Bekomme monatlich Geld überwiesen, da jmd Schulden bei mir hat.. zählt das als Einkommen bei Bafög/Hartz4?

10 Antworten

Du schreibst BAföG, welches denn für Schüler oder Studenten.

Bei Schüler musst Du den Betrag bei dem Antrag angeben, denn dann bekommst Du von vornherein weniger an Geld. Solltest Du es dann nicht angeben (so etwas kommt dann bei der Überprüfung heraus) musst Du das Geld zurück bezahlen.

Bei einem Studium musst Du das gezahlte Geld sowieso zurück bezahlen.

Näheres siehe Link.

https://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/schueler-bafoeg.php

Bei Alg2 wird das sicher als Einkunft angerechnet. Das wird also vom ALG2, auch rückwirkend abgezogen. 

Bei Bafög sind die Regeln nicht so streng, aber auch dort könnte es als Unterhalt gewertet werden.

Sinnvoll ist es, solche Dinge NICHT über das Konto laufen zu lassen. Auch ein Darlehensvertrag ist da unsinnig, da dieses Geld als Zufluß gewertet wird. Es wird vom ALG2 abgezogen...

Bei Harzt IV zählt das als Einkommen, wenn Ihr keinen Darlehensvertrag habt. Bar kann er es Dir wohl nicht geben?

Bei Bafög weiß ich das nicht.


Bafög, Kindergeld und Nebenjob - Übungsleiterpauschale?

Hi,

ich erhalte Studentenbafög, etwas weniger als der Höchstsatz, weiterhin erhalte ich noch knapp ein Jahr lang Kindergeld. Jetzt möchte ich nebenbei einen 450 Euro Job beginnen, und habe im Bereich der Pflege einen interessanten Job gefunden, bei welchem ich allerdings zwei 24 Stunden Dienste machen müsste und somit knapp 470 Euro pro Monat verdienen würde.
Ich habe gelesen, dass Einnahmen bis 2400 Euro im Jahr aus nebenberuflichen Tätigkeiten wie die Pflege behinderter Menschen als Übungsleiterpauschale nicht als Einkommen bezüglich Kindergeld berücksichtigt würden.
Kennt sich damit jemand aus? Sind die auch steuerfrei?
Gilt dies zusätzlich zu den Steuerfreien 450 Euro? Und wie sieht es dann mit dem BaföG aus?
Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?