Bekomme statt 24 jetzt 28 Tage Urlaub, muss dafür neuen Arbeitsvertrag unterschreiben, ist das OK?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist zwar nicht nachvollziehbar, warum es wegen des erweiterten Urlaubsanspruches einen komplett neuen Arbeitsvertrag geben soll, denn ein Zusatz zum alten Vertrag täte es auch - aber wenn sich sonst nichts gegenüber dem alten Vertrag ändert, was für Dich nachteilig wäre, ist eine Unterschrift durch Dich nicht mit Risiken verbunden.

Natürlich musst Du dafür den Vertrag genau prüfen und mit Deinem alten vergleichen.

Für die Berechnung der Dauer Deiner Betriebszugehörigkeit, für den Kündigungsschutz ist der neue Vertrag bedeutungslos, denn durch den neuen Arbeitsvertrag wird nicht gleichzeitig auch ein neues Arbeitsverhältnis begründet.

Hast Du einmal nachgefragt, warum der erweiterte Urlaub für Dich nicht lediglich durch eine Zusatzerklärung zum alten Arbeitsvertrag vereinbart wird (z.B.: "Der Arbeitsvertrag mit XXX vom yyy wird in § X - Urlaubsanspruch - wie folgt geändert: Der Urlaubsanspruch beträgt 28 Arbeitstage.")?

Also: Wenn es in dem neuen Arbeitsvertrag mit Ausnahme des Urlaubsanspruches keine weiteren Änderungen gegenüber dem alten Vertrag gibt, ist Deine Unterschrift absolut problemlos - sollte es sonst noch Änderungen geben, kommt es natürlich ganz auf deren Inhalt an, ob Du damit einverstanden bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenn so was eigentloich über ne Zusatzvereinbarung. Nu bin ich aber auch kein Anwalt..

Blöd gesagt, ich wär da vorsichtig, es muss cvom AG ja nicht mal bös gemeint sein, aber eben wirklich: nicht dass dadurch rechte verloren gehen, die Du eigentlökich durch die Betreibszugehörigkeit hast. Bist in Gewerkschaft, hast Du Rechtschutz, kwennst Du vielleicht einen Anwalt, den Du fragen kannst? Ich hab da das Glück, ich kann meine Cousine fragen.. ist zwar auf Familienrecht spezialisiert, aber für ihre Lieblingscosine guckt sie das dann nach.

Und die sagt mir IMMER: NIX einfach unterschreiben, wenn du unsicher bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SpongeBob76
27.08.2013, 10:51

Wir haben keinen Betriebsrat,Gewerkschaft,Tarif oder sonstige für AN vorteilhafte Errungenschaften.

0

Nein, dabei sollte es sich eigentlich nur um einen Zusatzvertrag handeln, wie du ihn z.B. auch bei einer Lohn- oder Gehaltserhöhung bekommst. Deine Zugehörigkeit bleibt natürlich so bestehen wie sie ist. Denn du bist ja nicht für einen gewissen Zeitraum entlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine beliebte Methode, altgediente Mitarbeiter über den Tisch zu ziehen. Lass den Vertrag ganz genau prüfen, bevor du unterschreibst.

Normalerweis erfolgt wegen dem Urlaub gar nichts oder nur ein Vertragszusatz, der ausschließlich den Urlaub regelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das die einzige Änderung ist, ist es ok. Bitte doch, dass du den vertrag dir zu Hause in Ruhe anschauen kannst, oder hole dir Rat vom Betreibsrat. Die können dich bestens informieren. sofern vorhanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?