Bekommen alle Landtagsabgeordneten einen Dienstwagen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, normalen Abgeordneten steht kein Dienstwagen zu - in keinem Bundesland

Nein, es gibt sogenannte Fahrdienste für offizielle Reisen, aber natürlich hat nicht jeder Abgeordnete einen Dienstwagen oder gar Chauffeur

Mir ist kein Landtag bekannt bei dem das so geregelt wäre.

Beim Bundestag ist es so, dass es einen Fahrdienst für die Abgeordneten gibt, der die Abgeordneten auf Anforderung innerhalb des Berliner Stadtgebietes befördert. Im Prinzip ist das soetwas wie ein (vom Bundestag finanziertes) Taxiunternehmen, das nur für die Abgeordneten fährt. Bei den Landtagen wird es ähnlich sein.

 

Reicher als der Gründer von Amazon Jeff Bezos werden?

Hey der reichste Mensch auf der Welt ist ja der Amazon Gründer Jeff Bezos , mit einem vermögen von 135 Mrd Dollar ....

Sogar Leute wie Bill Gates haben ein vermögen von 80 Mrd Dollar heißt Jeff ist um 55 Mrd Dollar reicher als der Platz 2 in der Forbes Liste .

Deswegen interessiert mich mal , was müsste man machen um reicher als Bezos zu werden ? Welches Unternehmen sollte man gründen um die Chance zu haben ein vermögen von 150-200 Mrd Dollar aufzubauen ..

Kann man überhaupt mit einem Startkapital von 50,000-100,000 € in 15-30 Jahren ein vermögen von 150-200 Mrd € aufzubauen ? Und welches Unternehmen sollte es sein ?

...zur Frage

1% Dienstwagen, Anhängerkupplung nachrüsten?

Hallo liebe Alleswisser

hab meinen Dienstwagen auf1% Reglung, und möchte jetzt gern eine Anhängerkupplung ran haben .

mein Chef sagt ich soll sie aus eigener Tasche bezahlen, aber ich habe doch Mitspracherecht bei der Ausstattung oder nicht??

...zur Frage

Risiko eingehen um sein Leben zu verändern?

Würde gerne eure Meinung hören ...

Kurz zu mir 28 Jahre , und arbeite NUR als Auslieferungsfahrer Gehalt reicht um zu über leben viel Geld für ein gutes Leben bleibt nicht übrig ...

Ich will mein komplettes Leben verändern den wenn ich so weiter mache werde ich auch die nächsten 40 Jahren meines Lebens praktisch für paar Cent verkaufen und das möchte ich nicht man Lebt nur einmal und man sollte es auch nutzen .

Ich habe vor in den nächsten Jahren ein Unternehmen zu gründen . Ich habe angefangen mich zu erkundigen , werde bald Kurse für Existenzgründer besuchen Business plan erstellen und und und ... Hab auch angefangen seit ein paar Jahren Geld zu Sparen jeden Monat ca 500 Euro damit ich wenigstens etwas eigenes Kapital habe so um die 25,000 der Rest muss ich von freunden Banken besorgen damit ich ca 50,000-60.000 habe.

So das Problem ist die Angst den wenn es nicht klappt werde ich alles verlieren und kann wieder als Auslieferungsfahrer Arbeiten und habe auch Schulden die ich bezahlen muss und hab llll kein Geld mehr , wenn es aber klappen sollte kann ich davon sehr gut Leben , kann dann alles machen was ich will und habe ein schönes Leben ..

Was wurde Ihr machen ? Risiko eingehen um sein Traum zu leben .

Denn wenn ich kein Risiko eingehen werde ich bis Rente ala Ausliefetungsfahrer Arbeiten welches mich nicht glücklich macht und werde kurz vom Sterben bereuen das ich nicht riskiert habe und nicht versucht habe meinen Traum zu leben .

So lange Rede kurzer Sinn .

Wenn man die Wahl hat entweder die nächsten 40 Jahre kein Risiko einzugehen und weiter zu Arbeiten stabil Geld zu verdienen um zu überleben oder Risiko eingehen und alles auf eine Karte zu setzten und versuchen so einen Leben aufzubauen welches man gerne Leben würde praktisch seinen Traum leben

Sorry für die tausenden Rechtschreibfehler hab schnell am Handy getippt wollte nicht Stunden lang am den Text zu Sitzen

DANKE für eure Meinung

...zur Frage

Dienstwagen in die Werkstatt bringen - Dienst- oder Privatfahrt

Hallo, ich muss meinen Dienstwagen vor Beendigung der Arbeitszeit wegen eines technischen Defekts in die Werkstatt bringen. Ist das eine Dienstfahrt (sprich Ausstempeln "Dienstlich gehen") oder eine Privarfahrt (sprich Ausstempeln "Gehen")?

...zur Frage

Werksumbau VW Mosel?

Guten Morgen liebe Gemeinde, was meint Ihr zu dem geplanten Werksumbau des VW-Werks in Mosel? Es sollen ja planmäßig dort nur noch E-Autos per Baukastenprinzip produziert werden. Wie wird sich das auf die Belegschaft auswirken? Sind die aktuellen Absatzprognosen realistisch? Was wäre der Worst Case wenn dieses Prinzip nicht rentabel wird? Freue mich auf eure Antworten. Bitte sachlich.

...zur Frage

Abschaffung von AKW's und Kohlekraftwerken hirnlos?

Hallo! Ich habe mich in letzter Zeit häufiger mit dem Klimawandel befasst. Nun, Umweltorganisationen, z.B. der WWF, wollen ja, dass in Deutschland AKW's abgeschaltet und Kohlekraftwerke stillgelegt werden sollen. Als Ersatz sollen Windräder und Solarzellen und Wasserkraftwerke errichtet werden. Atomkraftwerke: Ich denke, spätestens nach Tschernobyl ist die Angst vor den Kernkraftwerken berechtigt, obwohl Tschernobyl menschliches Versagen war. Atomkraftwerke sind aber auch sauber, stellen mit wenig spaltbarem Material viel Energie her und man hat keinen Verbrauch von fossilen Brennstoffen. Und Atomstrom ist billig. Wieso sollte man dann sowas wundervolles abschalten? Welche Vollhirnis wollen sowas? Man kann solche Argumente wie Tschernobyl oder Fukushima nicht bringen. Tschernobyl war ewig her und heutzutage werden AKW's regelmäßig gewartet und sind relativ unfallfrei, auch wenn es ab und zu nicht erwähnenswerte Störungen gibt. Fukushima war Tsunami und Erdbeben der Stärke 7. Ich glaube kaum, dass in Deutschland ein Tsunami oder ein Erdbeben der Stärke 7 kommt. Außerdem sind in unseren Nachbarländern ebenfalls Atomkraftwerke, natürlich auch an der deutschen Grenze. Was macht es für einen Unterschied ob das AKW vor der Haustür oder 50 Km übern Berg hochgeht? Kommen wir zu den Kohlekraftwerken. Braun- und Steinkohlekraftwerke und der Abbau davon sind natürlich wirtschaftlich eine Bereicherung für den Staat und die Region. Ich muss trotz allem sagen, dass doch der CO2 - Ausstoß zu hoch ist. Und Braunkohletagebaue nehmen den Menschen Lebensraum weg, das heißt Dörfer werden umgesiedelt. Das ist zwar stressig aber die Menschen bekommen natürlich dann auch neue Häuser/Wohnungen. Und aus den Tagebauen entstehen Baggerseen, wo die Natur dann auch wieder ihren Freiraum hat. Fazit: Meiner Meinung nach, sollten viel mehr AKW's errichtet werden. Die Kohlekraftwerke sollten auf eine minimale Anzahl reduziert werden.

Deutschland sollte eher an Atomstrom festhalten und nicht die Landschaft mit Propellern und Solarplättchen verschandeln. Wäre es nicht besser wen alle 200 Km ein AKW irgendwo im Wald stände statt auf jedem Feld und jeder Wiese diese hässlichen Windräder. Und sollte man landwirtschaftlich nutzbare Flächen, die man auch der Natur schenken kann, mit Solarplatten vollstellen? Wohl eher nicht. Man könnte höchstens an sinnvollen Stauseen Kraftwerke errichten. Aber der Wirkungsgrad ist eher klein und der Strom (auch der Solar und Windstrom) sind teuer. Es bringt einfach nichts seine Kraftwerke abzustellen wenn die Nachbarländer nicht mitmachen. Es gibt da keine Vorbildfunktion. Am Ende gehts nur ums Geld.

Nun, das ist meine Meinung zu dem Thema. Nicht, dass ihr denkt ich bin so Einer der an den Klimawandel nicht glaubt. Es gibt ihn sehr wohl, aber man dämmt ihn nicht ein indem man AKW's abschaltet und 5-6 Kohlkraftwerke den Gar aus macht.

Wie ist eure Meinung zu dem Thema?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?