Bekomme ich Wohngeld nach Abzug von Krediten etc.?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast die Möglichkeit deine Raten für den Kredit zu senken,dir eine Nebenbeschäftigung suchen oder einen Job wo du mehr verdienst !

Deine privaten Kredite sind jedem Amt egal.

Man muss heut zu tage vorher ausrechnen was man sich leisten kann und was nicht,also vorher mal darüber nachdenken ob man seinen Verpflichtungen auch nachkommen kann wenn man mal arbeitslos werden sollte,was ja schnell gehen kann.

Was machst du denn wenn das passieren sollte und du nur ca. 60 % deines Nettoeinkommens als ALG - 1 bekommen würdest,dann hättest du nur ca.720 € zur Verfügen,vorausgesetzt das du überhaupt Anspruch erworben hast,dazu müsstest du nämlich innerhalb von 2 Jahren min. 1 Jahr ( 360 Tage ) versicherungspflichtig gewesen sein.

Denn sonst käme nur ALG - 2 also Hartz - 4 in Betragt und da hast du dann ab 2016 nur 404 € Regelsatz zur Verfügung und davon musst du dann deine privaten Ausgaben inkl.Lebensmittel und Haushaltsstrom selber zahlen,die angemessenen KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) kämen dann noch separat dazu.

Dann würde es ganz übel für dich aussehen.

Die Ämter wird es nicht interessieren, das du privat Kredite abzuzahlen hast. Dein Nettoeinkommen liegt über der Mindestgrenze.

Lösung ist ein Nebenjob, eine WG oder ein möbliertes Zimmer als Übergang, bis die Kredite abbezahlt sind.

Kredite, Handys und sonstige Kosten die du hast, interessieren die Ämter nicht.

Du wirst vorrangig deine Miete selbst zahlen müssen, sonst verlierst du deine Wohnung.

Was möchtest Du wissen?