Bekomme Kaution trotz Vertrag nicht vom Nachmieter zurück. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Per Einwurfeinschreiben unter genauer Fristsetzung auffordern die Kaution zu bezahlen und nach Ablauf der Frist Mahnbescheid erstellen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib dem Nachmieter per Einschreiben eine letzte Frist (2 Wochen) um dir dein Geld zu überweisen, drohe dabei mit einer Klage. Wenn er diese Frist verstreichen lässt, dann wirst du ihn zivilrechtlich verklagen müssen und dort solltest du im Normalfall auch gewinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast mit dem Vermieter einen Vertrag geschlossen, der bestimmt, was dein Nachmieter zu tun hat? Hat denn der Nachmieter irgendetwas unterschrieben, das euch veranlasst zu glauben, dass er einverstanden ist? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Miniformatlerin 16.06.2016, 13:01

Er musste auch unterschreiben und hat damit eingewilligt.

0
Schuhu 16.06.2016, 13:10
@Miniformatlerin

Na, da hat euer Vermieter sich ja fein aus der Affäre gezogen. Mahn den Nachmieter schriftlich, mit Hinweis auf seine Zustimmung, danach kannst du das gerichtliche Mahnverfahren einleiten.

0
Miniformatlerin 16.06.2016, 13:13
@Schuhu

Ja, leider. Das macht die Sache ja komplizierter. Danke für die Hilfe.

0

Ich verstehe dieses ganze Prozedere nicht...

Normalerweise zahlst Du Deine Kaution an den Vermieter und der zahlt sie an Dich zurück und kassiert vom Nachmieter dessen Kaution.

Wieso lässt der das Euch untereinander ausmachen? Das kommt mir extrem seltsam vor.

Reiche Klage gegen den Vermieter ein, der hat garantiert ein paar Leichen im Keller...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Miniformatlerin 16.06.2016, 13:14

Wird in WG's tatsächlich sehr oft so gehandhabt, da ja nie wirklich die ganze Wohnung neu vergeben wird. Aber so sichern die sich halt ab und ich habe nun das Problem.

1

Hast du schriftlich, dass dein Nachmieter dir die Kaution zahlt? Dann geh damit zum Amtsgericht und erwirke einen Mahnbescheid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen was denn anzeigen? Wenn die Nichterfüllung zivilrechtlicher Verpflichtungen ein Straftatbestand wäre, wären die Straßen leer und die Gefängnisse übervoll.

Ich würde mir eher Gedanken darüber machen, ob eine solche Vereinbarung überhaupt wirksam ist. Als einzelvertragliche Vereinbarung mag das noch durchgehen. Wenn das der Vermieter in SGB-Form vorgegeben hat, habe ich starke Zweifel an der Wirksamkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Miniformatlerin 16.06.2016, 13:05

Naja, da er vertraglich dazu verpflichtet ist die Kaution zu überweisen sehe ich schon die Option einer Anzeige? Ist offensichtlich ein Vertragsbruch? Und im Endeffekt müsste doch dann die Vermietung haften und nicht ich, wenn der Vertrag ihr Fehler war, oder?

0
ArminSchmitz 16.06.2016, 13:23
@Miniformatlerin

Vertragsbruch als Straftatbestand? Durch simples Googlen kannst Du Dich davon überzeugen, dass es den nicht gibt. Aber lass Dich von einer Anzeige nicht abhalten. Mancher Staatsanwalt sammelt solche Anzeigen und trägt sie dann bei geeigneter Gelegenheit vor. Hat mein Ausbilder in der Staatsanwaltsstage auf Karneval gemacht. Wir haben schallend gelacht.

2

Was möchtest Du wissen?