Bekomme ich das Geld irgendwie wieder?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gibt es Zeugen? In der Bank, wo das Geld abgehoben wurde? Kann sich da jemand erinnern?

Hat Deine Mutter das Geld überwiesen, eventuell mit dem Betreff "geliehen" oder dergleichen? Kontoauszüge helfen weiter, die müssen min 6 Jahre bei der Bank erhältlich sein, kostet aber ggfs. Geld, wenn Du die neu anforderst.

Gibt es eine Quittung?

Hast Du die Ansprüche schon mal geltend gemacht, also mit dem Stiefvater darüber gesprochen? Eventuell spielt Verjährung eine Rolle.

Was sagt das Testament Deiner Mutter?

Am ende gilt: Wenn du nicht die Forderungen Deiner Mutter gerbt hast, dann hat nur ein Erbe Forderungen Deiner Mutter gegen den Stiefvater und Du hast dann eine Forderung an die Erbmasse, wenn Du nachweisen kannst, dass Deine Mutter sich das Geld von Dir geliehen hatte.

Je mehr Du beweisen kannst um so besser.

Sonst sieht es mehr als finster aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wenn er es dir nicht freiwillig gibt, hast du keine Chance das Geld zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doppelt gemoppelt hält länger, gell?

Nun, wenn er behauptet, er hätte das Geld nie bekommen, kannst Du leider überhaupt nichts dagegen machen. Es gibt hier keine rechtliche Handhabe, auch wenn es noch so ungerecht ist.

Daher würde ich es auf die "liebe" Art versuchen und ihm ins Gewissen reden. Eine andere Chance hast Du nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?