung zu niedrig

Wie teuer kann die Mängelbeseitigung werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?