Bekommen Angestellte eine Zuwendung bei 40-jährigem Jubiläum?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://www.der-oeffentliche-sektor.de/infoundrat/infothek/1476 Jubiläumsgeld gibt es auch noch im TVöD.

Vielen Dank. Und genauso ist es richtig ;-) Habe heute mal bei der Personalverwaltung jemanden erreicht und die haben mir das bestätigt. Zudem gibt es noch einen Tag Sonderurlaub.

0

Jubiläumszuwendungen § 39 BAT Bundesangestelltentarifvertrag - BAT

§ 39 Jubiläumszuwendungen (1) Die Angestellten im Bereich des Bundes und im Bereich der Tarifgemeinschaft deutscher Länder erhalten als Jubiläumszuwendung bei Vollendung einer Dienstzeit (§ 20) von 25 Jahren 306,78 Euro, von 40 Jahren 409,03 Euro, von 50 Jahren 511,29 Euro. Zur Dienstzeit im Sinne des Satzes 1 rechnen auf Antrag auch die Zeiten, die bei dem Arbeitgeber oder seinem Rechtsvorgänger in einem Beschäftigungsverhältnis vor Vollendung des achtzehnten Lebensjahres oder in einem Ausbildungsverhältnis zurückgelegt worden sind, sofern sie nicht vor einem Ausscheiden nach § 20 Abs. 3 liegen. Zeiten in einem Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnis mit weniger als der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit werden in vollem Umfang berücksichtigt. Ist bereits aus Anlaß einer nach anderen Bestimmungen berechneten Dienstzeit eine Jubiläumszuwendung gewährt worden, so ist sie auf die Jubiläumszuwendung nach Satz 1 anzurechnen. (2) Vollendet ein Angestellter während der Zeit eines Sonderurlaubs nach § 50 Abs. 2, für den der Arbeitgeber nach § 50 Abs. 3 Satz 2 vor Antritt ein dienstliches oder oder betriebliches Interesse an der Beurlaubung schriftlich anerkannt hat, eine Dienstzeit nach Absatz 1, so wird ihm bei Wiederaufnahme der Arbeit die Jubiläumszuwendung für die zuletzt vollendete Dienstzeit gewährt. (3) Im Bereich der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände beträgt die Jubiläumszuwendung beim 25jährigen Arbeitsjubiläum 306,78 Euro, beim 40jährigen Arbeitsjubiläum 409,03 Euro, beim 50jährigen Arbeitsjubiläum 511,29 Euro. Zeiten in einem Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnis mit weniger als der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit werden in vollem Umfang berücksichtigt. Die sonstigen Einzelheiten werden bezirklich vereinbart. Quelle:http://www.der-oeffentliche-dienst.de/themen/angestellte.php?loadid=46

Hallo,

danke für die Info. Allerdings weiß ich nicht so genau, ob das auf mich zutrifft, da bei uns ja nicht mehr das BAT Gültigkeit hat, sondern wir nach dem TVöD bezahlt werden. Aber vielleicht kann ich heute mehr erfahren. Vielen Dank auf jeden Fall, deine Antwort war schon recht hilfreich.

0

Was für Privilegien haben Angestellte im Öffentlichen Dienst?

Hallo,

eine Frage bechäftigt mich seit diesem Nachmittag:

Was für Privilegien haben Angestellte im öffentlichen Dienst? Es geht mir hierbei um die Angestellten, nicht Beamten.

Einen guten günstigen Zins auf einen Kredit von der Postbank, habe ich heute erfahren. Vielleicht auch günstigere Bahnfahrten? Ich habe letztens Straßenbauarbeiter in der Bahn sitzen sehen, die nicht vom Schaffner kontrolliert wurden.

...zur Frage

Welche Arbeitszeitregelung gilt für eine Metzgerei-Angestellte (ganztags - ohne Arbeitsvertrag)?

Die Mitarbeiterin hat keinen Vertrag, ist aber schon jahrelang in dem Betrieb. Jetzt wollte die Angestellte ihre Überstunden endlich abgerechnet haben (noch vom ganzen letzten Jahr). Die Chefin behauptet nun, dass hier ein 10 Stunden-Tag bestehe und auf dieser Basis verrechnet werde. Bis heute ist jedoch immer noch nicht abgerechnet, obwohl seit Januar 2011 darum gebeten wird. Die Angestellte sagt, dass bei einer 10 Std.-Regelung, von der sie nichts wusste, sie im Monat 40 Std. Mehrarbeit hätte. Was kann die Mitarbeiterin tun und was gilt - 8 Std. oder 10 Std. ? Wo kann man sich die Gesetzestexte eventuell holen? louisa

...zur Frage

Wie viel Stunden arbeitet der angestellte Rechtsanwalt pro Woche?

kann man auch mit einer 40 Stundenwoche erfolgreich und gut arbeiten in einer Großkanzlei?

...zur Frage

Kann ich auf die Höhe meines Gehaltes bestehen bzw. notfalls einklagen?

ich arbeite in einem mittelständischen Unternehmen, wir haben keinen Betriebsrat und auch keinen Tarifvertrag o.ä.. Wir haben tariflich Angestellte in der Produktion und außertariflich Angestellte in der Verwaltung/Administration. Wenn die IG-Metall erfolgreich Lohnerhöhungen verhandelt, bekommen unsere tariflich Angestellten ebenfalls eine Lohnerhöhung. Ich hatte nun letztens Gehaltsverhandlungen, wo eigentlich mein Gehalt erhöht werden sollte aber mein Arbeitgeber hat unsere mündliche Vereinbarung nicht eigehalten, was in einer mehrstündigen Diskussion geendet ist. Die Argumentation, alles was nicht in meinem Vertrag steht steht mir auch nicht zu und es gibt gar nichts. Ich habe einen AT-Vertrag, unbefristet und Vollzeit. Ich bekomme kein Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Sonstige Leistungen, Betriebsergebnisprämie, Bonus oder Überstunden bezahlt. Alles ist mit meinem Gehalt abgegolten. Ich verdiene allerdings WEIT weniger als die höchste Tarifgruppe im IG-Metall-Tarifvertrag. Ich müsste eigentlich 40% mehr bekommen, um erstmal an die obere tarifliche Grenze heranzukommen. Ich habe nämlich gelesen, dass es sowas wie einen Mindestverdienst geben muss. Gibt es den tatsächlich und wenn ja kann ich diesen verlangen bzw. einklagen?? Ich habe jetzt nämlich das Gefühl ausgenutzt zu werden.....

...zur Frage

Gehalt eines Flüchtlings- und Integrationsbeauftragten?

Hallo,

was sollte mein Gehalt sein? 40 Stunden / Woche als Angestellte einer Gemeinde. Bundesland: NRW Der Gehaltsrechner im Netz sagt, dass ich ca. 2500 Euro brutto verdienen würde, das halte ich - angesichts meiner Quali durch Studium - für zu niedrig. Ich kenne bspw. einen Erzieher, der in einem städtischen Jugendheim arbeitet und genauso viel verdient. Aber: Der Bildungsweg ist dort auch wesentlich kürzer.

Müsste ich nicht etwa 3000 Euro brutto erhalten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?