Bekomme ich zu wenig Krankengeld?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, ich bin seit ende April Krankgeschrieben, bekomme ab jetzt Krankengeld. Mein Festgehalt beträgt 2400,00 Euro + Sonntagszuschläge (Netto ca. 1650,00). Die Kasse hat mir ein Nettoentgelt von tgl. 36 Euro bewilligt, Das ist doch zu wenig , oder ???

Das ist schon richtig berechnet.

Wie hoch ist das Krankengeld? (§ 47 SGB V)

Das Krankengeld beträgt 70 % des regelmäßigen Arbeitsentgelts (Bruttoentgelt)

maximal aber 90 % des regelmäßigen Nettoarbeitsentgelts

Vom Krankengeld werden Sozialversicherungsbeiträge wie Arbeitslosen-, Pflege- und Rentenversicherung abgezogen, wobei die Krankenkasse die Beiträge der Krankenversicherung und jeweils die Hälfte der drei genannten Versicherungen übernimmt.

Zu wenig zum leben und zu viel zum Sterben. Aber leider korrekt. Du bekommst 70% vom regelmäßigen Bruttoverdienst. Der wird dann ganz normal den Abgaben unterworfen.

Kann also ganz gut hinkommen, ich hab's mal nur mit dem Festgehalt, Steuerklasse I, keine Kinder mal über den Lohnrechner gezogen.

Kp wies in Deutschland ist aber es ist schon zu wenig. Es kommt halt drauf an was du hast. mit 36€ kann man net grade toll leben.

Was möchtest Du wissen?